1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"Die Stadt und die Macht": ARD-Event mit wenig Biss

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 15. Januar 2016.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.751
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Kaum eine Serie wurde mit solcher Spannung erwartet wie die ARD-Produktion "Die Stadt und die Macht". Nun sind die sechs Folgen gelaufen und jeder kann für sich selber entscheiden, ob seine Erwartungen erfüllt wurden. War das wirklich das deutsche "House of Cards"?

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.343
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    ach schon durch? Habe die Werbung dazu diese Woche das erste mal gesehen und dachte, es geht erst los.

    Hab ich was verpaßt?
     
  3. Fragensteller

    Fragensteller Talk-König

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    1.681
    Punkte für Erfolge:
    163
    Tja, nicht nur bei RTL floppen auf Qualität und mit einer aufeinanderfolgenden Handlung angelegte Serien. Da lief Deutschland 83 ja besser...

    @Lechuk

    Ehrlich gesagt, dann hast Du wenig ARD geschaut. Es gibt kaum ein Programm, was so stark beworben wurde.

    Ob Du was verpasst hast, kann ich Dir erst am Wochenende sagen. Konnte bisher nur die erste Folge schauen. Das Thema finde ich schon interessant, daher werde ich es auch bis zum Ende schauen. Die Umsetzung hat mich aber noch nicht überzeugt, die erste Folge war doch sehr "klassisch" inszeniert.
     
  4. UltimaT!V

    UltimaT!V Board Ikone

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    4.456
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Das NO:T!GSTE, wird aber immer weniger mit der Zeit was ich so brauche...
    Also ich hab mir mal alle Folgen durchgenudelt. Ich war überrascht wie gut es doch umgesetzt ist. Aber es ist dennoch nicht vergleichbar mit amerikanischer Qualität. Man ist auf einem guten Weg dorthin würde ich sagen. Noch paar mal üben, dann hat man amerikanisches Niveau.
     
  5. Fragensteller

    Fragensteller Talk-König

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    1.681
    Punkte für Erfolge:
    163
    So, hab jetzt auch alle Folgen angeschaut. Von mir auch eine klare Empfehlung. Also gerne in ARD Mediathek nachholen!

    Die erste Folge startet mE etwas zurückhaltend (durchhalten!) aber ab Folge 2 war ich dann voll dabei. Ja, ein Teil des Plots hat auch einiges an Schwächen, das darf man nicht verschweigen, wobei ich das nicht als Fehlen "amerikanischer Qualität" bezeichnen würde, weil es auch genügend Schrott aus Übersee gibt. Und "Borgen" lässt ja ebenfalls grüßen.

    Die Hauptfiguren, insbesondere die großartige Anna Loos, sind schon überragend. Diese wahnsinnig starke Darstellung einer Frau, die zwischen Job, Mann, Schwangerschaft, Eltern zerissen ist, überschreitet an Qualität dann sogar einiges, was ich an Frauendarstellungen in solchen Serien bisher gesehen habe. Ja, so sind sie, die "starken" Frauen. Dagegen muss selbst Claire Underwood (Robin Wright) aus "House of Cards" teilweise verblassen, der die "Schwächen" immer nur in homopathischen Dosen zugestanden werden.

    Also, schauspielerisch durchaus eine Offenbarung, die Drehbuchschreiber müssen noch etwas besser werden. Aber ansehen auf jeden Fall! Und bei der nächsten Wahl in Berlin die CDP wählen! :D

    Tja, mal wieder ein Quotenflop bei einer hervorragenden Serie. Passiert dann offensichtlich nicht nur RTL...

    @Lechuk Du hast etwas verpasst!

