1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

[DF 10/11] Topfield CRP-2401 CI+ Kabel im Test

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 11. September 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.292
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Mit dem CRP-2401 CI+ hat der südkoreanische Hersteller Topfield im Segment der Kabelreceiver kräftig vorgelegt und präsentiert einen HD-Receiver für anspruchsvolle Nutzer mit dem nötigen Kleingeld in der Tasche, denn mit knapp 650 Euro ist der Neue nicht gerade ein Schnäppchen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.187
    Zustimmungen:
    4.489
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: [DF 10/11] Topfield CRP-2401 CI+ Kabel im Test

    Da ich das Gerät selbst besitze, mal ein paar Kommentare zum Testbericht:

    Leider geht entweder nur HDMI oder nur RGB, so daß man bei Verwendung von HDMI für den Bildschirm auf einen angeschlossenen DVD-Recorder nur mit FBAS überspielen kann. Ein S-Video-Ausgang für den Anschluß eines Recorders fehlt leider auch (nur über den TV-Scart-Ausgang und wie RGB nur bei deaktiviertem HDMI verfügbar).

    Was bitte schön hat USB mit Multimedia zu tun? Es kommt wohl mehr auf die Abspielmöglichkeiten und die Einbindung in ein Netzwerk an. Letzteres geht über LAN einigermaßen gut, der Topfield kann Dateien von NFS-fähigen Geräten (PC oder NAS) lesen, aber von außen kann man nur mit FTP auf die Dateien vom Topfield zugreifen.

    DLNA wird zwar auch unterstützt, aber man kann innerhalb einer Datei nicht spulen.

    Es kann keine Tastatur betrieben werden, das ging nur beim SRP-2100.

    Nur ist dessen Datenrate beim Kopieren in der Praxis leider nicht höher als bei USB.

    Das Gerät gibt es offiziell nur mit 1-TB-Festplatte, nur das Satellitenmodell SRP-2401CI+ ist wahlweise mit 500-GB-Festplatte erhältlich.

    Leider muß man einige Dateien wie VRO (DVD im VR-Modus) oder REC (Transportstreams älterer Topfield-Geräte) erst umbenennen, damit er diese als Multimediadatei akzeptiert. Abspielen lassen sich diese dann wie jede andere Videodatei, aber unkomprimierter LPCM-Ton wird nicht unterstützt und ein Bildsuchlauf ist auch nicht möglich, es kann nur über eine Navigationsleiste positioniert oder in Intervallen gesprungen werden.


    Insgesamt ist es aber ein sehr gutes Gerät und ich kann es jedem nur empfehlen, der sich von CI+ (Aufnahmen können vom Sender verhindert werden) nicht abschrecken läßt. Vor allem besitzt das Gerät eine echte Schnittfunktion und einen schnellen 64-fachen Bildsuchlauf vor- und rückwärts (aber leider nur bei unverschlüsselten bzw. entschlüsselten Eigenaufnahmen).

    Übrigens gibt es das Gerät mittlerweile schon für unter 500 Euro zu kaufen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2011
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.820
    Zustimmungen:
    3.463
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: [DF 10/11] Topfield CRP-2401 CI+ Kabel im Test

    Das haben andere Receiver auch längst, denn PATA wird dort auch nicht mehr verwendet da dessen HDDs dann nur recht klein ausfallen.
    Bei meine Coolstream ist der Geschwindigkeitsunterschied schon deutlich zu merken.
     
  4. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.187
    Zustimmungen:
    4.489
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: [DF 10/11] Topfield CRP-2401 CI+ Kabel im Test

    Ich glaube, da bringst Du etwas durcheinander. Eine interne Festplatte schließt man entweder mit IDE (PATA) oder SATA an. Über eSATA schließt man externe Festplatten an. So einen Anschluß haben die wenigsten Receiver, vor allem wenn sie bereits eine interne Festplatte besitzen.

    Jetzt stellt sich nur die Frage, ob der USB-Anschluß besonders langsam oder der eSATA-Anschluß besonders schnell ist. :rolleyes:

    Manche werben ja auch mit einem USB-2-Anschluß, obwohl tatsächlich nur USB-1-Geschwindigkeit erreicht wird.
     

Diese Seite empfehlen