1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Die tägliche Stasi-Meldung in der Zeitung...

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von PapaJoe, 20. Januar 2007.

  1. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    Anzeige
    ...scheint ja mittlerweile Pflicht zu sein, ok.

    Sie werden aber auch immer niveauloser.

    Oder kennt jemand einen Barkas W 50?
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.555
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Die tägliche Stasi-Meldung in der Zeitung...

    Die " Berliner Zeitung" müsste es eigentlich besser wissen.
    Aber scheinbar haben die alle Ost Redakteure durch Nichtwisser ersetzt.:(

    Für alle die nicht wissen worum es geht.
    Einen Barkas W 50 gibt es nicht.
    Entweder ist es ein Barkas oder ein W 50.
    Wobei bei den beiden Fahrzeugtypen ein erheblicher Unterschied besteht.
     
  3. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Die tägliche Stasi-Meldung in der Zeitung...

    Barkas PKW, W50 LKW. Die Automobilindustrie ist übrigens eines der besten Beispiele für Misswirtschaft in der DDR.
     
  4. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.555
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Die tägliche Stasi-Meldung in der Zeitung...

    Der Barkas ist kein PKW.
    Sondern ein Kleintransporter.
     
  5. DerABV

    DerABV Gold Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    1.353
    AW: Die tägliche Stasi-Meldung in der Zeitung...

    Darum sieht man auch heute noch auf Fotos aus Afrika oder dem Nahen Osten ständig W50 und gelegentlich Robur.
     
  6. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.555
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Die tägliche Stasi-Meldung in der Zeitung...

    Jup die laufen immer noch im Irak Vietnam Kuba usw.
    Robust und nicht klein zu kriegen die Dinger.
    Halt echte Qualitätsarbeit.
    Was man von den Neueren Westprodukten nicht behaupten kann.
    Der W 50 fährt auch noch im größten Sandsturm.:D
    MAN und Mercedes bleiben da liegen.:(

    Für DDR Verhältnisse optimal.
    Aber unter den jetzigen Bedingungen sind sie in Deutschland nicht mehr zu gebrauchen.
    Ausnahmen sind die Feuerwehrausführungen.
    Unsere FFW hat ihren alten W 50 in den Westen Deutschlandsan eine dortige FFW verkauft.
    Die sind scheinbar noch mit Traktor zu löschen gefahren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2007
  7. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Die tägliche Stasi-Meldung in der Zeitung...

    Ok, bleiben wir bei der Feuerwehr:

    Hier der Barkas B 1000:

    [​IMG]

    Und hier der W 50:

    [​IMG]

    Wobei der es, im Gegensatz zu den heutigen Daimlers und MANs echt
    schwer hatte, vorwärts zu kommen, wenn er auch noch mit Wasser
    vollgetankt war.

    Hatte ja auch nur 125 PS (wie mein Alfa heute!;-))

    :winken:

    Hier hab ich noch einen "Robur" gefunden ("LO" oder "LD", satte 75 PS!)
    Der hat im Netz sogar eine Fanseite: http://www.robur.de/

    [​IMG]


    Und an den H3A kann ich mich auch noch erinnern, 90 PS.
    Der ist heute noch "der Schönste:"

    [​IMG]

    Waren allesamt robuste, zuverlässige Fahrzeuge., wenn auch nicht die schnellsten
    und stärksten. Soviel zum Thema "Beispiele für Misswirtschaft (in der Fahrzeugindustrie)".
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2007
  8. hendrik1972

    hendrik1972 Guest

    AW: Die tägliche Stasi-Meldung in der Zeitung...

    ihr vergesst dabei ganz den multicar...im sprachgebrauch auch "eidechse" genannt...
    dieses kleine und robuste fahrzeug hat seinen siegeszug aus der ddr in die ganze welt geführt...
    http://de.wikipedia.org/wiki/Multicar
    ... ;)
     
  9. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Die tägliche Stasi-Meldung in der Zeitung...

    Stimmt, die laufen beim hiesigen Grünflächenamt noch heute!
     
  10. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    AW: Die tägliche Stasi-Meldung in der Zeitung...

    Witz komm raus du bist umzingelt. Geht nicht, die Tür klemmt ... Angesichts des Terrorstaates DDR von Qualität zu sprechen ist schon blanker Hohn.
     

Diese Seite empfehlen