1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Der ultimative "Störungs-Thread"

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von TV.Berlin, 9. Januar 2005.

  1. TV.Berlin

    TV.Berlin Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    7.989
    Ort:
    auf dem Pluto
    Anzeige
    Alle Fragen zu Empfangsstörungen bitte hier hinein. :)

    PS: Die Angabe des Ortes nicht vergessen.....:cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2005
  2. ralne

    ralne Neuling

    Registriert seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    5
    AW: Der ultimative "Störungs-Thread"

    Hallo,

    ich habe seit längerem Probleme mit allen Sendern im Kanal 44. PRO 7 Kommt zwar, aber friert sofort ein. Die anderen Sender bekomme ich erst garnicht. Ich benutze eine KNC one Plus und als Software Digital TV. Ich habe schone einige Kanalsuchläufe durchgeführt und immer dasselbe Ergebnis. Eine Signalstärke habe ich von 78%. Alle anderen Sender in den entsprechenden Kanälen bekomme ich in hervorragender Qualität.

    Also bis dann, vielleicht mit einer positiven Antwort für die Behebung des Problems.

    Gruß ralne
     
  3. pigga

    pigga Senior Member

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    247
    AW: Der ultimative "Störungs-Thread"

    Tja, mit dem DVB-T iss das so ne Sache. Ich war am Anfang ja auch ratz begeistert, schließlich konnten meine Eltern mit ihrer normalen hausantenne nach Drehen der selbigen um 90° über 20 Programme empfangen.
    Lange gesichter gabs erstmals dann vor 4 Wochen, und der Übertäter heißt "Überreichweite". Wo bei Analog mal Streifen ins bild kommen nervt das ach-so-störungsanfällige DVB-T mit Aussetzern und Klötzchenbildung. Nach wie vor trat dies Problem aber massiv auf den Kanälen 64 und 66 auf. Mir ist nach wie vor schleierhaft, wie man so hohe Frequenzen auswählen konnte. Früher hat man diesen Frequenzbereich auch gemieden wie die Pest und alle anderen kanäle liefen ja auch 1a. Des weiteren musst ich meine Panasonic Set top box damals umtauschen, da die es nicht gebacken bekommen, die Updates über DVB-T zu senden. Lächerlich sowas.
    Die Lösung war einfach:
    85er Spiegel gekauft, nen gutes LNB, 2 Markenreceiver von technisat dabei und endlich mosert bei meinen Eltern keiner mehr über schlechte Bildqualität. Im gegenteil. Im direkten Vergleich ist es offensichtlich, dass die Bildqualität über Satellit garantiert nicht schlechter ist als über DVBt, eher besser. Außerdem meldeten sich beide Receiver sofort "neue Software verfügbar"... so machte die Inbetriebnahme richtig spaß. Falls Du nachhaltig solche probleme beim Empfang haben solltest und keine Möglichkeit für die sichtbare Montage eines "Tellers" siehst empfehle ich die Technisat Digidish. Ham letztens bei bekannten son teil "unsichtbar" verbaut und es tutst ganz famos, trotz nur 33cm Kantenlänge. Damit funktionieren dann auch solche aus Sicht der DVB-T Betereiber offenbar unwichtigen Sachen wie Softwareupdate usw..., und es kommen mal eben einige hundert programme bei Dir ins Haus...
    Pigga
     
  4. sashxx

    sashxx Silber Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Bielefeld
    AW: Der ultimative "Störungs-Thread"

    Die Bitraten bei DVB-S sind hoeher als bei DVB-T. Das merkt man besonders beim ZDF, die ueber DVB-S mit recht hoher bitrate senden
     
  5. tarzaaan

    tarzaaan Silber Member

    Registriert seit:
    17. April 2004
    Beiträge:
    813
    Ort:
    5km nördlich Funkturm Braunschweig-Broitzem
    AW: Der ultimative "Störungs-Thread"

    Hallo TV.Berlin!

    Ich finde die Idee mit einem übergreifenden Störungsthread ja garnicht schlecht. Problematisch könnte allerdings sein, alle Störungen mit nur einem Thread erschlagen zu wollen.

