1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Deutsche TV-Serien ohne Sendestruktur?

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von Tacheles, 13. September 2011.

  1. Tacheles

    Tacheles Senior Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Während man z.B. in den USA immer weiß, dass es im September mit neuen Serien oder Staffeln weitergeht, herrscht hier weitestgehend Chaos.
    Mal starten neue Serien im Oktober, dann mal wieder im Februar, bei "Stromberg" und "Pastewka" liegen auch gerne schon mal 1,5 oder 2 Jahre dazwischen.
    Bei der Serie "Weissensee" werden nach über einem Jahr, erst einmal neue Folgen gedreht.
    Ist es bei uns wirklich so schwer, mal einen Rhythmus dahingehend zu entwickeln, der System hat, bzw. Entscheidungen mal zu beschleunigen?
    Auch könnte man schon mit dem senden einer Serie beginnen, deren aktuelle Staffel noch gedreht wird.
    Warum sollte das nur in den USA möglich sein?
    Immerhin, gehen unsere Serien eh kaum über 13 Folgen hinaus.
    So z.B, könnte man im Falle einer Absetzung, noch eine Schlußfolge drehen, wenn die Serie noch produziert wird.
    Aber scheinbar ist das Senden, mit einem leicht zu verstehenden Schema, hier nicht möglich, oder eben nicht gewollt.
    Anders kann ich mir das Durcheinander nicht wirklich erklären.
    Vielleicht habt ihr ja eine Idee, warum hier selten eine klare Linie erkennbar ist.
     
  2. Radioman2000

    Radioman2000 Wasserfall

    Registriert seit:
    27. September 2008
    Beiträge:
    9.964
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Deutsche TV-Serien ohne Sendestruktur?

    Es gibt eine Struktur, ob Du es glaubst oder nicht. Natürlich wird im Sommer nichts aktuelles gesendet. Da schaut auch niemand zu. Genauso sieht es zwischen den Jahren aus. Deswegen starten die Serien im September/Oktober oder dann im Januar/Februar. Seit dem Autorenstreik werden Staffeln immer öfter geteilt. Das könnte man bemängeln. Und daß Serien ausgestrahlt werden, während die Staffel noch nicht abgedreht ist, kannst Du gleich vergessen. Auch in den USA wird die erst abgedreht. Zudem gehört sie erst einmal synchronisiert.
     
  3. Quavine

    Quavine Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    4.369
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Deutsche TV-Serien ohne Sendestruktur?

    Die letzten Sätze solltest du überdenken, sehr vieleUS-Serien werden noch während der Ausstrahlung der erste Folgen gedreht....aktuell kann, wer will, sogar nachlesen das "Sons of Anarchy" gerade Folge 8 geschnitten, Folge 9 gedreht und Folge 11-13 noch geschrieben wird, heute abend läuft auf FX Folge 2....
    Beispiele wo es ähnlich läuft gibt es genug, merkt man vor Allem wenn Serien nach ein paar Folgen abgesetzt werden und es eben keine Folgen mehr zum Versenden nachts oder via Internet gibt weil es sie einfach noch gar nicht gab....

    @Tacheles: In den USA wird genauso zerstückelt, in die Länge gezogen, mittenrein Wiederholungen gesendet oder auch gerne mal 1 Jahr länger über dies und jenes verhandelt und somit eine ewig lange Pause erzwungen (aktuell Mad Men).
     
  4. KVLY

    KVLY Gold Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Deutsche TV-Serien ohne Sendestruktur?

    So ganz stimmt es nicht, was du sagst Tacheles. Für die großen Networks stimmt das soweit. Das ist auch ganz gut. So verpassen die faulen Menschen nicht wirklich was, weil sie sich nicht informieren müssen, sondern einfach nur einschalten müssen.
    Aber bei den kleineren "Tochter"-Kanälen und bei HBO & Co ist das ganz anders. So ist ein Hightlight wie "Entourage" bereits jetzt zu Ende und lief im Sommer/Spätsommer. Andere Hits, wie "True Blood" und "Breaking Bad" sind zwar noch nicht fertig, laufen aber schon mehrere Wochen.

    Und in Deutschland ist es doch ähnlich, nur dass es nicht mit den klassischen Serien gemacht wird, sondern mit Magazinen/Shows, wie "Wer Wird Millionär", "Raus aus den Schulden", "Schwiegertochtergesucht", "Anne Will", "Günther Jauch", ... Liegt wohl daran, dass Serien hier zu Lande nicht so populär sind und sowas tolles wie "Big Bang Theorie" auch schon gerne mal Wochentags unter Mittag gezeigt wird.

