1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Die Murdochs sind unter uns

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Hoffi67, 15. Juli 2008.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Wasserfall Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.643
    Ort:
    Dresden
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    Ich finde diesen Beitrag klasse geschrieben,er passt wie man so schön sagt wie die Faust aufs Auge und zeigt auf was passiert,wenn man sich verkalkuliert und nur noch sparen muß.Der Beitrag beschreibt sehr gut das aktuelle Bild von Premiere,fehlende Exclusivität,von Schwarzsehern;Kofler,Börnicke... aber lest selbst.Quelle ist das Managermagazin!


    Die Murdochs sind unter uns [Teil 1]

    Seit der Mediengewaltige Rupert Murdoch bei dem Münchener Abokanal Premiere eingestiegen ist, hofft man dort auf eine neue Zukunft. Die Gegenwart ist geprägt von Missmanagement. Und Empathie ist keine Stärke des neuen Großaktionärs.
    Im September vergangenen Jahres hat Michael Börnicke (47) von seinem damaligen Vorgesetzten Georg Kofler (51) die Leitung des Münchener Bezahlkanals Premiere übernommen, der unter allen Fernsehsendern des Landes das kümmerlichste Dasein führt.

    Börnicke war bis dahin gewesen, was man eine unauffällige Erscheinung des gehobenen Mittelmaßes nennt: immer etwas eichhörnchenhaft wirkend (ständig kalkulierend, rationierend, kürzend, überschlagend, haushaltend) und dabei allenfalls vorbeihuschend, falls man ihn überhaupt wahrnahm.

    Kein Vergleich zu Kofler, diesem südtiroler-münchnerischen Mediengeschöpf, dem man Zauberkräfte zuschrieb und der bekannt war für eine Strahlkraft, mit der er noch das Getümmel eines Volksfestes durchgleißen konnte. Wenn Kofler seine goldenen Worte sprach, kritzelte die Journaille aufgeregt und diensteifrig mit, rief: "Ja!" und "Oh!"

    Börnicke hingegen sprach so gut wie gar nicht. Als Finanzvorstand musste er immer rechnen. Er war ein ruhiger Vertreter. Früher jedenfalls. Nicht so ruhig wie andere Finanzvorstände der deutschen Wirtschaft (Gott bewahre, Weihnachtsfeiern belebt er mit munteren Effekten!), aber ziemlich ruhig dann doch.


    Zu den Heldentaten, die man seinem Vorgänger zuspricht, der am Ende in geschäftlicher Hinsicht doch etwas sorglos herumzuballern pflegte, gehörte allerdings nicht der Verlust der Bundesligaübertragungsrechte 2005, was Premiere beinahe ruiniert hätte. Bei dem Versuch, die Exklusivität seines Programms zu erhöhen, namentlich auf Kosten der "Sportschau", hatte er sich verkalkuliert: Die wichtigste Programmware, das Produkt, von dem alles abhängt, fiel an den von Kabelfirmen allein zu diesem Zweck gegründeten Bezahlkanal Arena TV. Premiere keuchte, japste, schnappte nach Luft. Ein schlimmer Anblick.

    Immerhin, glücklich wurde Arena mit dem Fußball nicht: Die Senderechte kosten 220 Millionen Euro im Jahr. Es ist unmöglich, dieses Geld wieder einzuspielen, wenn die "Sportschau" am Sonnabend um halb sieben einen Großteil der Nachfrage kostenlos stillt.


    http://www.manager-magazin.de/magazin/artikel/0,2828,556762-2,00.html


    ab hier könnt Ihr weiterlesen insgesamt gibt es 8 Teile

    Teil 1: Die Murdochs sind unter uns
    Teil 2: Geld und Zeit werden knapp
    Teil 3: "PS auf die Straße bringen"
    Teil 4: Deutschland lachte, Murdoch nicht
    Teil 5: Sind die Schwarzseher schuld?
    Teil 6: Premiere fehlt es an Exklusivität
    Teil 7: Murdochs denken großformatig
    Teil 8: "Sat.1 passt perfekt zu uns"
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2008
  2. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.943
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    AW: Die Murdochs sind unter uns

    Hallo, Hoffi,

    ein sehr guter Bericht. Er macht klar, wie es mit Premiere z.Z. wirklich aussieht. Zukunftsaussichten: Düster.
     
