1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DFL: Kartell gegen Zentralvermarktung - Premiere sieht gute Chancen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 19. Juli 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.084
    Anzeige
    Hannover - Durch die Auflagen des Bundeskartellamtes für die TV-Vermarktung befürchtet die Fußball-Bundesliga einen klaren Wettbewerbsnachteil gegenüber den europäischen Topligen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. frankie292

    frankie292 Guest

    AW: DFL: Kartell gegen Zentralvermarktung - Premiere sieht gute Chancen

    So nachvollziehbar das Gejammere der DFL Verantwortlichen auch sein mag, von Protektionismus der Sportschau kann nun wirklich nicht gesprochen werden, allenfalls von Protektionismus des Sendeplatzes. Im frei empfangbaren TV gibt es mehr Konkurrenz um die Senderechte als im PayTV Bereich und der ARD wurden zum Nachteil der Allgemeinheit durch den Verbund vom quasi Monopolisten Premiere und dem Kartell der DFL die 100 Mio € abgepresst. Dadurch, dass das KA anscheinend klare Grtenzen setzen will, fällt natürlich der Monopolaufschlag weg und genau das gefällt den DFL Oberen nicht.
    Wenn die Aussagen von Herrn Rauball zutreffen, ist die einheitliche Berichterstattung kein Problem. Sie dürfte unabhängig vom Fortbestand der DFL/Sirius Vereinbarung in irgendeiner Weise kommen, sofern die Zentralvermarktung fort besteht.
    Der Kritik an der möglicherweise einseitigen Berichterstattung wird das KA mit dem Hinweis auf die FREE TV Garantie abwehren und darauf verweisen, dass der PayTV Marktanteil eh nur 2-3% der Gesamtsehdauer betrifft.
    Die Fragen nach dem jetzigen Stand werden also sein: Bleibt der DFL/Sirius Vertrag bestehen bzw wird er nachverhandelt, gibt es neue Ausschreibungsmodelle und fällt evrtl die Zentralvermarktung?
    Und eins scheint ebenfalls klarer zu werden. Premiere wird eher nicht zu seiner alten Position als Bundesliga Alleinunterhalter zurückkehren. Dies kann jetzt weniger denn je im Interesse der DFL liegen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Juli 2008
  3. Franky-Boy

    Franky-Boy Board Ikone

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    4.146
    Ort:
    Saarland
    AW: DFL: Kartell gegen Zentralvermarktung - Premiere sieht gute Chancen

    Leider kann ich Dir da nicht zustimmen, zumindest was die Sportschau angeht. Bei einem Sendeplatz vor 20.00 Uhr kann kein Privatsender der ARD Paroli bieten, da diese sowohl aus den Werbeeinnahmen als auch aus dem Gebührentopf schöpfen kann. Erst ab 20.00 Uhr und dem damit verbundenen Werbeverbot für die ÖR hätte ein Privatsender eine Chance. Somit denke ich nicht, dass bspw. Sat.1 an die 100 Millionen pro Saison für ein ran 2.0 zahlen würde. Das kann sich rein durch Werbung nie refinanzieren.
     
  4. frankie292

    frankie292 Guest

    AW: DFL: Kartell gegen Zentralvermarktung - Premiere sieht gute Chancen

    Es ist keineswegs so, dass der vor 20.00 Sendeplatz ARD Hoheitsgebiet war, es gab auch RAN und Anpfiff bei SAT1 und RTL, Allerdings ist es richtig, dass die Forderungen der DFL, die mit größerer PayTV Exklusivität gedroht haben (und damit das Monopol Premiere als Waffe benutzt haben) nur noch von der ARD beglichen werden konnten. Man kann nur hoffen, dass die Beträge wieder auf ein allgemeines Marktniveau sinken und den fairen Wert der Rechte widerspiegeln. Gerade dieser Aspekt, dass hier Kartell und Monopolist zum Nachteil des Konsumenten zusammen arbeiten könnten, dürfte für das KA eine Rolle gespielt haben. Und seien wir ehrlich, genau das ist es, was hier oft gefordert wird, wenn man sich wünscht, dass sich doch DFL und Premiere partnerschaftlich verbünden sollten. Denn nur so könne man dem Verbraucher zum beidersetigen Vorteil so richtig das Geld abnehmen.... GUT, dass das KA dem ein klares NEIN entgegen setzt.
     
