1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DI der Woche: Pauschalvergütung vor dem Ende?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 15. Oktober 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.327
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Für Geräte, mit denen Kopien erstellt werden können, müssen die Hersteller eine Urheberrechtsabgabe zahlen, die sie auf den Endkundenpreis aufschlagen. Diese Pauschalvergütung fällt auch dann an, wenn das Gerät lediglich für Aufnahmen vorbereitet ist, ohne externen Datenträger also gar keine Aufnahmen möglich sind. Daher werden nun Stimmen laut, die eine Anpassung der Pauschalvergütung fordern.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. rs-lennep

    rs-lennep Gold Member

    Registriert seit:
    29. April 2011
    Beiträge:
    1.400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DI der Woche: Pauschalvergütung vor dem Ende?

    Ich halte die meisten "Vergütungen" für Abzocke! Die "Vergütungen" einfordernden Organisationen interessieren sich überhaupt nicht dafür, ob die eingesetzten Geräte rechtskonform oder widerrechtlich verwendet werden. Für sie ist nur wichtig, dass die Kasse klingelt! Und wie immer ist der ehrliche Nutzer der Dumme, der diese Gelder letztendlich bezahlen muss.

    In Zeiten, in denen die Nutzer/Kunden durch Restriktionen (siehe Artikel) immer weiter gegängelt werden, stellt sich in der Tat die Frage nach der Sinnhaftigkeit dieser Pauschalvergütungen. Dabei spielt es keine Rolle, dass es Hersteller gibt, die (z.B. aus Kostengründen für die Lizensierung) restriktionenunterstützende Hardware nicht in ihre Geräte implementieren.
    Die meisten CD's, DVD's und Blu-Ray's sind kopiergeschützt.
    Das meisten in Music-Stores erhältlichen Stücke genauso sind ebenfalls kopiergeschützt.
    Ebenso die Angebote von Anbietern von kostenpflichtigen TV-Programmen (z.B. SKY).
    Viele private TV-Sender versehen ihre HD-Signale mit einem Kopierschutz, der bestimmte Aktionen, wie die Aufnahme, in Verbindung mit entsprechender Hardware unterbindet.
    Aber auch viele digital eingespeiste (anderenorts frei empfangbare) TV-Sender in etlichen Kabelnetzen werden verschlüsselt und sind nur gegen Entgelt zu sehen. Gerade in diesem Bereich tut sich aber Einiges: Unitymedia gibt zu Beginn des nächsten Jahres die Verschlüsselung der meisten (digitalen) TV-Signale auf. Ob auch Kabel Deutschland, das Tele Columbus übernehmen möchte, die Grundverschlüsselung viele seiner Signale aufgeben muss, wird das Fusionsverfahren beim Bundeskartellamt zeigen...
     
  3. Frank Winkel

    Frank Winkel Guest

    AW: DI der Woche: Pauschalvergütung vor dem Ende?

    CD's sind nicht mehr geschützt. Der Schutz hat dazu geführt, dass eine CD nicht in allen Geräten widergegeben werden konnte.

    Bei Musicload nicht mehr.
     

Diese Seite empfehlen