  3. frankie292

    frankie292 Guest

    AW: Die Murdochs sind unter uns

    Im Prinzip fasst der Artikel alle Kritikpunkte zusammen, die hier seit zwei Jahren angesprochen werden, und von den Premiere Freunden lange verleugnet wurden bzw immer noch werden.
    Dennoch ist der Stil fragwürdig, Hintergründe und Analysen gibt es gar nicht und bei einigen Dingen liegt man schlicht daneben.
    Ein locker luftiger Verriss des Managers Börnicke, mehr nicht.
     
  4. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    Mannheim
    AW: Die Murdochs sind unter uns

    Ich kann mit dem Artikel wenig anfangen.

    Aufgeblasen mit viel Bla bla außenrum. Den hätte man auch ordentlich kürzen können.

    Fakt ist, dass das klassische "Pay-TV" mit Flatrate-Zahlung "Ich zahl alles - Ich kann alles sehen" so nicht mehr läuft zukünftig. Die Leute wollen u.U. nur das bezahlen, was sie auch sehen. Zwangsbündelung dürfte mehr und mehr zum Todesstoß geben.

    Pay-TV ist ein exklusives Produkt. Das bedeutet exklusiven Inhalt. Und mit an einer Hand abzählbaren Serienstarts pro Halbjahr, nur Fußball kann man eben auch keine Massen-Abos verkaufen.
     
  5. Hoffi67

    Hoffi67 Wasserfall Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.643
    Ort:
    Dresden
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    AW: Die Murdochs sind unter uns


    Genau das meine ich.Premiere hat mit diesen erneuten Zwangsbündelungen wieder einen Schritt nach hinten gemacht und diese Paketierung noch als fair bzw übersichtlicher verkauft.Ich kanns nicht verstehen.
    Soll doch jeder das schauen was er möchte und dafür bezahlen.
    Wenn ich nur aktuelle Filme sehen will,zahle ich mindestens 20 EURO,obwohl ich davon nur das Paket für 10 EURO nutze.Das kann ich drehen wie ich will und obendrauf ist noch die Exclusivität immer mehr verloren gegangen.


    Ich würde sofort 20-25 EURO hinlegen nur für aktuelle Filme also Filme bis 12 Monate nach Kinostart und nicht 2 Jahre.:D
     
  6. Wusel1982

    Wusel1982 Guest

    AW: Die Murdochs sind unter uns

    wollen wir zum Wohle aller Premiereabonnenten mal hoffen, dass die Murdochs nicht nur unter uns sind, sondern bald aktiv in Erscheinung treten werden, damit der Laden nicht weiter vor sich hindümpelt und Börnie, Schmidt, Seger und Co. endlich (un)freiwillig das Weite suchen.

    Murdoch, Murdoch komm herbei.....
     
  7. Wusel1982

    Wusel1982 Guest

    AW: Die Murdochs sind unter uns

    + 20 - 25 EURO für ein superdickes internationales Fußballpaket
     
  8. HaiScore

    HaiScore Guest

    AW: Die Murdochs sind unter uns

    Amüsant zu lesender Artikel, stellenweise ist er mir aber zu polemisch.

    Und wer glaubt, dass mit Murdoch sofort alles besser wird, der wird sich garantiert noch wundern. Vielleicht beißt sich ja Onkel Rupert am sparsamen deutschen Michl erstmals die Zähne aus?
     
  9. Hoffi67

    Hoffi67 Wasserfall Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.643
    Ort:
    Dresden
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    AW: Die Murdochs sind unter uns


    Sag ehrlich schlimmer wie jetzt kanns nun wirklich nicht werden,nur teurer.:D ;) :winken:
     
  10. Greedo

    Greedo Junior Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    32
    AW: Die Murdochs sind unter uns

    Nur 3 von 10 Abo Kunden nimmt mehr als ein Paket. Bei diesen neuen Paketpreisen werden es sicher nur 1 von 10 sein. Auch komisch dass Premiere für Giga 300.000 Euro pro Monat zahlen kann.
     

Diese Seite empfehlen