    Außerdem sind sie in den USA deutlich drastischer was das abbrechen angeht. Wenn nicht mehr genug Geld durch Werbung rein kommt, dann wird die Serie abgebrochen/unterbrochen und findet oftmals nie ein wirkliches Ende.

    Radioman2000, was du da zum Teil schreibst ist Schwachsinn. In den USA laufen mitnichten nur bereits fertig abgedrehte Serien. Sondern während die ersten Folgen laufen, werden weitere noch gedreht. Gerade bei den Comedy Serien ist man meistens nur zwei, drei Wochen voraus.


    Edit: Sorry zu langsam. Ich sollte nicht vorher was anderes machen und dann erst antworten ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2011
  5. Tacheles

    Tacheles Senior Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Deutsche TV-Serien ohne Sendestruktur?

    Ich glaube es wird Zeit, um mich noch einmal etwas deutlicher auszudrücken.;)
    Mir geht es um die Versendung "deutscher" TV-Serien.
    In Amerika, haben die Serien dort einen gleichbleibenden Rhythmus.
    Hier aber, starten unsere "deutschen" Serien unterschiedlich.
    Es gibt kaum einen Zeitpunkt, wo man weiß, dass man in diesem Monat mit einem Neustart oder Weiterführung einer Serie rechnen kann.
    In Amerika, startet die neue "Season", mit wenigen Ausnahmen im September.
    Da hat man als Zuschauer einen gewissen Termin.
    Deutsche Serien starten durcheinander und lange weiß man nicht, ob es mit einer neuen Staffel weitergeht.
    Das liest man dann z.B erst ein Jahr später im Internet etc.
    In den USA erfährt man das während einer laufenden Staffel, oder unmittelbar nach der letzten Folge.
    Mir geht es um diese Queerbeetausstrahlung und dessen Informationsrückstand, der in meinen Augen nicht gerade optimal ist.
     
  6. Radioman2000

    Radioman2000 Wasserfall

    Registriert seit:
    27. September 2008
    Beiträge:
    9.964
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Deutsche TV-Serien ohne Sendestruktur?

    Dann bitte ich um Entschuldigung.

    Hat sich das vielleicht während des Autorenstreiks geändert? Hierzulande werden die ja nun auch gesplittet.
     
  7. RPSmusic

    RPSmusic Talk-König

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    5.766
    Zustimmungen:
    916
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Deutsche TV-Serien ohne Sendestruktur?

    Tacheles hat Recht. Besonders fällt das bei den ZDF Freitagskrimis auf.
    Wie aus dem Nichts werden plötzlich 6 neue Folgen hintereinander ausgestrahlt dann ist 3/4 Jahr Ruhe, dann kommen wieder drei neue Folgen. Bestes Beispiel hierfür: "Ein Fall für Zwei"
     
  8. derRonny

    derRonny Platin Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    659
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Deutsche TV-Serien ohne Sendestruktur?

    Nein! Da hat sich bei den Amis nix seit dem Streik geändert. Das ist schon immer so, dass Serien, während sie bereits angelaufen sind, noch gedreht werden.

    Zum einen kann man noch in die Handlung eingreifen, falls die Quoten nicht stimmen oder, was es auch oft gab, dass es dermaßen Kritik hagelt und deswegen Charaktere um- oder rausgeschrieben werden.

    Nachtrag noch:

    Oder glaubst du wirklich, dass bei 46 Staffelstarts und 19 neuen Serien im September diesen Jahres alle Staffeln bereits abgedreht sind? Nächstes mal etwas nachdenken bitte!
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2011
  9. BlueKO

    BlueKO Gold Member

    Registriert seit:
    2. März 2008
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Deutsche TV-Serien ohne Sendestruktur?

    Ergänzung:
    Bei "Medium" z.B. wurde zunächst eine komplette 7. Staffel mit 22 Folgen bestellt. Nachdem die Quoten der ersten Folgen dieser Staffel schlecht ausfiel wurde die Order von CBS auf 13 Folgen gekürzt. Das war dann noch rechtzeitig genug um eine vernünftige Folge zum Serienabschluß zu schreiben und zu drehen.

    Und ja, das war schon immer die gängige Produktionspraxis:
    Im Bonusmaterial von "Moonlighting" wird erzählt, daß man bei der Produktion durch diverse Vorkommnisse ständig den Plänen hinterher hing. Das ging dann so weit, daß der Musiker erst am Morgen der Ausstrahlung einer Folge mit der Arbeit beginnen konnte und die Folge für die Ostküsten-Ausstrahlung live aus Los Angeles überspielt werden mußte.
     
  10. Radioman2000

    Radioman2000 Wasserfall

    Registriert seit:
    27. September 2008
    Beiträge:
    9.964
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Deutsche TV-Serien ohne Sendestruktur?

    Ron, alles ist möglich!
     

Diese Seite empfehlen