1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DFL: TV-Einnahmen durch Bundesligarechte sollen stark ansteigen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 27. November 2014.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.270
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die TV-Einnahmen, die mit Bundesligarechten erzielt werden, werden in den kommenden Jahren noch einmal deutlich ansteigen. Mehr und mehr Geld spielt die DFL mit der Vermarktung der Auslandsrechte ein.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    26.501
    Zustimmungen:
    2.354
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: DFL: TV-Einnahmen durch Bundesligarechte sollen stark ansteigen

    Das ist Unsinn. Schon vor über einem Jahr wurde ein Vertrag mit Fox für über 80 Länder abgeschlossen.

    Fußball-Bundesliga: Murdochs Fox kauft internationale TV-Rechte - IT + Medien - Unternehmen - Handelsblatt

    EDIT: Auch Eurosport hat den Vertrag für 22 Länder schon bis 2017 verlängert.
    http://www.rp-online.de/sport/fussb...bundesligaspiele-in-22-laendern-aid-1.3864127

    Macht also zusammen mindestens 120 Länder.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2014
  3. Roadrunner113

    Roadrunner113 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    120
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: DFL: TV-Einnahmen durch Bundesligarechte sollen stark ansteigen

    Vor 5 Jahren hatte man die kompletten Auslandsrechte noch für 15 Mio € an Bwin vergeben, in einer Zeit als die englische PL schon Milliarden im Ausland verdient hat. Habe mich damals schon gefragt, wie man so etwas machen kann und warum die verantwortlichen Herren sich dafür auch noch feiern lassen dürfen. Seit dem hat sich die Bundesliga gut entwickelt, aber u.a. aufgrund dieser verlorenen Jahre wird es sehr schwer den finanziellen Vorsprung auf England aufzuholen.
     
  4. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    26.501
    Zustimmungen:
    2.354
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: DFL: TV-Einnahmen durch Bundesligarechte sollen stark ansteigen

    England wird man nicht einholen können, der Zug ist abgefahren. Ansonsten hat die DFL aber bei der Auslandsvermarktung in den letzten Jahren vieles richtig gemacht. Im arabischen Raum hat man z.B. erst mal durch eine Free-TV-Verbreitung die Leute angefixt und dann mit BeIN Sports einen zahlungskräftigen Pay-TV-Partner angelockt. In der Türkei scheint es ähnlich zu laufen (erst TRT, jetzt Eurosport). In den USA wird die Reichweite deutlich steigen (FOX statt GOL TV), usw.

    Dazu kommt, dass die Anzahl der übertragenen Spiele stark angestiegen ist. Vor ein paar Jahren liefen in vielen Ländern nur ein oder zwei BL-Spiele pro Woche, heute werden teilweise vier bis sieben Spiele übertragen, dazu noch ein bis drei Zweitligaspiele.

    Mal sehen, was dann ab 2017 passiert. Wenn die neue Rechteperiode für das In- und Ausland zur selben Zeit beginnt, könnte das darauf hindeuten, dass der Spielplan noch mal reformiert werden soll. Es gab ja gestern schon Meldungen über entsprechende Gedankenspiele (Montagsspiel der 1. Liga, Bundesliga am 2. Weihnachtsfeiertag).
     
  5. ickis

    ickis Board Ikone

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    4.168
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: DFL: TV-Einnahmen durch Bundesligarechte sollen stark ansteigen

    Weißt du denn auch wie lange TRT noch die Rechte hält bzw. ab wann Eurosport auch die Rechte für die Türkei hält ?

    Weil in der PM von Eurosport für die Spielzeiten 2015/16 und 2016/17 steht, dass der Vertrag für folgende Länder gilt:

    Demnach könnte Eurosport ja frühestens ab der Saison 2017/2018 auch die Rechte für die Türkei halten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2014
  6. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    26.501
    Zustimmungen:
    2.354
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: DFL: TV-Einnahmen durch Bundesligarechte sollen stark ansteigen

    Den Vertrag für die 22 Länder hat Eurosport schon vor einem Jahr verlängert. Die Türkei kommt dann ab 2015 als 23. Land dazu.

    DFL Sports Enterprises vergibt Bundesliga-Rechte fu?r weitere 18 La?nder - Bundesligastiftung - DFL - bundesliga.de - die offizielle Webseite der Bundesliga
     
  7. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    33.450
    Zustimmungen:
    1.982
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: DFL: TV-Einnahmen durch Bundesligarechte sollen stark ansteigen

    Ich würde vorschlagen, wenn das Freitagsspiel wegen der FIFA Pause ausfällt ein Spiel am Samstag um 13 Uhr anzusetzten anstatt der 2.Liga. Das würde auchd en asiatischen Markt stärken.

