1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Deutsche Welle: Vertrag mit umstrittenem Web-TV-Anbieter FilmOn

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 2. Oktober 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.307
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Deutsche Welle möchte mit ihrem TV-Sender in Zukunft auch im mobilen Internet an Präsenz gewinnen. Zu diesem Zweck hat der deutsche Auslandsrundfunk im September eine Partnerschaft mit dem reichweitenstarken Web-TV-Dienst FilmOn geschlossen. Dieser ist jedoch nicht überall unumstritten.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. tv--satt

    tv--satt Platin Member

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Wisi OC 46 Quad, Humax PDR ICORD HD, Panasonic DMR EH 585 , Wisi OS 96, Philips 42pfl7633,Denon pma 700, Linn isobarik,
    AW: Deutsche Welle: Vertrag mit umstrittenem Web-TV-Anbieter FilmOn

    unabhängig davon, ob es intelligent ist, das zu tun.... im monat VOR dem dienstantritt des neuen intendanten so eine längerfristige strategische entscheidung zu treffen, ist für mich ein zeichen, dass man dem neuen chef mal präventiv eine vor den latz ballert.

    da gehts ja ordentlich zu.... da wird limbourg mal ordentlich im eigenen haus mal was zu tun haben, bevor er sich um die kläglichen reste dessen kümmern kann, was mal die außenrepräsentanz in den medien der brd war.

    tatsache ist nun mal, dass 5/7 der menschen der welt, weder das geld für sat empfang mit 5m schüsseln noch internet mit bandbreiten für streams hat.

    soviel zum thema demokratisches informationsrecht....:wüt:

    wer auf den-für diese zielgruppe- verfügbaren übertragungsmedien NICHT präsent ist, ist unwichtig .... wer DEUTSCHE WELLE betreibt, muss die HÖRER UND SEHER und deren techn, möglichkeiten im fokus haben und nicht auf senderseite auf HIGH TECH STATE OF THE ART konzentrieren, wenn es dann niemand in der zielgruppe hören oder sehen kann.

    vielleicht kriegt der neue chef das mit und hin.

    so wie es derzeit betrieben wird, ist DW sinnlos.

    und damit eine video plattform ohne irgendeinem sinn für die potenziellen seher AROUND THE GLOBE
     

Diese Seite empfehlen