1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

die niederen frequenzen bei DVB-T

Dieses Thema im Forum "Terratec" wurde erstellt von clawsee, 11. Juni 2007.

  1. clawsee

    clawsee Junior Member

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    125
    Anzeige
    hallo,

    kennt noch jemand die probleme mit dem empfang von sendern der dvb-t frequenzen 177666 und 191666, auch in verbindung mit THC?

    auf diesen frequenzen liegen bei mir (berlin-brandenburg) arte, ndr, mdr, swf, wdr, und die sehe ich ganz gerne.
    probleme gibts beim THC schon beim "entdecken" der sender bei scannen der frequenzen nach der installation.
    aber selbst wenn sie einmal gefunden sind, zeigt THC manchmal "kein oder zu schlechtes" an und weigert sich, aufzunehmen.

    wenn mal eine aufnahme geklappt hat, dann ist sie aber meist zu 99,9% ohne fehler. so schwach kann das signal dann ja nicht sein...ausserdem werden sie in der senderliste mit 83, bzw 67 % signalstärke aufgeführt.

    ich hab nun aus jux und dollerei mal den DVB-Viewer 3.6.x installiert und voilá, der findet die genannten sender und nimmt sie ohne zu murren auf, eine "schlechtes signal" meldung kommt da nicht.

    das verstehe wer will.



    chris
     
  2. smk_t2

    smk_t2 Junior Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    Cinergy T2
    AW: die niederen frequenzen bei DVB-T

    Hallo Chris,

    ich habe das gleiche Problem. Mit viel Glück und "Antennendreherei" den WDR gefunden, aufgenommen und beim nächsten Start von THC ist er wieder weg. Wir wohnen zwar nicht wirklich DVB-T günstig (1. Etage mit verbautem Blick auf den Alex), doch macht diese Situation meinem Technisat T1 keine Probleme. Der findet mit billiger Stabantenne alle Berliner-Sender in ordentlicher Qualität und nimmt diese auch sauber auf. Ich habe bereits mit Außenantenne experimentiert, doch so richtig befriedigend waren die Ergebnisse nicht. Ein lustiger Effekt fällt mir in diesem Zusammenhang noch wieder ein: Schaue ich WDR und verlasse THC, so findet THC beim Neustart nicht mehr den Sender. Schalte ich nun auf einen starken um und dann zurück zum WDR, so klappt dies manchmal.

    Gruß, Sascha
     
  3. clawsee

    clawsee Junior Member

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    125
    AW: die niederen frequenzen bei DVB-T


    hallo sascha,

    die gleiche prozedur mache ich auch!
    warum aber THC so seltsam reagiert und der dvb-viewer nicht, versteh ich nicht.
    ich bekam schon den tipp,die lock-time zu verkürzen oder zu verlängern, habe alles ausprobiert, die beschriebenen sender bleiben problemkinder.
    schade, gerade wegen arte.

    dieses technisat-dings, was du beschrieben hast, was ist das?
    auch so ein usb2-empfänger?

    grüße,
    chris
     
  4. smk_t2

    smk_t2 Junior Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    Cinergy T2
    AW: die niederen frequenzen bei DVB-T

    Hallo Chris,

    der Technisat T1 ist ein Stand-Alone-HD-DVB-T-Rekorder, puuuhh.
    Einfach super Empfang, gute Bedienung und hoher WAF.

    Gruß, Sascha
     

Diese Seite empfehlen