    Ausserdem sollte man nur noch ein Samstag spiel in der 2.ten Liga ansetzten, wo Sky dannd en Second Pick hätte.

    2er Konferenzen sind einfach so was von unnötig. Man braucht doppeltes Personal und alles.

    und bitte endlich die 2.te Liga nach der Winterpause wieder zeitgleich mit der ersten Liga starten lassen und dafür die englischen Wochen der 2.ten Liga streichen.

    Ausserdem sollte man endlich mal von der fixen Idee, dass die Rückrunde in der selben Reihenfolge wie die Hauptrunde gespielt werden muss abrücken. Es kann einfach nicht sein, dass so ein Kracher wie Dortmund-Bayern oder andere in der englischen Woche versendet werden, wo sie untergehen.

    Man sollte mich ein Beispiel an der NFL nehmen, hier werden die Spiele so gelegt, dass sie in den TV Plan reinpassen. Denn dort wird geld verdient.

    Die Bundesliga hat ausserdem noch wochen, wo Midweeks keine Spiele stattfinden. Hier könnte man auch einzelne Spiele hinlegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2014
  8. Atletico

    Atletico Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Mai 2001
    Beiträge:
    3.974
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: DFL: TV-Einnahmen durch Bundesligarechte sollen stark ansteigen

    Mit einem Montagsspiel wird man international nicht viel reißen können, da die englische und die italienische Liga diesen Termin bereits besetzt haben. Außerdem könnten mit Blick auf die Champions-League regelmäßig lediglich weniger namhafte Teams an diesem Termin kicken. Aus rein nationaler Sicht wären Aufstände vieler Fans zu erwarten. Hinzu kommt, dass die Konferenz am Samstagnachmittag und die anschließende Sportschau deutlich an Attraktivität verlieren würden. Weniger als fünf Spiele am Samstagnachmittag sind aus meiner Sicht nicht gangbar.

    Davon abgesehen sehe ich keinen anderen TV-Termin, welcher sich sinnvoll vermarkten lassen könnte. Wünschenswert wäre es, wenn das Spiel am Sonntag um 15:30 Uhr auf einen anderen Termin gelegt werden könnte, damit die Amateure außer Konkurrenz spielen. Dazu wird es aber wohl nicht kommen, da zwei Sonntagsspiel unverzichtbar erscheinen.
     
  9. Jodok

    Jodok Platin Member

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    2.406
    Zustimmungen:
    56
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: DFL: TV-Einnahmen durch Bundesligarechte sollen stark ansteigen

    dafür müsste die DFL aber bitte erstmal die 1. und 2. Liga auf 20 Klubs AUFSTOCKEN. und winterpause abschaffen!
    4 zusätzliche Spieltage = mehr Einnahmen!
     
  10. Atletico

    Atletico Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Mai 2001
    Beiträge:
    3.974
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: DFL: TV-Einnahmen durch Bundesligarechte sollen stark ansteigen

    Das wäre eine Möglichkeit, würde aber zumeist eine direkte Konkurrenz zu der Premier-League bedeuten.

    Man müsste generell bei der 2. Liga ansetzen. Die Ansetzungen mit maximal drei Spielen am Freitag und am Sonntag sind nicht glücklich und dürften gerade die Vermarktung im Free-TV erschweren. Vielmehr sollte endlich eine Kern-Anstoßzeit für die 2. Liga definiert werden. Da der Samstag für die Bundesliga blockiert ist, verbleibt im Grunde nur der Sonntag, an dem jeweils 5-6 Spiele angesetzt werden sollten. Hinzu kämen noch 2-3 Spiele am Freitag und das Spiel am Montag. Am Samstag würde gar keine 2. Liga mehr stattfinden. Dafür könnte die Anstoßzeit der 3. Liga auf 13:00 Uhr vorgezogen werden, um der Konkurrenz der Bundesliga zu entgehen.

    Daran würde ich in keinem Fall rütteln. Es wäre vielmehr bei der Erstellung des Spielplans darauf zu achten, dass solche Spiele nicht in englische Wochen fallen. Zudem hat die DFL ja bekanntlich angekündigt, dass die Anzahl an englischen Wochen künftig reduziert werden soll.
     

Diese Seite empfehlen