    @Digitalfernsehen: Eure Kritik widerspricht sich. Ihr verlangt nach Frank Underwood, dann ist es Euch aber nicht realistisch genug und zu "böse"?. Kennt ihr überhaupt erfolgreiche Frauen und ihre Zerissenheit privat? Habt ihr die Serie überhaupt richtig gesehen? Kann ich mir kaum vorstellen, wenn man nicht mal den Rollennamen der Hauptfigur richtig nennt (und das nicht nur einmal, also kein einmaliger Schreibfehler). Oder hat sich der Redakteur so in "Anna" verliebt, dass er bei der Handlung nicht mehr aufgepasst hat... :D

    Ja, man kann deutliche Schwächen in der Serie finden. Til Schweiger als Deutschen kann keine Hollywood-Action und Deutsche "können" keine Serien. Eure Kritik ist übrigens auch sehr "deutsch" und bestätigt das Vorurteil, dass deutsche Film- und TV Kritiken immer eindimensional sind. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2016
    Lechuk gefällt das.
  6. Sky Beobachter

    Sky Beobachter Gold Member

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    1.473
    Zustimmungen:
    235
    Punkte für Erfolge:
    73
    Habe nicht mal die erste Folge durchgehalten zu sehen, einfach zu langweilig und von Politik bin ich eh seit geraumer Zeit nur noch genervt.
     
  7. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.121
    Zustimmungen:
    4.921
    Punkte für Erfolge:
    213
    Habe leider die ersten beiden Folgen am Dienstag aus wichtigen Gründen verpasst, werde die Serie jedenfalls nachholend ansehen.

    Schade, dass in Deutschland nur noch Quote mit Dschungel Ekel und Krimis zu machen ist. Auf was anderes lässt sich die Masse offenbar nicht mehr ein.
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.646
    Zustimmungen:
    3.815
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Genau dass hat mich an der Serie so gestört das man schon wieder den Amis alles nachmachen muss. Habe dann nach 2 Folgen abgebrochen.
     
  9. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.446
    Zustimmungen:
    1.386
    Punkte für Erfolge:
    163
    Hab mir gerade die letzte Folge angesehen: an sich guter Ansatz und die Story haette viele Moeglichkeiten gehabt blieb aber doch an der Oberflaeche. Die charaktere haetten etwas vielschichtiger sein koennen. Ihre teilweise Eindimensionalitaet fuehte dazu, dass man das Potenzial nicht wirklich ausschoepfen konnte.

    Ganz grosser Schwachpunkt war aus meiner Sicht die Hauptdarstellerin. Ich empfand ihre Leistung als hoelzern. Der Umstand, dass Anna Loos fast jede Emotion mit ihrem Standardgesichtsausdruck versuchte rueberzubringen, machte die Figur der Susanne Kroehmer fuer mich streckenweise etwas unglaubwuerdig. Ich haette mir mehr Bandbreite gewuenscht, um der Figur gerecht zu werden.

    Klingt jetzt alles recht negativ. Trotzdem: Ich fand's unterhaltsam und die Geschichte gab genug her, um neugierig zu sein wie's weitergeht. Wirklich guter Ansatz. Und es ist positiv, dass man sich mittlerweile auch mehr traut wenn's um (Mini)-Serien geht.
     
  10. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.121
    Zustimmungen:
    4.921
    Punkte für Erfolge:
    213
    Ich befürchte nur, dass es bei dem Ansatz bleiben wird, weil damit in Deutschland keine Quote zu machen ist, und das ist nun mal leider auch bei den ÖR der wichtigste Maßstab.
    "horizontal" erzählte Serien scheitern mit wenigen Ausnahmen. Die einzige Serie in der letzten Zeit wo es einigermaßen gute Quoten gab war "Weißensee". Ansonsten ist Scheitern angesagt, siehe auch "Deutschland 83", das sich international wie warme Semmeln verkauft, in Deutschland aber unterging.

    Wenn nach 90 oder 45min kein Mörder feststeht oder im Hintergrund Bergwelt zu sehen ist, dann schaltet die Masse nicht mehr ein, dahin hat man das Publikum erzogen.
     

Diese Seite empfehlen