1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Die Aktiv-Antennen Verschwörung – oder warum ich bald beim Elekto-Höker ne Bombe lege

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von tarzaaan, 15. November 2004.

  1. tarzaaan

    tarzaaan Silber Member

    Registriert seit:
    17. April 2004
    Beiträge:
    813
    Ort:
    5km nördlich Funkturm Braunschweig-Broitzem
    Anzeige
    UUUAAAAAAAAHHHHHHRRRRRGGGGGHHHHH!!!!! (das mußte jetzt mal 'raus!)

    Aber jetzt mal wieder im Ernst: Ich kann's einfach nicht mehr hören – "Besser mit 'ner Aktiv-Antenne" hier, "Nimm doch 'ne Verstärker-Antenne bei schlechtem Empfang" dort. Ich sag's jetzt nochmal mit aller Deutlichkeit hier: Eine Aktivantenne ist in 95% aller Fälle die reinste Halsabschneiderei, sie macht in vielen Fällen den Empfang sogar schlechter!

    Ja, es gibt auch Fälle, in denen ein Antennen-Verstärker sinn macht: Die Signal-Dämpfung durch eine lange Antennenzuleitung oder auch mehrere Anschlußdosen können durch einen Verstärker sinnvoll ausgeglichen werden. Manchmal kann man auch einem etwas 'tauben' Empfänger mit einem Verstärker ein bißchen nachhelfen.


    Die meisten billigen Aktivantennen verstärken das Signal gleich um 20dB – das ist eine Verstärkung der Signal-Energie um das 100-fache! Und ich gebe zu bedenken:

    1. DVB-T-Receiver haben ALLE hochempfindliche, mit einem AGC (Automatic Gain Control) ausgestattete HF-Eingänge, die sich auch schwache Signale so weit hochverstärken, wie sie's gerade brauchen

    2. Mit zu hohen Eingangspegeln kann man den HF-Eingang eines DVB-T-Receivers – vor allem bei ohnehin günstigen Empfangsbedingungen – übersteuern – und damit die Signal-Qualität deutlich verschlechtern

    3. Ein (breitbandiger) Verstärker verstärkt auch immer die empfangenen Störungen mit

    4. Ein Verstärker fügt dem Signal IMMER ein zusätzliches Rauschen/Störungen hinzu, denn den idealen Verstärker gibt es nicht!!


    Um den Empfang einer passiven (Zimmer-) Antenne zu verbessern, sollte man also erstmal ein paar andere Dinge probieren:

    1. Mit Koax-Verlängerung probieren, ob es nicht weiter weg vom Receiver eine bessere Empfangsposition für die Antenne gibt – vielleicht auch auf'm Balkon oder am Fenster

    2. Eine passive Antenne mit einer besseren Richtwirkung ausprobieren – sowas ist vielleicht 'n bißchen teurer als 'ne billige Aktivantenne, ist aber auch nicht so Frust-anfällig.

    3. Schauen, ob nicht irgendwo im/auf'm Haus noch eine alte Dachantenne existiert – meist läßt sich die mit wenig Aufwand für DVB-T wiederbeleben (wie bei mir hier im Haus der fall!) – man muß sich ja nicht gleich 'ne neue installieren lassen!


    Achso, nochwas – um Mißverständnissen vorzubeugen: Eine ausgeschaltete Aktivantenne ist NICHT das gleiche wie eine passive Antenne! Die Verstärkerelektronik in der Aktivantenne blockiert in stromlosem Zustand das Antennensignal FAST VOLLSTÄNDIG...

    So, hoffe hiermit auch den Anfängern eine kleine Hilfe gegeben zu haben – und wünsche eine schöne Zeit mit der neuen Technik!

    Gruß, Torge.
     
  2. bbmh

    bbmh Junior Member

    Registriert seit:
    22. September 2004
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    AW: Die Aktiv-Antennen Verschwörung – oder warum ich bald beim Elekto-Höker ne Bombe lege

    Toll erklärt, genau so ist es!

    100% Ack
     
  3. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Die Aktiv-Antennen Verschwörung – oder warum ich bald beim Elekto-Höker ne Bombe lege

    Das stimme ich dir voll zu. Viele aus meinem Bekanntenkreis haben auch sehr schlechte Erfahrungen mit dem aktiven Zimmerantennen gesammelt. Verstärker verstärkt mit Strom die Signale. Aus der Steckdose kommt nie 100%ig einwandfreien Strom heraus. Es gibt immer mal etwas Störungen (z.B. vom Haushaltsgeräte). Diese Strom-Störungen stören auch die DVB-T Signale.

