1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Deutlichere Abgrenzung des WDR-Angebotes im Internet

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 10. Mai 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.250
    Zustimmungen:
    361
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Köln - WDR-Intendantin Monika Piel übergab den Mitgliedern des Rundfunkrates nun die überarbeiteten Telemedienkonzepte zum Online-Angebot des WDR. Dieses soll nun deutlicher abgegrenzt werden.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Pannenpaule

    Pannenpaule Junior Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Deutlichere Abgrenzung des WDR-Angebotes im Internet

    Einfach total bekloppt. Da haben parteipolitische Vorgänge gegriffen. Anders ist dieser Schwachsinn nicht mehr zu erklären. Wieviele Rundfunkräte bekommen eigentlich auch sehr viel Geld vom VPRT? Ich könnte über diesen Dreistufentest einfach nur ******. Wenn ich heute eine ARD Doku oder Sendung suche und ich gebe mir ne Stunde Mühe, hab ich sie morgen auf der Festplatte, wenn ich das will. Und anstatt die allgemeine Bildung zu fördern und das einfach legal zu zu lassen, spriesen damit Rapidshare und Co aus dem Boden und beschaffen genau das, was der Drei Stufen Test verhindern sollte und lassen zusätzlich noch nebenbei Gefahren für andere Medien zu. Denn wo man Dokus, Serien, Filme und Sport relativ zeitnah kostenlos herbekommt, und man nkann sich das dann noch ohne Verfolgungsmöglichkeit gratis so oft man will angucken, ist eine echte Gefahr für die freien Medien... Hätten die sich lieber mal lieber auf ihr Kerngeschäft konzentriert, gutes Fernsehen zu machen... Ihr werdet sehen, die Medienlandschaft wird sich massiv verändern, doch das Grab, in dem viele liegen werden, hat man gemeinschaftlich selbst ausgehoben...
     

Diese Seite empfehlen