    Die Grundidee, schon längst im Forum vorhandene Lösungsansätze für bestimmte immer wiederkehrende Probleme zugänglicher zu machen, finde ich genau richtig! Um nicht unmengen von unpassenden Beiträgen erstmal durchackern zu müssen, sollte man jedoch für jedes denkbare Störungsbild einen eigenen Thread anbieten! Im Eingangsbeitrag eines solchen Threads könnte man dann auch schonmal (ähnlich wie bei einem FAQ) bestimmte Lösungsvorschläge vorwegnehmen, und nur bei weitergehenden Problemen müßten die 'Nutzer' einen eigenen Beitrag posten!

    Hier mal ein Vorschlag für bestimmte Störungsbilder – und die dazu passenden Threadnamen:

    • Empfangsstörungen – auf einem Programmbouquet zu bestimmten Tageszeiten
    • Empfangsstörungen – auf einem Programmbouquet zu allen Tageszeiten
    • Empfangsstörungen – auf allen Programmbouquets unter bestimmten Umständen
    • Empfangsstörungen – immer und auf allen Programmbouquets
    • Empfangsstörungen – hoher Signalpegel bei niedriger Signalqualität
    • Empfangsstörungen – überhauptkein Empfang

    Man könnte dennoch eröffnete Threads so auch viel besser auf die jeweils passenden verweisen!

    Gruß, Torge.
     
  6. vsk

    vsk Senior Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    151
    AW: Der ultimative "Störungs-Thread"

    Noch ein Vorschlag:

    Empfangsstörungen – ausreichender Signalpegel bei ständig schwankender Signalqualität
    gemeint sind die (durch SFN verursachten?) Einbrüche von 100% Qualität auf beliebig kleinere Werte, welche bei bestimmten (Richt-)Antenneneinstellungen periodisch wiederkehren, frequenzabhängig und ein Ärgenis sind
     
  7. tysa

    tysa Neuling

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    AW: Der ultimative "Störungs-Thread"

    Hi,
    ich hab seit heute ein komisches Problem.

    Und zwar ist der Ton auf allen Sendern korrekt aber das Bild wechselt nur 1x pro Sekunden ungefähr oder noch langsamer.

    Eigentlich haben wir nichts geändert an den Bedingungen, Einstellungen.

    Angaben:
    - Ort: Troisdorf bei Bonn / NRW
    - Humax F3 Fox T
    - TechniSat 2 aktiv Antenne
    - Signal zwischen 62 und 84% (wie immer)
    - Quali 100%

    Weiß jemand Rat?

    Grüße,
    Sascha
     
  8. coke

    coke Junior Member

    Registriert seit:
    11. September 2004
    Beiträge:
    41
    AW: Der ultimative "Störungs-Thread"

    Hallo zusammen

    Ich wohne in Hennef und habe regelmäßig Störungen.
    Bei gutem Wetter hab ich 85% ansonsten kann ich das wegen der
    schlechten Qualität nicht mehr anschauen.
    Kann das sein das eine Turnhalle die in gleicher Höhe mit meiner Antenne
    ist das Problem sein kann?
    Hab schon ne Dachantenne von Wittenberg mit 20 dB Verstärker dran.
    Soll ich einfach mal versuchen die höher zu hängen so das ich über die Halle komme?
     
  9. Kugelschreiber

    Kugelschreiber Neuling

    Registriert seit:
    14. November 2004
    Beiträge:
    18
    AW: Der ultimative "Störungs-Thread"

    Ich hab bei mir seid knapp 1/2 Std. dauernd Bildruckeln verbunden mit Tonstörungen (Köln). Hat noch ein anderer?
     
  10. Armodillo

    Armodillo Junior Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Frankfurter Westen
    Technisches Equipment:
    Opentel ODT 3000f
    AW: Der ultimative "Störungs-Thread"

    Hallo,

    habe immer wieder Störungen im Bild und Ton (fürchterliches Zirpen). Nachdem ich dem Antennenkabel am Anfang und am Ende jeweis einen Ferritkern verpaßt habe, sind die Störungen weniger geworden, vor allem, dieses schmerzende Zirpen hat aufgehört. Es gibt zwar immer noch mal hin und wieder "Zuckungen" oder kurze Standbilder, aber insgesamt sind die Probleme erheblich weniger geworden. Evtl. kann man noch mehr rausholen, durch einen HF-Filter. Kann mir jemand sagen, wo man so etwas bekommt. Ich bräuchte einen einfachen Filter, den man in die Steckdose steckt, keine Leiste mit Filter. Die habe ich schon und taugt nicht, da Master/Slave. Die einschlägigen Elektronik-Märkte haben nur einfache Überspannungsdosen.

    Stefan
     

Diese Seite empfehlen