    Passive Antennen haben ja kein Verstärker. Die Signale werden wenigstens nicht übersteuert, überrauscht, gestört.
     
  4. jose170143

    jose170143 Junior Member

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    77
    Ort:
    westl. Ruhrgebiet
    AW: Die Aktiv-Antennen Verschwörung – oder warum ich bald beim Elekto-Höker ne Bombe lege

    Kann ich nur bestätigen, ich nutze zwar eine Dachantenne mit Verstärker, aber ich habe mit einer passiven Zimmerantenne und einer aktiven experimentiert. Die aktive zeigte ein zwar nur leicht schlechteres, aber eben rauschigeres Bild.
     
  5. bbeta

    bbeta Junior Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2004
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Dortmund
    AW: Die Aktiv-Antennen Verschwörung – oder warum ich bald beim Elekto-Höker ne Bombe lege

    Ooops.:eek:

    Ich ´habe eine AKTIVE Zimmerantenne.... Hillfe... und nu????:confused:


    Beta:D
     
  6. bengelbenny

    bengelbenny Guest

    AW: Die Aktiv-Antennen Verschwörung – oder warum ich bald beim Elekto-Höker ne Bombe lege

    Richtig, es gibt nur äußerst wenige Antennen, bei denen eine Verstärkung was bringt.

    Bei Zimmerantennen wirds nur schlechter. Meine Wittenberg funktioniert mit dem integrierten Verstärkerteil viel besser als ohne, das ist aber eher die Ausnahme.
    Ist auch die einzige Antenne, die ich kenne, bei der dies der Fall ist.
    Selbst bei Yagis wird durch Verstärkung das Bild oft viel schlechter.
    Der beste Verstärker ist immer noch die Antenne selbst.
     
  7. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Die Aktiv-Antennen Verschwörung – oder warum ich bald beim Elekto-Höker ne Bombe lege

    Man kann sich oft bildlich besser vorstellen:

    [​IMG]
     
  8. Dr. Seltsam

    Dr. Seltsam Senior Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    223
    Ort:
    irgendwo auf dem 3. Planeten dieses Systems
    AW: Die Aktiv-Antennen Verschwörung – oder warum ich bald beim Elekto-Höker ne Bombe lege

    hat Dein Receiver eine Anzeige für die Signalqualität? Ist die ok, und der Empfang sauber? Dann mache Dir keine Gedanken.

    Ich habe auch eine 10,- Aktivantenne (2 Dipole mit Gitter) mit 36dB im Einsatz. Die Bitfehlerrate ist praktisch Null. Mit einer passiven Stabantenne war sie stets um 1000.

    Man kann das so alles nicht verallgemeinern.

    Etwas fragwürdig finde ich die Verstärkungsregelung. Man weiss nie genau, was man da eigentlich regelt. Selten ist wirklich die Verstärkungsleistung selbst regelbar. Meist wird das Eingangssignal vor dem Verstärker gedämpft oder das fertig verstärkte Signal am Ende wieder gedämpft.

    Am besten, man hat auf dem Dachboden eine schöne große Antenne. Der beste Verstärker ist die Antenne selbst.:)
     
  9. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Die Aktiv-Antennen Verschwörung – oder warum ich bald beim Elekto-Höker ne Bombe lege

    Meine Theorie:

    Die Signale kommen in deine Wohnung viel zu wenig an. Die Abschirmungen (z.B. Wände, Stahl etc.) sind zu hoch. Deswegen kann dein Verstärker gerade noch so an die saubere Signale von draußen (aus der Nähe) "erinnern". Dies ist aber nicht immer der Fall. Außerdem sagt die Signalqualität/stärke nicht viel aus. Da gibt es keine festgelegte/einheitliche Messungen.
     
  10. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    AW: Die Aktiv-Antennen Verschwörung – oder warum ich bald beim Elekto-Höker ne Bombe lege

    *amkopfkratz* ..ich dachte, es ginge hier um dvb-t :confused:

    ..ne aussenantenne ist selbstverständlich immer besser, aber eine aktivantenne ist was anderes als eine passive, hinter der man selbst einen verstärker anbringt..
     

Diese Seite empfehlen