1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Die optimale Auslagerungsdatei

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von electrohunter, 26. Januar 2006.

  1. electrohunter

    electrohunter Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.664
    Anzeige
    Da mein Rechner immer wieder mal anzeigt, dass mein Virtueller Speicher voll ist und mein Rechner dann langsam ist, wollte ich mal euch fragen, wie euere Einstellung sind?

    Ich hatte vorher die Werte: Anfangsgröße 384 und Maximalgröße 768 MB. Nun habe ich gelesen das am besten wäre, wenn die Zahlen gleich wären. Habe 256 MB Arbeitsspeicher, was würdet ihr da nehmen? beides 384 MB? Faustregel ist wohl Arbeitsspeicher x 1,5.

    Ich habe schon ab und mal gleichzeitig 2-3 Internetseiten auf, dazu Word und auch mal Photoshop. Ich weiß, dass das nicht wenig ist, aber bis jetzt hatte ich damit nie Probleme und sogar mit meinem alten Rechner hatte ich 4 Jahre lang mit 128 MB Arbeitsspeicher nie Probleme.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2006
  2. DVB Freak

    DVB Freak Senior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    365
    AW: Die optimale Auslagerungsdatei

    mehr arbeitsspeicher.
     
  3. JeGe

    JeGe Senior Member

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Tief im Osten - fast schon in Polen ;-)
    AW: Die optimale Auslagerungsdatei

    Mehr Speicher - zumindest noch einen Riegel (256 MB) dazu!
    Das ist wie beim Auto: Hubraum ist nur durch Hubraum zu ersetzen.

    Und wenn dann genügend Speicher hast (mind. 512 MB), stellst die Auslagerungsdatei auf 0 (Null) - dann wird die Kiste noch 'ne Ecke flotter.
     
  4. electrohunter

    electrohunter Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.664
    AW: Die optimale Auslagerungsdatei

    ich hatte eine Frage gestellt und die hätte ich gerne beantwortet! wie der Wert ist und nicht dass ich einen größeren Speicher brauche. Bis vor einem Jahr hatte ich 128 MB und damit hatte ich nie Probleme und habe trotzdem alles benutzt, was ich auch heute nutze, nun habe ich das doppelte 256 MB und brauche nicht mehr.
     
  5. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: Die optimale Auslagerungsdatei

    Dann lass dein System die Größe selber bestimmen.
     
  6. JeGe

    JeGe Senior Member

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Tief im Osten - fast schon in Polen ;-)
    AW: Die optimale Auslagerungsdatei

    ...und werde damit dann glücklich - wenn du hier keine optimalen Tipps annehmen willst :rolleyes:
     
  7. electrohunter

    electrohunter Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.664
    AW: Die optimale Auslagerungsdatei

    ich wollte nur den Wert wissen, mehr nicht. Selber bestimmen war ja vorher und habe mich durchgelesen, und habe jetzt rausgefunden, Arbeitsspeicher x 1,5 für beide Werte und schon läuft alles bestens!
     
  8. DUFFY_DUCK0808

    DUFFY_DUCK0808 Talk-König

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    6.412
    Ort:
    BaWü
    AW: Die optimale Auslagerungsdatei

    Wichtig ist folgendes:
    Setze den Wert auf NULL mache einen NEUSTART und lass dann die Defragmentierung laufen. Dann setzt du den Wert fest 1,5-2fache des Arbeitsspeichers bei 256 aber eher etwas mehr...
     
  9. DUFFY_DUCK0808

    DUFFY_DUCK0808 Talk-König

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    6.412
    Ort:
    BaWü
    AW: Die optimale Auslagerungsdatei

    das ist KEIN optimaler Tipp...
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Die optimale Auslagerungsdatei

    Aaaalso....

    Wenn man unter notorischem Speichermangel leidet, was bei 256 MB der Fall ist, aber ausreichend Festplattenspeicher zur Verfügung hat, dann sollte man den Minimalwert schon so hoch ansetzen, dass man damit arbeiten kann. Dann muss die Größe der Auslagerungsdatei nicht ständig angepasst werden

    Min 384 Max 768 sind schon gute Werte. Man könnte da evtl. auf min 512, max 1024 gehen. Aber viel bringen tut das nix.
    Wichtig ist, dass die Auslagerungsdatei nicht fragmentiert ist. Ein guter Rat ist auch, sie auf eine andere Festplatte (wirklich physikalische Platte, nicht nur Partition) zu legen, als die mit der Systempartition, sofern vorhanden. Aber bitte kein USB-Datenträger ;)

    RAM kann man nur durch eines ersetzen: Noch mehr RAM.

    Du darfst nicht vergessen, dass RAM rund 1000x schneller als Deine Festplatte ist. Ein 256er-Riegel kostst nicht viel und bringt eine Menge.

    Gag

    PS. Ich hab 1024 MB RAM und meine Auslagerungsdatei auf 0 gestellt. ;)
     

Diese Seite empfehlen