1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Die ersten Free-TV-Sender bei Kabel Deutschland

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von mirkopdm, 30. August 2004.

  1. mirkopdm

    mirkopdm Neuling

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Anzeige
    Meldung vom 30.08.2004 -
    --------------------------
    Mal ganz ehrlich eine Preisfrage aller 9Live:

    Welche der folgenden Begriffe passen zueinander?

    "Free-TV, Freischaltentgeld, Kabel Deutschland"

    Antwort:
    "Eigentlich widersprechen sich die Worte 1 und 2, da sie jeweils das Gegenteil ausdrücken. Ein Free-TV-Programm ist dem Namen nach frei empfangbar. Daher auch der Begriff "free".
    Wort 2 besagt, dass für den Empfang eines TV-Programmes ein einmaliges Entgeld zu entrichten ist. Dies hat aber zur Folge, dass eine nicht Entrichtung der Freischaltgebühr zu einem nicht-Empfang des TV-Programmes führt. Somit ist ein Free-TV-Programm mit Freischaltgebühr eben gerade KEIN Free-TV.

    Nimmt man jedoch Wort 3 in die Betrachtung auf, so steht der Begriff 'Kabel Deutschland' für die Pseudo-Wort 'QUasi-Monopolist', 'Alte Telekom', 'Behörde'... (die Liste liesse sich wahllos weiterführen).

    In Bezug auf Wort 3 bezieht sich Wort 1 als Lockmittel und Wort zwei als Abszockmittel. "

    ---------------------
    So, oder ähnlich muss die Antwort lauten. Denn ehrlich ... normal ist das nicht. Vorallem für die, die dieses Programme vielleicht sogar schon analog und wirklich als Free-TV empfangen. Für so einen Schrott zahle ich keine 14,50 EUR. Aber was ist schon von einem Monopolisten und Ex-Telekomunternehmen zu halten ... Nichts. Das Kartellamt soll ruhig einmal bei seiner Vorankündigung bleiben und dem Haufen die Genehmigung zur vollen "Monopolbildung" verbauen.
     
  2. orion

    orion Guest

    AW: Die ersten Free-TV-Sender bei Kabel Deutschland

    Und was soll diese Überschrift Deines Beitrages - ist ja wohl voll daneben - oder???

    Gruß
    Orion
     
  3. Patrick S

    Patrick S Foren-Gott

    Registriert seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    14.615
    Ort:
    Gessertshausen b. Augsburg
    AW: Die ersten Free-TV-Sender bei Kabel Deutschland

    Völlig richtig erkannt! Es gibt auch nur eine Alternative: Satellitenempfang:rolleyes:

    Richtig installiert als Mehrteilnehmeranlage, kaskadiert ist das auch in Wohnblocks eine Alternative zum Kabel!

    viele Grüße,

    Patrick
     
  4. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.010
    AW: Die ersten Free-TV-Sender bei Kabel Deutschland

    bei dem "Angebot" ist DVB-T auch eine. Mich würde nichtmal wundern, wenn man auf dem Wege am Ende mehr echte FTA-Sender hat, als im Kabel
     
  5. mirkopdm

    mirkopdm Neuling

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    0
    Ort:
    Potsdam
    AW: Die ersten Free-TV-Sender bei Kabel Deutschland

    patrick .... da gebe ich dir so dolle recht.
    leider ist das nicht immer beeinflussbar. aber meine naechste wohnung hat als kriterium der prio 1 auf jeden fall wieder den punkt "sat-anschluss".
     
  6. mirkopdm

    mirkopdm Neuling

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    0
    Ort:
    Potsdam
    AW: Die ersten Free-TV-Sender bei Kabel Deutschland

    kai ....
    ich glaube nicht. dvb-t ist schon was feines für die, die kein kabel oder sat haben.
    aber dort ist die bandbreite nicht ausreichend und wenn du dir anschaust, haben kabel und dvb-t ein gemeinsames problem ... diese unzählige anzahl der öffentlichen. ich frage da immer bloss, ob tatsächlich alle dritten programme, die schließlich regionalprogramme darstellen, tatsächlich bundes- und europaweit ausgestrahlt werden müssen. ich meine nein, aber das ist ein thema für sich.
     
  7. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.269
    Ort:
    BW
    AW: Die ersten Free-TV-Sender bei Kabel Deutschland

    Hallo????
    Alle digitalen Programme der ÖR belegen gerade mal 3 Kanäle im Kabel. Da wär noch MASSIG Platz für Privatsender. Und natürlich sollen alle ÖRs im Kabel und über SAT empfangbar sein.

    Zumal da eh fast keinze Lizenzware läuft sondern fast nur Eigenproduktionen.

    Greets
    Zodac
     
  8. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Die ersten Free-TV-Sender bei Kabel Deutschland

    Die ÖRs belegen im Kabel 3 Kanäle und der 4 Radiokanal wird den Kabelkunden wohl vorenthalten werden - danke Kabel Deutschland. Platz ist im Kabel noch genügend. Langfristig gesehen ist Kabel aber auf den absteigenden Ast und man sollte das Drama möglichst schnell beenden und einsehen das für Fernseh- und Rundfunkübertragung der Satellitendirektempfang der beste Weg ist.
     
  9. mirkopdm

    mirkopdm Neuling

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    0
    Ort:
    Potsdam
    AW: Die ersten Free-TV-Sender bei Kabel Deutschland

    sicher ist im kabel noch genug platz. nur fällt mir hier ein begriff des ör ein "diskriminierungsfreier zugang". also was für die anbieter gilt soll aber nicht fuer die nutzer gelten. sie sollen eine freischaltgebühr bezahlen.

    wofür eigentlich? jemand der die kabelgebühr ohnehin nicht zahlt und somit keinen kabelanschluss besitzt, wird auch keine programme empfangen. d.h. hier erfolgt eine doppelte abzocke und vorallem eine doppelte zugangssperre.

    wenn ich bedenke, das kabel deutschland von 10 mio. haushalten ausgeht, dann macht das schon mal eine gute summe aus, für nichts, aber auch garnichts.

    insgesamt wird kabel deutschland dafür sorgen, dass nichts passieren wird. das ist meine erfahrung mit denen.

    sat wird sich aus meiner sicht nicht vollständig durchsetzen. und wenn dann in einer abgespeckten version. z.b. wie in verschiedenen hotels, in denen zwar sat-empfang ist, jedoch nur eine auswahl an programmen.

    es mag zwar sein, dass die ör "nur" drei kanäle besetzen. das gilt aber nur für den digitalempfang und sind aus meiner sicht mind. 2 kanäle zuviel. denn es müssen nicht mehr als 3 sender sein... ard, zdf und das 3. programm. das hat früher gereicht und sollte auch heute reichen. weg mit den unnützen zusatzkram auf dem eh nur wiederholungen oder parallelsendungen laufen. diese "vielfalt" bezahlen wir im übrigen auch neben den kabelgebühren noch.
     
  10. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.675
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Die ersten Free-TV-Sender bei Kabel Deutschland

    "freeTV" gibt es im Kabel nicht. Weder analog noch digital. Es gibt " FTA ". Das ist ein technischer Begriff und sagt aus, dass die Sender unverschlüsselt gesendet werden. Unverschlüsselt, also FTA heißt aber noch lange nicht FreeTV. "FreeTV" heißt ohne Abo, ohne Zusatzkosten. Beim Kabel zahlt man aber IMMER, egal für welche Programme. Daher gibt's beim Kabel kein FreeTV.
     

Diese Seite empfehlen