1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Die Höhle - Überleben ist ein Instinkt, keine Wahl

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 21. September 2014.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.179
    Zustimmungen:
    937
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    Fünf Freunde (Marta Castellote, Xoel Fernández, Eva García-Vacas, Marcos Ortiz und Jorge Páez) machen Urlaub auf einer kleinen, unbewohnten Insel. Dort leben sie sich nach allen Regeln der Kunst aus und machen vor nichts Halt: Sie zerschmettern Eigentum, betrinken sich, versuchen sich in der Öffentlichkeit gegenseitig schlecht zu machen und benehmen sich im Allgemeinen nicht auf die Art, die man als sympathisch deklarieren würde. Am zweiten Tag stoßen sie auf eine Öffnung im Gestein. Es ist eine hässliche und schmutzige Höhle, doch angeschlagen von den Eskapaden ihrer letzten Nacht erkunden sie diese. Als sie immer tiefer und tiefer eindringen, verlaufen sich bald und wissen nicht mehr weiter. Noch haben sie keine Ahnung, was ihnen bevorsteht, aber schon bald geschehen im Dunkeln schreckliche Dinge…


    Nach The Descent und Katakomben der nächste Höhlen Schocker diesmal aus Spanien. Der Film ist mit Handkamera gedreht und ist nach REC der zweite mir bekannte Found-Footage Genre Film aus Espania. Die Figuren sind nicht sehr sympathisch, aber das tut der Spannung keinen Abbruch. Anders als in The Descent oder Katakomben geht hier die Gefahr vom Mensch selber aus. Ich bin zwar kein Freund der Wackelkamera, aber hier ist sie überzeugend eingesetzt und erzeugt realistische Angstzustände. Man ist quasi selbst in dieser Tropfsteinhöhle eingesperrt und fiebert mit den Protagonisten mit, die mit der Zeit hungernd, durstend immer mehr dehydrieren. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Der Film erfindet das Rad nicht neu, aber ist ein nervenzerfetzender Höhlen Horror mit tollem Endtwist. Ich bin jedenfalls froh, lebendig aus dieser Hölle raus zu sein. Klaustrophobische 6,5/10 von mir.


    [​IMG]

     

Diese Seite empfehlen