  5. Christoph2703

    Christoph2703 Gold Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.226
    Ort:
    Nähe Nürnberg
    AW: DFL: Kartell gegen Zentralvermarktung - Premiere sieht gute Chancen

    Aber warum nur Fußball???
    Dann müsste das Kartellamt auch andere Sportarten mal unter die Lupe nehmen denn in anderen Sporarten wird gar nix im Free-TV gezeigt aber das wird natürlich nix unternommen.
    Z.B: DEL, BBL laufen nur im Pay-TV also bitte Kartellamt dann auch hier eingreifen.
     
  6. eksim

    eksim Silber Member

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    513
    Ort:
    Süderbrarup
    Technisches Equipment:
    1 X Kathrein UFS 912
    1 X Kathrein UFS 906
    1 X " UFS 916
    AW: DFL: Kartell gegen Zentralvermarktung - Premiere sieht gute Chancen

    Premiere sieht nur Chancen die Preise zu erhöhen :cool:
     
  7. OneOfNine

    OneOfNine Senior Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Essen
    Technisches Equipment:
    1. Box: Vu+ Duo² - 2x Dual DVB-C Tuner - VTI Image
    2. Box: Coolstream Neo / Yocto Image
    3. Box: dbox2 c / Sportster Image
    AW: DFL: Kartell gegen Zentralvermarktung - Premiere sieht gute Chancen

    Ich hab keine Lust auf den Einheitsbrei der DFL. Premiere war immer klasse in der Berichterstattung und hoffe, das Premiere weiterhin die Bundesliga in eigenregie zeigen kann. Die Geldgier der DFL ist echt zum ******.

    Seifert und Rauball müssen weg.
     
  8. FrankLorber

    FrankLorber Senior Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Beiträge:
    394
    AW: DFL: Kartell gegen Zentralvermarktung - Premiere sieht gute Chancen

    100 % richtig was du sagst, ich weiß noch wie die xxxxxx damals zur Entscheidung für Arena gesagt haben "Das war die Entscheidung für den Fußballfan" :mad: schön auf die Schnauze gefallen sind sie, und die lernen wieder mal nichts drauß..... :eek:
     
  9. Wusel1982

    Wusel1982 Guest

    AW: DFL: Kartell gegen Zentralvermarktung - Premiere sieht gute Chancen

    sicher ist es richtig, dass die Bundesliga bei Premiere am besten aufgehoben ist, ähnlich wie die Champions League und der DFB Pokal, nur darf es Premiere nicht wert sein, die Bundesliga um jeden Preis zu erwerben. 220 Mio Ocken, die Premiere derzeit an Lizenzgebühren latzt, sind mehr als genug! Man kann streiten, ob die Bundesliga überhaupt so viel wert ist. Leider leiden die anderen Inhalte Premieres unter der Bundesliga, was viele hier im Forum, mit Argwohn betrachten, u.a. auch ich und das darf nicht sein. Man muss eine für alle gute Lösung finden und dazu ist der jetzige Vorstand Premieres in meinen Augen nicht geeignet. Die konzentrieren sich alleine auf die Bundesliga. Die Berichterstattung der Bundesliga bei Premiere ist schon sehr gut, ausbaufähig aber immer noch (perfekt ist im Leben schließlich nichts), den Einheitsbrei der DFL wird kaum jemand haben wollen. Am besten wäre, der Kirch/DFL Deal platzt durch das KA, dann muss die DFL alleine verhandeln, ist zusätzlich die Sportschau garantiert und die DFL kann aufgrund der Zeitnot bis 2009/10 den Einheitsbrei nicht mehr aufziehen, dann kann Premiere Seifert & Co. den Preis diktieren und nicht andersrum. Ich würde dann an Premieres Stelle 150 - 180 Mio. wie früher bezahlen, das reicht dann voll und ganz, die gesparten 40 - 70 Mio. Lizenzgebühren bitte ins Übrige Programm investieren
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Juli 2008
  10. DNS

    DNS Board Ikone

    Registriert seit:
    3. August 2005
    Beiträge:
    3.440
    Ort:
    BX im Herzen, OL unter den Füßen
    AW: DFL: Kartell gegen Zentralvermarktung - Premiere sieht gute Chancen

    Nein! Ich sehe das nicht so!

    Nordseewellen-ASAT und FC-Bayern-TV nerven mich derweile dermaßen an, dass ich mittlerweile nicht mehr der Meinung bin, dass Premiere einen guten Job mache.
     

Diese Seite empfehlen