1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Die "analoge-TV-Wüste"

Dieses Thema im Forum "HD+ und weitere Plattformen via Satellit" wurde erstellt von transponder, 24. August 2006.

  1. transponder

    transponder Gold Member

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    1.373
    Anzeige
    Neues zu Dolphin:

    In einem Papier welches für SES-Aktionäre bestimmt ist ("Dolphin-Investor-Update") werden Rechtfertigungsinfos für Dolphin verbreitet.

    Die SES behauptet darin, dass Deutschland - Zitat:".. eine analoge-TV-Wüste.." wäre, die nur durch Dolphin zum digitalen Sat-TV vorangetrieben werden würde.

    Angeblich würde sich die Mehrheit der deutschen Fernsehhaushalte dringend mehr HDTV und Pay-TV Sender wünschen.

    Auch Hochrechnungen werden in diesem Papier angestellt:
    Die Codierung soll spätestens im ersten Quartal 2007 beginnen und maximal 12 Monate zusammen mit der uncodierten Verbreitung der Sender verbreitet werden.
    Danach würden nach Ablauf des Parallelbetriebs zwischen unverschlüsselter und codierter Ausstrahlung spätestens im zweiten Quartal 2008 sofort 20 % aller Sat-Haushalte in D ein Abo von Dolphin abschließen.
    Nach Abschaltung der Analog-Signale, die in dem Pamphlet mit 2010-2012 angegeben wird, würden 80-90% aller Sat-Haushalte mit Dolphin ausgestattet sein.

    Am 31. August 2006 werden für die Öffentlichkeit weitere Details offenbart.

    Abgesehen davon, dass die im Betzdorfer Sprachgebrauch analoge-TV-Wüste in Deutschland der SES einen Batzen Geld einbringt, ist es doch sehr erfreulich, dass offenbar mindestens bis 2010 die Analog-Ausstrahlung beibehalten wird. Ich prophezeie der SES eine RE-ANALOGISIERUNG, die es in sich haben wird.
     
  2. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Die "analoge-TV-Wüste"

    Man sollte bei ebay noch schnell ein paar Kisten analog Receiver ordern. ;)
    20%, man sind die mutig.
     
  3. thomas_1

    thomas_1 Junior Member

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Beiträge:
    121
    AW: Die "analoge-TV-Wüste"

    Oder - was noch schlechter für Asta wäre - Umstieg auf DVB - T?
     
  4. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.630
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Die "analoge-TV-Wüste"

    Ich vermute dass die analoge Verbreitung nicht zuletzt wegen der Zuführung der Kabelnetze so lange beibehalten werden soll. Und im Kabel ist vor 2010 sicher nicht mit einer analogen Abschaltung zu rechnen.

    Ansonsten kann das mit den 20% schon hinkommen. Ich traue das den Deutschen in der Größenordnung durchaus zu, die 3,50 zu zahlen. SES ist da sogar etwas pessimistisch.

    Analoge TV Wüste ist natürlich absoluter Quatsch. Nirgendwo anders auf der Welt ist per Satellit ein so großes analoges Angebot verfügbar.
    Was hat man denn dann in Frankreich ? Das wäre ja dann eine analoge Mondlandschaft.
     
  5. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Die "analoge-TV-Wüste"

    @Terranus, ich denke die sehen die Wüste eher als negativ, also zuviel von dem ganzen an, die würden viel lieber mehr digital ausgerüstete Haushalte sehen, denn dann könnten sie rechnender Weise von mehr umsteigern auf Dolphin ausgehen. Die analogen sagen aber sicher, was will ich digital, ja mei.
     
  6. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.006
    Ort:
    Rheinland
    AW: Die "analoge-TV-Wüste"

    Wieso, das Papier ist für Aktionäre bestimmt. Die Telekom hat mit der Volksaktie doch gezeigt wie das geht:D
     
  7. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.630
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Die "analoge-TV-Wüste"

    Dann würden sie sich selbst widersprechen. Denn einerseits unterstellen sie den Deutschen ja den Wunsch nach mehr PayTV und HDTV, andererseits haben ja noch soviele analog TV, sind also offensichtlich nicht mal an digitalem FreeTV interessiert.

    Das Schlimme für SES und die PayTV Investoren ist eher die fehlende Nachfrage nach solchen Mehrwertprodukten in Deutschland. Das Gleiche sehen wir auch bei UMTS und HandyTV - die Masse hat daran kein Interesse.

    Das ist zB in England anders, dort ist das FreeTV Angebot in den letzten Jahren stark gewachsen, trotzdem ist PayTV weiterhin sehr erfolgreich, die Leute sind dort eben grundsätzlich bereiter, Geld für das TV auszugeben.
     
  8. thomas_1

    thomas_1 Junior Member

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Beiträge:
    121
    AW: Die "analoge-TV-Wüste"

    Was gäbe es auch für einen Grund auf Digital zu wechseln?

    Fast alle Deutschen Free-TV Sender sind via Astra analog zu empfangen, und wenn das Empfangs - Equipment angeschafft ist und funktioniert...?

    Das Mehr an Programmen wird von den meisten Zuschauern ja gar nicht vermisst. Wenn ich sehe, wie weit ich beim "Zappen" komme bis ich wo hängen bleibe - selten mal über 30, meistens irgendwo bis max. 15...
     
  9. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.630
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Die "analoge-TV-Wüste"

    so isses, es werden nur etwa 15 Programme im Schnitt überhaupt stark genutzt, der Rest ist da damit er da ist.

    Der analog digital Umstieg ist in Deutschland nur durch drei Dinge bisher getrieben worden: analoge Geräte gehen kaputt und bei der Gelegenheit wird aufgerüstet, Neuanlagen und vorallem Premiere.

    Wegen der (angeblich) besseren Bildqualität kauft bisher kaum einer eine neue Box.
    Das ist ja das Schlimme für Astra. Es gibt so kaum Wachstumspotential. Der Markt ist gesättigt. Daher will man unbedingt HDTV, das braucht recht viel Kapazität.
    Denn wenn die analoge TV Wüste erstmal leergeschaufelt ist, dann herrscht eine leere Transponderwüste auf Astra. Und das ist noch viel schlimmer...
     
  10. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Die "analoge-TV-Wüste"

    Ich würde aber eher Aktien der deutschen Bahn AG kaufen als deren von $E$, irgendwie trau ich dem digitalen Braten nicht.
    Ja, das haben auch viele einen HDTV fähigen Plasma gekauft, der aber nur NTSC Auflösung bietet, genau jene Käuferschicht wird es aber sein, die sie nun nicht mehr hinter dem Bush hervorlocken werden, können. Auf Pay TV ist das deutsche Volk auch nicht so wirklich gut zu sprechen. Wieviele haben Premiere? Wieviele von den Aboinhabern hat ein doppel oder dreifach Abo oder noch mehr? Wieviele haben sich ein RBC Abo ergaunert? Also für reguläre Preise ist der großteil nicht gewillt eines zu erwerben, dann soll er für Werbung zahlen? Na ich weiß nicht. Aber Aktionäre sind ja eh ein eigenes Völkchen. Hat man ja an der Telekomm gesehen. ;)
     

Diese Seite empfehlen