1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Die Zukunft von KabelBW ungewiss?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Joachim Wahl, 23. September 2004.

  1. Joachim Wahl

    Joachim Wahl Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Mai 2003
    Beiträge:
    3.163
    Ort:
    Donzdorf
    Anzeige
    Ausschnitt aus dem Artikel "Übernahme am Fernseh-Kabelmarkt gescheitert" der heutigen Ausgabe des Wirtschaftsteils der Stuttgarter Nachrichten entnommen.

    Vor kurzem hatte ich noch die Ablösung von Herrn Axel Dürr als Pressesprecher von KabelBW gefordert, aber mit dieser Äusserung wird der Mensch mir wieder sehr sympathisch. :winken:
    Irgendwie habe ich den Eindruck das KabelBW genau die gleiche Vorstellung von einer Übernahme gehabt hat wie ich. :D ;)

    Ausserdem möchte gerne der grösste Anteilseigner Blackstone seine Anteile an KabelBW so schnell wie möglich verkaufen.

    Gruss

    Joachim Wahl
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2004
  2. Echterfuffziger

    Echterfuffziger Senior Member

    Registriert seit:
    23. September 2004
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Waiblingen
    Technisches Equipment:
    Nokia d-box I
    AW: Die Zukunft von KabelBW ungewiss?

    Die Stuttgarter Zeitung schreibt heute dasselbe. Gottseidank hat die Fusion / Übernahme nicht geklappt. Bei KDG sitzen trübe Tassen mit skurrilem technischem Verständnis - nachzulesen unter http://www.infosat.info/index.asp?command=news&id=12389&proid=0&Rubrik=kabel.

    Hingegen wird das Kabelnetz von Kabel-BW doch recht züzig ausgebaut. Gottseidank, ich warte noch auf deren preiswerte Flatrate...
     
  3. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Die Zukunft von KabelBW ungewiss?

    Blackstone will Kohle sehen, deswegen haben die investiert. Investoren sind die Sklaventreiber der Neuzeit.
     
  4. Neotekk

    Neotekk Neuling

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    17
    AW: Die Zukunft von KabelBW ungewiss?

    Jau so isses. :D

    Nur will mir scheinen daß die und die Private Equity Investoren der anderen Netzbetreiber die Schwierigkeiten beim Abzocken unterschätzt haben :D :D

    Neotekk
     
  5. tom-l

    tom-l Senior Member

    Registriert seit:
    19. September 2004
    Beiträge:
    458
    AW: Die Zukunft von KabelBW ungewiss?

    Das Problem ist doch nur - jetzt wo es keinen Käufer mehr gibt (oder keiner direkt in Aussicht ist) - wird dann überhaupt noch weiter ausgebaut und investiert???

    Die Gefahr ist eher, dass alles zum Stillstand kommt, weil die Investoren nicht noch mehr Geld in das Kabel stecken wollen, und der bisherige schnelle Ausbau nur dazu da war, um den Verkaufspreis in die Höhe zu treiben???
     
  6. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.986
    Ort:
    Telekom City
    AW: Die Zukunft von KabelBW ungewiss?

    ... was man der Technisa ... äh Infosat zu Gute halten muß, ist das die als so ziemlich einzige Zeitung eindeutig gegen die Fusion Stellung bezogen haben. Auf der anderen Seite machen die eigentlich keine objektive Berichterstattung in Sachen Kabel ...
     
  7. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Die Zukunft von KabelBW ungewiss?

    Die einzige Möglichkeit, Gewinn zu machen, ist weiter auszubauen. Der Gewinn ist dann eigentlich auch sicher (geringes Risiko). Nur dauert es eben länger.
     
  8. Joachim Wahl

    Joachim Wahl Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Mai 2003
    Beiträge:
    3.163
    Ort:
    Donzdorf
    AW: Die Zukunft von KabelBW ungewiss?

