1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Der Tod der D-Box

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von leo2001, 1. November 2001.

  1. leo2001

    leo2001 Neuling

    Registriert seit:
    15. Oktober 2001
    Beiträge:
    19
    Ort:
    BW
    Anzeige
    Kehrtwende bei Premiere - Der Tod der D-Box
    Eine Kehrtwende bei der Geschäftsstrategie hat Premiere World bekanntgegeben. Am Mittwoch gab das Unternehmen bekannt, dass man sich aus der Decoder-Entwicklung zurückziehen werde und sich ausschließlich dem digitalen TV widmen werde.
    Man werde in Zukunft nur Decoder von Fremdanbietern vertreiben und zusammen mit den Programm-Inhalten anbieten. Die Veränderung soll Premiere Einsparungen von rund 500 Millionen DM bescheren.
    Diese Entscheidung bedeutet auch letztendlich das Aus für die selbst entwickelte D-Box. Diese wird über kurz oder lang durch Fabrikate der Fremdanbieter ersetzt.
    Quelle: www.handelsblatt.com
    :D :D :D
     
  2. W. Ryker

    W. Ryker Silber Member

    Registriert seit:
    25. April 2001
    Beiträge:
    948
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM7080HD
    FireTV
    Wieso bedeutet das den Tod der dbox? Das heißt doch nur daß der Kunde sein digiReceiver wählen kann. Er kann auch weiterhin die dbox benutzen. BetaResearch wird auch weiterhin die Software für die dbox entwickeln. Immerhin ist die dbox mehr als 2 Millionen mal im Umlauf - viel mehr als jeder andere Receiver. Die Technik-Hotline von PW wird dann evtl. ausgegliedert zu BetaResearch. Und man muß sich als dbox-Besitzer dann halt dahin wenden.
     
  3. leo2001

    leo2001 Neuling

    Registriert seit:
    15. Oktober 2001
    Beiträge:
    19
    Ort:
    BW
    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<HR> Wieso bedeutet das den Tod der dbox? Das heißt doch nur daß der Kunde sein digiReceiver wählen kann. Er kann auch weiterhin die dbox benutzen. BetaResearch wird auch weiterhin die Software für die dbox entwickeln. Immerhin ist die dbox mehr als 2 Millionen mal im Umlauf - viel mehr als jeder andere Receiver. Die Technik-Hotline von PW wird dann evtl. ausgegliedert zu BetaResearch. Und man muß sich als dbox-Besitzer dann halt dahin wenden. [/quote]

    Du glaubst doch nicht das Betaresearch dann noch groß weiterentwickelt. Die bekommen ja jetzt noch nichts zustande, und habe gehört(von einem Händler) das Betaresearch nächstes Jahr bei PW rausfliegt.

    :mad: :mad: :mad:
     
  4. Fraenzchen

    Fraenzchen Silber Member

    Registriert seit:
    21. April 2001
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Dinslaken
    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<HR>Du glaubst doch nicht das Betaresearch dann noch groß weiterentwickelt. Die bekommen ja jetzt noch nichts zustande, und habe gehört(von einem Händler) das Betaresearch nächstes Jahr bei PW rausfliegt. [/quote]

    Das wär zu schön um wahr zu sein. Sooo ein Taagg sooo wundersch.....
    :D :D :D

    [ 01. November 2001: Beitrag editiert von: Fraenzchen ]
     
  5. W. Ryker

    W. Ryker Silber Member

    Registriert seit:
    25. April 2001
    Beiträge:
    948
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM7080HD
    FireTV
    BetaResearch muß sich dann nur mehr am Markt und an Kundenwünschen orientieren, damit sie überleben können. Wenn die FührungsEtage bei BR das erkennt, dann wird es für die dbox Besitzer besser werden.

    Ach ich sehe schon wieder - ich bin ein unverbesserlicher Optimist.

    Aber falls BR so weitermacht wie bisher, dann ist die dbox in kuzer Zeit wirklich tot. Aber das schöne daran ist, ich habe dann einen Grund mir einen FestplattenReceiver zuzulegen, die bis dahin hoffentlich zuverlässig funktionieren und MHP können.
     
