1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Die Rückkehr des PISA-Schocks

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Dirk68, 8. Dezember 2013.

  1. Dirk68

    Dirk68 Guest

    Anzeige
    schöner Artikel von der WiWo, der mit schon ein wenig aus der Seele spricht:

    Tauchsieder: Die Rückkehr des Pisa-Schocks - Campus & MBA - Erfolg - Wirtschaftswoche

    Wie dumm muss man eigentlich sein, um zu glauben, dass man die Chinesen und ihren Bildungswahnsinn einfach nur kopieren müsste!?
     
  2. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.691
    Zustimmungen:
    169
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Die Rückkehr des PISA-Schocks

    Ehrlich gesagt wird mir nicht klar, worauf der Autor eigentlich hinaus will. Ich sehe da ellenlange Beschimpfungen auf Politik, Gesellschaft, Lehrer und Eltern, und manchmal zweifle ich, ob er das nun ernst meint oder einen seltsamen Sarkasmus hat.

    Und was er nun eigentlich für den richtigen Weg hält, vermag ich nicht herauszulesen. Ist das nur so ein destruktiver "Das passt mir alles irgendwie nicht!" Schreiberling, der alles nur kritisiert, aber selbst auch keinen besseren Ansatz anzubieten hat?
     
  3. _falk_

    _falk_ Platin Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    2.287
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Die Rückkehr des PISA-Schocks

    Diesen Eindruck habe ich auch. Ich vermute sogar, dass dem Autor Dieter Schnaas der Bezug zum Thema fehlt. Ich kann mir nicht recht vorstellen, dass er selber Vater von schulpflichtigen Kindern ist. Ansonsten würde er die Probleme im Schulsystem auch anders adressieren.
     

Diese Seite empfehlen