1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Die spinnen bei MGM

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von lonesam, 28. Oktober 2006.

  1. lonesam

    lonesam Senior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    220
    Anzeige
    Jetzt muß ich mich schon wieder aufregen.
    Die niedrige Bitrate macht mir nichts mehr, aber jetzt ist mir schon bei mehreren Filmen etwas aufgefallen.

    Die Filme und der Vorspann laufen am Anfang in Widescreen 2,35:1 und dann auf einmal wird ins bild gezoomt und wir sehen den Film in 1,78:1.

    Ist das normal? Wer läßt sich so einen Schwachsinn einfallen?

    Sorry, aber was ich jetzt gerade sehe, zieht mir die Schuhe aus.
    Anfang in Widescreen und auf einmal Vollbild!! Ich werd verrückt!
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2006
  2. RealityCheck

    RealityCheck Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. August 2001
    Beiträge:
    13.350
    Ort:
    Bad Kreuznach
    AW: Die spinnen bei MGM

    Weil die Credits auf Cinemascope ausgerichtet sind, im TV dann aber zuviel schwarz wäre - 2.35 : 1 sieht man da fast nie.
     
  3. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    N/A
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: Die spinnen bei MGM

    Das was du siehst ist duchaus "normal" MGM hat teils sehr alte Master Bänder, die nur in 4:3 (1,33:1) vorliegen. Bei einigen Filmen (ich weiss es von "Die Luftschlacht um England) ist es so, dass am Anfang ja viel Schrift kommt, diese ist aber auf 2,35:1 ausgelegt, würde man also stupide rechts und Links was abschneiden, fehlt da was. Anstelle von "Die Luftschlacht um England" würde da dann z.B nur "Luftschlacht um " stehen, da der Rest ja nicht im Bild wäre. Darum nimmt man anfangs halt 2,35:1 und den Rest 4:3.

    Das ist aber kein MGM Problem. Disney macht das so, und Premiere Blockbuster auch ! Der Film "Die Dolmetscherin" is da sogar noch eines Extremer. Der Vorspann, 1:78,1, dann kommt der Orinal Filmtitel "The Interpreter" (in 2:35,1) und dann gehts wieder im Falschen 1:78,1 weiter ;)

    Original ist also Cinemascope, der Filmtitel passt nicht ins Falsche format, da wirds ganz kurz geändert, um dann doch Falsch zu laufen ;).
     
  4. tschippi

    tschippi Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Aus dem Wilden Süden
    AW: Die spinnen bei MGM

    Also ich habe "Die Luftschlacht um England" in feinstem Cinemascope auf DVD.

    :confused:
     
  5. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    N/A
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: Die spinnen bei MGM

    Das hast nicht nur du. Aber dafür musstest du es auf ARD aufnehmen. MGM hat nur ein 4:3 Master Band :winken:. Und die lassen anscheinend auch kein neues erstellen, denn das muss immer der Jeweilige Sender der die Rechte hat in Auftrag geben. Und dann muss noch der Rechteinhaber dem zustimmen.
     
  6. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.563
    Ort:
    Köln
    AW: Die spinnen bei MGM

    Woher weißt du was MGM verwendet?
    Ich glaube das im Zeitalter der DVD es möglich sein sollte das die Sender schnell eine DVD Kopie vom Rechtehändler bekommen könnten.
    Zumal wenn es die "Mutter" ist.
    Tele5 hat auch meist alte Filme.
    Aber erst gestern musste ich wieder mal feststellen das die Regie von Tele5 gepennt hat, 20 Minuten kam der Film anamorph, ohne Umschaltsignal, dann kamen schön langsam die schwarzen Balken ins Bild und dann war es LB.
    Das habe ich nicht zum ersten mal beobachtet!
    Das hat sogar DF1 damals gebracht.
    Und die Ausreden waren damals die gleichen wie zum Anfang von Premiere und heute von den "kleinen" Sender.
    Das es anders geht, wenn die Sender nur wollen, beweist doch RTL.
    Ich glaube keine Ausreden mehr!
     
  7. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    N/A
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: Die spinnen bei MGM

    Ich weiss nicht was MGM verwendet zur endgltigen Ausstrahlung. Aber das Masterband was MGM besitzt, ist halt nur ne 4:3 Version.

    Und es ist einfach so, wenn MGM nen anderes haben möchte, müssen sie beim Rechteinhaber ein neues in Auftraggeben. Das kostet je nach ausstattung (also ob nochmal Remastert werden soll, unreinheiten beseitigt werden sollen o.ä) zwischen 2.000 € - 10.000€. Und das will MGM halt nicht investieren.

    Und auf die Frage woher ich das weiss, ich hab mit Filmen beruflich zu tun, und interessiere mich unabhängig davon für das Thema.
     
  8. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.563
    Ort:
    Köln
    AW: Die spinnen bei MGM

    Na da können wir ja froh sein das auf DVD für 5,- zu bekommen. ;) :D
    Stellt sich nur die Frage was ein DVD Hersteller für die Lizenzen der DVDs bezahlt und was der noch bei alten Filmen, die ja schon für 1,99 zu haben sind, bekommt.
    Also nimm's mir nicht übel, aber um es nochmal zu sagen, ich glaube das im Zeitalter der DVD die Filme in guter Qualität und im richtigen Format vor liegen und nicht extra für jeden Vermarkter extra neu angefertigt werden muss.
    Wo sollen denn die alten Master herkommen?
    Haben die kleinen Sender die schon vor über 20 Jahren gekauft?
     
  9. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    N/A
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: Die spinnen bei MGM

    Jupp, genau das haben sie !

    Auch wenn du es schwer glauben willst, aber so ist es. Da wird gespaart wo es geht. Und weder die Rechteinhaber noch die Sender haben ein Interesse daran, neue Master zu erstellen, wozu auch ? Kostet Geld, und man macht sich den DVD Markt kaputt. Nur ARD/ZDF investieren da ab und an mal. besonders bei alten Filmen.
     
  10. kinofreak

    kinofreak Foren-Gott

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    10.831
    Ort:
    Ostbayern
    AW: Die spinnen bei MGM

    mal nachgefragt:

    was genau ist ein Master? kann man sich das als filmspule vorstellen?
    kann auch eine dvd "gesendet" werden? warum ist das so kompliziert!? und noch was, gerade im dvd zeitalter müssen sich die sender was einfallen lassen um gegen die dvd bestehen zu können, das fängt schon mal bei der bildqualtiät an!
     

Diese Seite empfehlen