  6. Aon1961

    Aon1961 Junior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    31
    Ort:
    D-66482 Zweibrücken
    SPIEGEL ONLINE - 01. November 2001, 11:56
    URL: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,165552,00.html
    Premiere World

    D-Box fliegt in den Abfalleimer

    Weil die Schulden drücken, trennt sich Leo Kirchs Bezahlfernsehen Premiere World vom teuren Decodergeschäft. Das Ende der umstrittenen D-Box soll pro Jahr eine halbe Milliarde Mark einsparen. Die Suche nach sicheren Erlösquellen wird dadurch umso dringlicher.


    DPA

    Leo Kirch: Will doppelt so viele Abonnenten - und zwar möglichst schnell


    München - Inhalte statt Technik und runter mit den Kosten: Das sind die Leitlinien des neuen Premiere-Chefs Ferdinand Kayser, der vor kurzem den Posten des glücklosen Manfred Puffer übernahm. Deshalb hat nun das Digital-TV-Decodergerät D-Box ausgedient, das Nokia im Auftrag der Münchener hergestellt hat.

    Premiere sei kein Spezialist für Unterhaltungselektronik, andere Hersteller sollten die Decoder herstellen und vermarkten, sagte Kayser dem "Handelsblatt". Eine radikale Kehrtwende. Bisher hatte die Kirch-Tochter das Ziel verfolgt, alle Dienstleistungen und Produkte rund ums Digital-Fernsehen selbst anzubieten.

    Premiere-Werbung wird noch aggressiver

    Weil der Pay-TV-Kanal im letzten Geschäftsjahr operative Verluste von 1,6 Milliarden Mark schrieb, wird in München derzeit hektisch umstrukturiert, an Konzepten gefeilt und in den Chefetagen umbesetzt. Marketing-Chefin Martina Brenner muss nach nur einem Jahr gehen.

    Die neue Werbekampagne vor Weihnachten solle "offensiver und aggressiver werden", sagte Kayer. In wenigen Wochen wird Premiere zudem einen neuen Technik-Chef bekommen - den bisherigen Nokia-Manager Helmut Stein. Erstmals verhandelt Premiere mit Hotels und Gaststätten über die Übertragung von Sportereignissen vor großem Publikum.

    Leo Kirchs Geduld schwindet

    Medienunternehmer Leo Kirch und Rupert Murdoch, der ebenfalls an Premiere beteiligt ist, erwarten rasche Erfolge. Bis 2004 soll der Pay-TV-Anbieter die Gewinnzone erreichen, außerdem muss Kayser auf Wunsch Kirchs die Zahl der Abonnenten von derzeit 2,2 Millionen auf über vier Millionen steigern.

    Noch vor Weihnachten will Kayser seinen Abonnenten einen E-Mail-Dienst anbieten. Außerdem wolle Premiere Teleshopping-Angebote aufbauen und Spiele am Bildschirm ermöglichen. Kayser verspricht: "Die neuen interaktiven Dienste werden uns bis Mitte nächsten Jahres einen deutlichen Schub geben." Wenn nicht, dürfte das den Unmut von Kirch und Murdoch erregen. Die kurze Amtszeit seines Vorgängers Puffer ist für Kayser sicher eine Mahnung.
     
  7. Manfred_Puffer

    Manfred_Puffer Junior Member

    Registriert seit:
    27. August 2001
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Berlin
    Auch Kayser wird es nicht schaffen weil in Deutschland ist der Werbemarkt zu groß desswegen gibt es zu viele Free-TVs und warum zum Geier sollte man da soviel Kohle für Pay TV ausgeben, daran wird auch kein E-Mail-Dienst und sonstiger Schnulli mit der D-Box was ändern.
     
  8. leo2001

    leo2001 Neuling

    Registriert seit:
    15. Oktober 2001
    Beiträge:
    19
    Ort:
    BW
    Email uber die D-Box? Was soll der Scheiß, die sollen erstmal die Standardfunktionen, schnelleres Umschalten, EPG, schnelleres Booten und vor allen Dingen Stabilität förden...

    :mad: :mad: :mad:
     

Diese Seite empfehlen