1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Deutschlandradio stellt Bedingungen für Ausstieg aus UKW

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 29. Oktober 2016.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.182
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Das Deutschlandradio hat einen Plan zum schrittweisen Aussteig aus der analogen Ultrakurzwelle entwickelt. Wie der Intendant Willi Steul bei den Münchner Medientagen erklärte, gibt es dafür aber Bedingungen.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Gorox

    Gorox Gold Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.092
    Zustimmungen:
    206
    Punkte für Erfolge:
    73
    Eigentlich ein cleverer Schachzug. Man vergibt die Frequenzen neu und das Geschäft boomt. ;)
     
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.265
    Zustimmungen:
    1.591
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    Da Deutschlandradio meist Reichweiten starke Frequenzen nutzt wäre eine Neuvergabe aber wünschenswert. Könnte man viele kleine Funzeln abschalten.
     
  4. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.050
    Zustimmungen:
    4.654
    Punkte für Erfolge:
    213
    Meist starke Frequenzen ? Nein, gerade das Deutschlandradio verfügt oft nur über Kleinsender... zB in Südbayern gibts nicht mal annährend eine flächendeckende UKW Verbreitung. Deswegen wollen die ja DAB.
     
    Hallenser1 gefällt das.
  5. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.265
    Zustimmungen:
    1.591
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    Im Osten haben die sich die starken DDR Rundfunkfrequenzen gekrallt, bzw behalten.
     
  6. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.752
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    58
    Der Deutschlandfunk hat bereits vor 1990 starke Frequenzen entlang der Grenze der DDR (Bungsberg bis Ochsenkopf) gehabt, dazu einige weitere starke Sender entlang der übrigen Außengrenzen, z.B. Wesel und Brotjacklriegel.

    In den neuen Bundesländern hat man nach der Neuordnung die Frequenzen der ehem. Stimme der DDR (jetzt des Deutschlandsenders Kultur) behalten - alles legitimiert durch die neuen Landesmediengesetze.

    Wenn der Bundesmux 2017 den Vollausbau auf 120 Standorte erreicht hat, könnten die Länder die UKW-Frequenzen des Deutschlandradio mit Verweis auf den DAB-Ausbau einziehen und anderweitig einsetzen. Dazu müssten sie Herrn Steul oder dessen Nachfolger nicht einmal fragen. Falls nötig, müsste das Landesmediengesetz anepasst werden.
     
    Nelli22.08 gefällt das.

Diese Seite empfehlen