1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Der Unitymedia-Vertreter war heute hier

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von mb78, 28. September 2007.

  1. mb78

    mb78 Neuling

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    19
    Anzeige
    Hallo zusammen.

    Og. Herr klingelte heute an meiner Haustür und teilte mir mit, da ich nicht als Kabelkunde gemeldet bin und trotzdem fernsehe (dachte die Gebühren wären in den Nebenkosten), müsse ich mich entweder anmelden oder die Leitung wird still gelegt.

    Nun ja. Ich habe mich für die 1. Variante entschieden.

    Habe nun digitales Fernsehen über Kabelanschluss. Aber nur darum weil es wohl billiger sei als analog und es wohl ein Gesetz geben würde welches vorsieht die Haushalte in den nächsten Jahren von analog auf digital umzurüsten oder so ähnlich.

    Naja. Nun zum Problem.

    Vertrag ist, mit 14 Tage Widerrufsrecht, unterschrieben. Receiver und das Zubehör habe ich auch.

    Allerdings haben wir auch einen Fernseher und empfangen dort die Programme über Receiver + Antenne, die am Fenster steht.

    Geht das mit allen Fernsehern? Dann könnte ich mir ja noch einen Receiver zulegen um so die Kabelgebühren zu sparen.

    Könnt ihr mir helfen bzw. mich beraten?
     
  2. Muhhase

    Muhhase Senior Member

    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    245
    AW: Der Unitymedia-Vertreter war heute hier

    Was steht den im Mietvertrag ?
    Also bei mir steht eindeutig drinn das die Kabelgebühren in der Miete enthalten sind.
    Lies lieber bevor die 14 Tage rum sind genau was im Mietvertrag steht.
     
  3. mb78

    mb78 Neuling

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    19
    AW: Der Unitymedia-Vertreter war heute hier

    Unter Betriebskosten steht:

    Antenne / Breitbandkabel....
     
  4. michaausessen

    michaausessen Gold Member

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    1.758
    Ort:
    Essen
    AW: Der Unitymedia-Vertreter war heute hier

    Also ist die Kabelgrundgebühr in den Betriebskosten enthalten. Demnach müsstest Du für den "digitalen Kabelanschluss" (ein irreführender Begriff, weil das digitale Signal grundsätzlich immer anliegt) lediglich 3,90 € im Monat entrichten. Für mich sieht es so aus, als würde Unitymedia mit windigen Vertretern auf Kundenfang gehen und die weit verbreitete Unwissenheit der Leute ausnutzen. Da die Drücker zudem auf Provisionsbasis arbeiten, sind sie natürlich nur an Neukundenverträgen interessiert. Da spielt es dann auch keine Rolle, ob die Kabelgebühren bereits mit den Betriebskosten abgegolten sind oder nicht.

    Aber Du hast ja ein zweiwöchiges Widerrufsrecht...
     
  5. mb78

    mb78 Neuling

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    19
    AW: Der Unitymedia-Vertreter war heute hier

    Und warum sagen denn der Hausmeister und der Vermieter, die Kabelgebühren seien nicht in den Betriebskosten?

    Hier mal ein kleiner Auszug aus dem Vetrag:

    §.. Antennen, Breitbandkabelnetz:
    1. Eine Gemeinschaftsantenne ist vorhanden, ein Breitbandkabelnetz nicht:
    Der Mieter verpflichtet sich, falls er zum Betrieb eines Rundfunk - oder Fernsehgerätes eine Außenantenne benötigt, die vorhandene Gemeinschaftsantenne zu benutzen. Der Mieter trägt unabhängig davon, ....., die Kosten des Betriebes der Gemeinschaftsantennenanlage ( Betriebsstromkosten, Prüfungen, Einstellungen durch Fachmann...).

    2. Gemeinschaftsantenne und Breitbandanschluss nicht vorhanden:

    Mieter kann mit Zustimmung des Vermieters eine Außenantenne anbringen........

    3. Breitbandkabel ist vorhanden.

    Der Miter verpflichtet sich, sofern er zum Betrieb eines Rundfunkgerätes oder Fernsehgerätes eine Verstärkeranlage benötigt, den Breitbandanschluss zu benutzen. Er trägt die Kosten des Betriebs der mit einem Breitbandkabelnetz verbundenen privaten Verteilanlage entsprechend Ziffer..... Hierzu gehören die Kosten entsprechend Ziffer... sowie die laufenden Gebühren für Breitbandanschlüsse.


