1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Deutschland vollkommen Weltfremd, ORF plant umstallung auf DVB-T2

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von gigablue, 11. Mai 2013.

  1. gigablue

    gigablue Platin Member

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    2.016
    Zustimmungen:
    125
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Hier mal was aus dehmedia de

    Wir in Deutschland bekommen DAB+, was Eigentlich keiner haben will und keiner wirklich braucht, aber DVB-T2 bekommen wir nur eine aussage das sie die doch irgenwann umstellen wollen.

    Österreich ist da viel weiter die bekommen schon einen plan zur umsetzung und übergang zu DVB-T2, aber sie bekommen kein DAB+ weil die da wirklich nicht am Gebührenzahler vorbei denken.
     
  2. Terranus

    Terranus Moderator

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.153
    Zustimmungen:
    4.970
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Deutschland vollkommen Weltfremd, ORF plant umstallung auf DVB-T2

    tja, das sehe ich vollkommen anders. DVB-T2 ist ja schön und gut, aber nicht als Gängelplattform gegen 10 Euro im Monat mit allen möglichen Restriktionen und Zwangsboxen. Nur weil T2 neu ist, muss es da noch lange nicht gut sein.
    DAB+ hingegen ist unverschlüsselt, für jeden verfügbar. Und dass DAB+ keiner haben will ist auch nicht wahr. Es ist eben der UKW Nachfolgestandard, genau wie DVB-T der Nachfolger des analogen terr. TVs ist.
     
  3. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.754
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Österreich plant Umstellung auf DVB-T2

    Die bisherige Zulassung für den Multiplexbetrieb von Mux A und B läuft noch bis August 2016. Die Ausschreibung für die Erneuerung der Zulassung soll aber bereits im August 2014 erfolgen, damit genügend Vorbereitungszeit vorhanden ist.

    Der Unterschied zwischen DVB-T in Deutschland und Österreich besteht darin, dass es in Deutschland gar keine Multiplex-Plattformen wie in Österreich gibt und deshalb auch nach 10 Jahren keine Lizenzen erneuert werden müssen. Deshalb gibt es auch keine Ausschreibung.

    In Deutschland betreiben die Landesrundfunkanstalten und das ZDF selbst drei Multiplexe auf unbestimmte Zeit gemäß ihrem gesetzlichen Auftrag. Und sie können aufgrund ihrer Selbstverwaltung selbst entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt für den Umstieg auf DVB-T2 ist. Der Staat kann das gar nicht per Verordnung vorschreiben wie in Österreich. Bisher ist ebenfalls 2016 in der Diskussion.

    -------------------------------------------

    Ich schlage vor den unsinnigen Titel dieses Fadens zu ändern
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2013
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.950
    Zustimmungen:
    3.907
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Österreich plant Umstellung auf DVB-T2

    Aber auch nicht flächendeckend. Es gibt sogar eine Gegend da gibts nur einen Mux!
    Ausschreibungen für die Muxe gabs aber in Deutschland genauso, nur war das Interesse der Sender eher durchwachsen.
     
  5. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.754
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Österreich plant Umstellung auf DVB-T2

    Nein. Es gab keine Ausschreibung für Multiplex-Plattformen wie in Österreich. In Deutschland ist das ganz anders geregelt:

    a) ein Frequenzvergabeverfahren für den Sendernetzbetrieb durch die Bundesnetzagentur (Bundesrecht: TKG). Das ist keine Plattform, weil der Netzbetreiber nichts mit der Belegung des Muxes zu tun hat.

    b) Ausschreibungen für die Belegung der privaten Muxe durch die Landesmedienanstalten (Landesrecht: LMG). Die Landesmedienanstalten sind sozusagen selbst Plattformbetreiber, auch wenn es nicht so heißt.

    Da die ORS Plattformbetreiber (und gleichzeitig Sendernetzbetreiber) ist, sind auch gemischte Muxe mit ORF und Privaten möglich. Im Gegensatz zu Deutschland (z.B. BR) hat der ORF keine eigenen Muxe, die er nach eigener Entscheidung belegen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2013
  6. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.308
    Zustimmungen:
    727
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Deutschland vollkommen Weltfremd, ORF plant umstallung auf DVB-T2

    Sorry, das hat mit DVB-T2 jetzt nur indirekt was zu tun. Eine Umstellung auf einen neueren Standard wird hier von den Anbietern lediglich genutzt um auch gleichzeitig technische Restriktionen durchzusetzen.

    DVB-T2 ist technisch gesehen gut, aber die Receiver u. TV-Geräte ermöglichen zugleich zuschauerunfreundliche Gängelmaßnahmen. Darin sehe ich das Problem, nicht in DVB-T2.
    Mit DVB-T2 wären auch super "nur-Free-TV-Geräte" möglich. Allerdings verbauen die meisten bekannten Gerätehersteller mittlerweile CI+ Technik in ihre Geräte.
    Bleibt nur die Option gängelfreie Geräte zu kaufen solange es diese gibt. Bei TV-Geräten ist die Auswahl dadurch allerdings recht klein geworden.

    Warten wir mal die Entwicklung der Zuschauerzahlen in Österreich ab. Wieviele dort wirklich simpliTV abonnieren werden...
     
  7. Terranus

    Terranus Moderator

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.153
    Zustimmungen:
    4.970
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Deutschland vollkommen Weltfremd, ORF plant umstallung auf DVB-T2

    Ich habe nichts anderes gesagt. DVB-T2 hat damit natürlich nichts zu tun, aber wenn man es nur nutzt, um Gängelplattformen zu etablieren, dann kann ich auch drauf verzichten.

    In Schweden und UK werden ja darüber auch unverschlüsselte HD Programme gesendet, so ist das auch sinnvoll.
     
  8. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.346
    Zustimmungen:
    1.522
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Deutschland vollkommen Weltfremd, ORF plant umstallung auf DVB-T2

    Gängelung hin oder her - wenn man alle ÖRR plus Privatsender terrestrisch nahezu flächendeckend in HD empfangen könnte, wäre mir dies alleine schon 5€ im Monat wert, nur um eine Alternative zu HD+ zu unterstützen.
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.950
    Zustimmungen:
    3.907
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Österreich plant Umstellung auf DVB-T2

    Habe ich doch geschrieben das es dafür Auch Auschreibungen gab, die Privaten hatten aber kein Interesse zum Teil nichtmal die ÖR.
    http://www.lfm-nrw.de/medienrecht/ausschreibungen/archivierte-ausschreibungen.html
    Eine gemischte Belegung braucht man ja nicht nutzen!
    Nur gibts die bei den ÖR nicht in dem Sinn!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2013
  10. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.754
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Österreich plant Umstellung auf DVB-T2

    Du hast geschrieben: "Ausschreibungen für die Muxe gabs aber in Deutschland genauso..." Es ist eben nicht genauso, da die rechtlichen Grundlagen ganz anders sind.

    Und die geplante Ausschreibung in Österreich hat nichts mit der Belegung der Muxe zu tun.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2013

Diese Seite empfehlen