    Wenn man aber in falsche Gebiete ausbaut wo Leute sich mit ISDN Geschwindigkeit zum surfen begnügen anstatt mit DSL Geschwindigkeit und damit letztendlich die Kohle gemacht wird, weil im Ausbaugebiet sind die Sender ja alle FTA eingespeist und daher ohne Gebühren zuempfangen und zusehen für Endverbraucher und dies scheint sich jetzt leider zu rächen.
    Hätte KabelBW lieber mal da ausgebaut wo man DSL Geschwindigkeit bestellt hat und nicht ISDN Geschwindigkeit, mit FTA Sender im Kabel wird man als Kabelnetzbetreiber keine Kohle am Ende verdienen und man muss dann das Geld über High Speed Internet wieder hereinholen.

    Gruss

    Joachim Wahl
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2004
  9. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Die Zukunft von KabelBW ungewiss?

    Der Ausbauplan macht mehr Sinn, als es erstmal scheint. Beim Ausbau werden in erster Linie die Kabelkopfstationen modernisiert und die Anbindung via Glasfaser geschaffen. Das ist der wichtigste Schritt. Nur so sind Telefonie und Internet-Anbindungen sinnvoll in Zukunft umsetzbar. Nur irgendwelche "DSL"-Anschlüsse an die Kunden zu "verballern" macht strategisch überhaupt keinen Sinn und bringt auch keine Gewinne. Die Infrastruktur des Kabelnetzes muss modernisiert werden, der Rest ist "Kleinkram".

    Kabel-BW kann dann später aber "multimedia" alles machen, im Gegensatz zur KDG. Und das ist eine solide Basis für Gewinne.
     
  10. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.986
    Ort:
    Telekom City
    AW: Die Zukunft von KabelBW ungewiss?

    ... meiner Meinung macht es durchaus Sinn, das Kabel dort auszubauen, wo DSL nicht oder nur mit eingeschränkter Geschwindigkeit möglich ist. Da entgeht man zumidest der T-DSL-Konkurrenz. Natürlich sind das die eher dünn besidelten Gebiete, aber es gibt keine Flatrates wie in den Ballungsgebieten soadss letztendlich mehr Kunden für Internet gewonnen werden können. In den Ballungsgebieten wird Internet über Kabel eher unbekannt sein; außerdem werben die großen Internetprovider recht aggressiv mit T-DSL.

    Wenn den Ausbau angeht, so macht die vorrangige Modernisierung der Kabelkopfstationen mit Glasfaseranbindung auch Sinn und das Verbreiten aller Programme als Free-TV macht auch Sinn, weil letztendlich mehr Kunden Digital-TV über Kabel nutzen werden.

    Außerdem macht die Netzmodernierung Kabel BW auch wertvoller, was eine Übernahme durch ander Investoren eher hemmt.

    Ich persönlich bin davon überzeugt, das auch Kabel BW irgendwann kostenpflichtige Programme anbietet.

    Aber bei diesem "aggresiven Netzausbau" von Kabel BW gibt es das eine Problem: das ganze muß irgendwie finanziert werden und momentan dürften die Posten auf Sollseite und einiges höher sein, als auf der Habenseite.

    Ish in NRW geht den Netzausbau eher langsam an. Erstmal wurde nur in den Ballungsgebieten ausgebaut (immerhin 25% der Kabelhaushalte) und das neue ANgebot wurde getestet. Anfangs hatte ish angekündigt, ish-plus-tv in den nicht ausgebauten ohne ish-Kino zu verbreiten. Aber offenbar bringt ish-Kino einiges an Gewinnen, weshalb eher auf etablierte Privatsender (Tele 5, 9Live, XXP etc.) verzichtet wird, als auf ish-Kino.
    Frei nach dem Motto "sex sells" werden auch "The Adult Channel", "Erotik First" und "Private Blue" zu einem vergleichsweise günstigen Preis zu abonnieren.
    Desweiteren ist das abonnieren von ausländischen Pay-TV-Kanälen Wirklichkeit (momentan einige Programme von BSkyB und Canal +).
     

Diese Seite empfehlen