    Brauche ich jetzt damit einen Digital-Receiver von denen, oder kann ich mir slebst welche kaufen umso die Kabelgebühren zu sparen?
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Der Unitymedia-Vertreter war heute hier

    Erstmal brauchst du garnichts. Wenn du bissher mit deinem TV Programm zufrieden warst brauchst du nichts zu ändern.
    Nur weil dir irgendson Typ an der Haustür dir irgendwas aufschwatzen will brauchst du dir keinen Kopf machen (Oder dir einen Receiver hinstellen den du eigentlich garnicht willst).


    Du must nur rausfinden ob du im Moment die Leistungen beziehst ohne zu bezahlen, denn des hat der Vertreter dir ja vorgeworfen. Und sollte er damit Recht haben dann wäre es ja höhst ungünstig wenn du da jetzt zu Vorlaut wirst ;-)
    Also nutzt du Kabel TV? D.h. bist du überhaupt dran angeschlossen? Und wenn Ja und Ja, zahlst du irgendwie dafür (Wenn nicht du direkt dann derjenige dem du das Geld für die Nebenkosten überweist)?

    Hast du garkein Kabel TV (Weil ihr z.B. ne eigene Gemeinschaftsantenne habt) oder zahlst du bereits über die Nebenkosten, dann brauchst du dich von diesen Vertretern garnicht belästigen zu lassen.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. September 2007
  7. Muhhase

    Muhhase Senior Member

    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    245
    AW: Der Unitymedia-Vertreter war heute hier

    Ich würde es mal damit probieren ;)
     
  8. mb78

    mb78 Neuling

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    19
    AW: Der Unitymedia-Vertreter war heute hier

    Er meinte, die Vermieter welche neu eingezogen sind, seien noch nicht angemeldet. Entweder Anmeldung oder kein Fernsehen.

    Ich zahle Miter + Betriebskosten + Nebenkosten.

    Was sollte ich tun?

    Vermieter anrufen und nachfragen? Wenn nicht enthalten dann sollte ich das Digitalfernsehen nehmen?
     
  9. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Der Unitymedia-Vertreter war heute hier

    Dann soll er doch zu denen gehen.

    Wie gesagt, ist es in der Miete (Nebenkosten) mit drin hast du dich da nicht drum zu kümmern.

    Wäre sinnvoll. Wenn du nämlich am Kabel hängst und dein Vermieter zahlt nicht. DANN hat der Vertreter recht, dann schaust du schwarz.

    Dann kannst du machen was du möchtest. Wenn du willst kannst du einen analogen Kabelanschluß oder auch einen digitalen abschliessen.

    Oder du verzichtest auf Kabel und stellst dir ne Sat Schüssel hin (Freie Sicht nach Süden und Kabel von der Schüssel zu den TVs erforderlich). Das kostet garnichts (keine monatlichen Kosten, must dne Kram halt nur einmal kaufen).


    Allerdings must du jetzt wirklich erstmal rausfinden ob Kabel TV nun in der Miete mit drin ist oder nicht.
    Gehe also zum Vermiter und Frage ob Kabel TV in der Mite mit drin ist (und wieviel das genau ist, und bei welchem Kabel Anbieter ihr nun seid).

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. September 2007
  10. ahasver

    ahasver Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    754
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    DVB-C HD+PVR: Digit HD8-C
    TV mit DVB-C-HD: 32PFL8404H
    DVB-C: DigiCorder K2 (Twin-PVR),
    Internetradio: Squeezbox Classic;
    Renkforce (Reciva-Clone von Conrad)
    Z.Z. außer Betrieb:
    dbox1 mit dvb2000,
    Sat-Equipement z.Z. samt Schüssel ungenutzt im Keller...
    IPTV früher getestet(2008): zatoo mit vlc, HomeTV-Box von Alice
    AW: Der Unitymedia-Vertreter war heute hier

    1. bis 3. lesen sich wie Standardklauseln, wo je nach Situation eine der 3 Varianten angewandt wird. Wenn Dein Vermieter sagt, daß die Kabelgebühren NICHT in den Betriebskosten sind, hat er vermutlich recht.

    Zunächst solltest Du aber eindeutig feststellen, ob Du derzeit über's Kabelnetz oder die Hausantennenanlage empfängst. Im zweiteren Fall hat die der Haustürvertreter schlicht angelogen und wenn Dir Dein analoges TV-Angebot reicht, widerrufst Du. Je nachdem wo Du wohnst, geht auch noch DVB-T, da brauchst Du auch nix monatlich zahlen, außer 'n passenden Digital-Receiver anschaffen, ist ein anderer, der für's Kabel passt nicht.
    Wenn Du derzeit tatsächlich über's Kabel fernsiehst, kannst Du je nach Empfangssituation auch auf DVB-T umsteigen (wenn Dir eben das Programmangebot über DVB-T reicht).
     

Diese Seite empfehlen