1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Die "Privaten" digital?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von CT, 28. Oktober 2003.

  1. CT

    CT Junior Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2003
    Beiträge:
    44
    Ort:
    zuHause
    Anzeige
    Hallo.
    Hier die Antwort einer Mitarbeiterin der lokalen Kabelgesellschaft (Raum Karlsruhe, Kabelgesellschaft "ditra") auf die Frage, wann die "Privaten" digital ins Kabelnetz eingespeist werden:

    ..da wir kein 862 Mhz-Technik in Ihrem Bereich einsetzen, ist es uns nicht möglich in Ihrem Gebiet sowie in anderen Gebieten weitere Kanäle einzuspeisen. Hinzu kommt dass eine solche Erweiterung einiges an Kosten für die DiTRA bedeutet. Es dreht sich um eine Entwicklung die der Zeit Betriebswirtschaftlich nicht zu verantworten ist. Durch die bis 2010 geplannte Umrüstung auf DVB-T ist kein analoger Empfang im terestrischen Bereich mehr möglich - ob es sich hierbei um einen technischen Fortschritt handelt oder nicht, lässt sich streiten. Durch diese Umrüstung kommt auch auf Sie als Verbraucher Kosten zu. Sie benötigen z.B. sobald diese Umrüstung stattgefunden hat entweder einen Set-Top-Box oder ein neues Fernsehgerät mit DVB-T-Technik.

    Das heißt doch konkret, dass es im Prinzip gestorben ist?
    Christian
     
  2. amsp

    amsp Platin Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.217
    Ort:
    ---------
    Unfug was die geschrieben haben - selbst wenn nicht bis 862 MHz ausgebaut ist, ist Platz für die Privaten. Die Frage ist nur wann sie kommen.

    Ansonsten den Kabelnetzbetreibern ist DVB-T ein Dorn im Auge, wächst doch da ein ernsthafter Mitbewerber ran.
     
  3. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Genau so ist es! Der muß besoffen gewesen sein. breites_
     
  4. CT

    CT Junior Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2003
    Beiträge:
    44
    Ort:
    zuHause
    Die Frage ist doch nun aber, wie man dann - und ich denke, dass die meisten hier ebenfalls nicht gut auf ihre Gesellschaft zu sprechen sind - Druck auf die Kabelgesellschaft ausüben kann?
    Wenn einzelne Personen, so wie ich, an ihren Kabelbetreiber schreiben, so werden diese dann ein müdes Lächeln für diese Briefe übrig haben.
    Wie kann man hierfür eine andere Lösung finden?
    Welche Möglichkeiten haben wir Kabelnutzer?
     
  5. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Leider recht wenig.
    Als sinnvoll erachte ich dagegen einen Beitrag in der dortigen Tageszeitung. Vielleicht kannst Du einen Redakteur dazu bewegen mal über diese Problematik zu schreiben. Damit kann öffentlicher Druck gemacht werden.

    Übrigens ist der Netzausbau auf 862 MHz nicht zwingend notwendig. Lediglich 2 Kanäle/ Frequenzen sind notwendig um die wichtigsten Privaten, RTL- u. Pro7- Paket, bereitzustellen und dies sicher wirtschaftlich! sch&uuml
     
  6. CT

    CT Junior Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2003
    Beiträge:
    44
    Ort:
    zuHause
    Wo bekomme ich diese Informationen denn her?
    Ich habe in der Tat eine email an unsere Redaktion geschickt. Mal schauen was sich ergibt.
     
  7. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Was man sehr gut daran erkennen kann, dass Du einen Standardtext bekommen hast, der 99% an Deiner Frage vorbei antwortet, zu 90% aus Lügen und Diffamierungen (kein Platz im Kabel, es wäre fraglich, ob DVB-T nicht ein Rückschritt ist, es kämen kosten auf einen zu), sowie der impliziten Behauptung, Kabelfernsehen gäbe es völlig umsonst und bei digitalem Kabelfernsehen könne man seine alten Geräte weiter benutzen besteht.

    @Kabelgesellschaft: Setzen, SECHS!
     
  8. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.728
    Ort:
    Magdeburg
    Natürlich müssen alle dt. Sender im Kabel auch digital sein. Aber ohne dig. Einspeisung geht die Welt ja auch nicht unter. Einfach D-Box ausschalten und der TV zeigt Euch die gewünschten Sender in bester analoger Qualität.
    Ist doch kein Beinbruch, man vermisst ja nichts.
    Extra bezahlen für ein Digitalpaket mit den privaten Sendern werde ich nicht. Denn darauf wird es wohl hinaus laufen.
    7€ für Kabelanschluss reichen mir völlig!
    Gruß Eike
     
  9. Saitam

    Saitam Junior Member

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Deutschland, NRW
    Ich habe auch mal vor nem Monat ne Mail zu ISH geschickt und zurück kam eine Antwort, die überhaupt nichts mit meinen Fragen zu tun hat. Die haben drum rum geredet und es ist nichts dabei rausgekommen.

    @ISH: Setzen, 6!
     
  10. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    BITTE WAS? Also MINDESTENS die Hälfte der Sender kommen bei meiner Freundin in grottenschlechter Qualität (Querstreifen, Bildrauschen) rein - und es ist garantiert keine Masseschleife an ihren Geräten vorhanden. QVC (zum Glück überflüssig) kommt gar in etwa so rein, als würde man dort, wo eine Yagi nötig ist, einen Draht im Zimmer benutzen - nur dass es im Kabel noch mehr Wellenlinien gibt.
    Bei ALLEN anderen, die ich kennen und die Kabel haben, ist das Signal ebenfalls Mangelhaft (Telecolumbus/KMG Hannover). Auch bei meinen Eltern war es bis zur "Bekehrung" auf DVB-S so.

    Wenn ihr 100 Hz-Fernseher keinen Bildrauschfilter hätte, wäre das Signal unerträglich.

    Ausserdem will man ja den MPEG2-Stream verlustfrei aufnzeichnen können, da ist ein DVB-Signal voraussetzung für.

    Ach, zwei Hunnis für 'ne Schüssel, LNB, kabel und ein bis zwei Receiver (z.B. Regelmäßig bei real für 159,- €) sind eigentlich auch genug.

    Laut Kabelbetreibern ist das ja - genau wie die Kosten für DVB-T-Receiver - viel, aber entweder können die nicht rechnen oder erwarten, dass die Bevölkerung so verblödet ist, dass sie's nicht kann. Denn: 159/7=22,72 => in nichtmal zwei Jahren haben sich die Kosten armotisiert. Aber auch nur wenn man von - für Kabel-Monopolpreise günstigen - 7€/Monat ausgeht. Manch einer zahlt mehr als das Doppelte...

    <small>[ 29. Oktober 2003, 14:51: Beitrag editiert von: Gummibaer ]</small>
     

Diese Seite empfehlen