1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Der Spiegel - einstiges Flagschiff des deutschen Journalismus

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Dirk68, 5. Dezember 2014.

  1. Dirk68

    Dirk68 Guest

    Anzeige
    ...geht völlig vor die Hunde

    Machtkampf beim

    Die Gräben zwischen Online und Print sind tiefer als je zuvor“, ist da zu lesen. Weiter: „Das Image des Hauses in der Öffentlichkeit ist katastrophal..."

    Ja, es ist wahrlich ein Trauerspiel, und ich verstehe nicht wirklich, weshalb der Online-Bereich da jetzt so die Klappe aufreisst. Online mag die Zukunft sein, aber das Niveau bei SPON ist mittlerweile dermaßen im Keller, dass es mich regelmäßig gruselt. Meinungsmache auf einem Niveau, dass es billiger nicht mehr geht. Diese Rüge vom Presserat wegen dieser Anti-Putin Kapagne kam ja auch nicht von ungefähr. Dazu dann diese permanente Gender- und Gutmenschen-Scheisse. Männer sind laut SPON wohl i.d.R. alle Schweine, und der Durschnittsdeutsche ein Rassist, Putin-Versteher, Frauenfeind etc. ... :eek: :rolleyes:
     
  2. moonwalker5

    moonwalker5 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Der Spiegel - einstiges Flagschiff des deutschen Journalismus

    Ich fand bisher den Schreibstil in langen Artikeln sehr schön. Das macht keine andere Zeitschrift so. Auch die Bilduntertitel sind gekonnt gewählt. Was sich da hinter den Kulissen abspielt, interessiert mich eher wenig, ehrlich gesagt.
     
  3. _falk_

    _falk_ Platin Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    2.287
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Der Spiegel - einstiges Flagschiff des deutschen Journalismus

    Für die faz sind natürlich Streitigkeiten beim Marktführer des Online-Journalismus ein gefundenes Fressen. Mich persönlich interessiert das nicht die Bohne.

    Ich lese SPON sehr häufig und die Printausgabe eher selten. Die Qualität betrachte ich immer noch als überdurchschnittlich und für Themen, die mich interessieren, informiere ich mich ohnehin aus mehren Quellen.

    Lustig finde ich jedenfalls, dass jemand, den das Niveau von SPON gruselt, sich anscheinend hier im Forum von Digitalfernsehen wohlfühlt. ;)
     
  4. Dirk68

    Dirk68 Guest

    AW: Der Spiegel - einstiges Flagschiff des deutschen Journalismus

    wie meinst Du das "ich find den Schreibstil schön"? :confused:
    SPON hat nichts mehr mit dem alten SPIEGEL zu tun. Es ist Yellow-Press mit Betonung auf Genderthemen. So eine Art EMMA für junge Leute aus der linksgrünen Szene. Was die journalistisch anzubieten haben, ist eine Katastrophe. Die haben den Namen SPIEGEL völlig ramponiert. Wem sowas gefälllt, der kann auch BUNTE oder ähnlichen Quatsch lesen!
     
  5. Dirk68

    Dirk68 Guest

    AW: Der Spiegel - einstiges Flagschiff des deutschen Journalismus

    dich dazu äußern, möchtest du dich aber trotzdem? :confused:

    Wenn Du die Qualität von SPON für überdurchschnittlich hälst, dann spricht das nicht gerade für deinen Anspruch an Journalismus...

    was konkret soll daran lustig sein? :confused:
     
  6. Groszus

    Groszus Silber Member

    Registriert seit:
    24. September 2008
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Der Spiegel - einstiges Flagschiff des deutschen Journalismus

    Als Linker empfinde ich zumindest SPON - die Papierausgabe habe ich schon lange nicht mehr gelesen - z. T. als rechts. Wenn du als eher Rechter und ich als Linker ab und zu mal "Au!" schreien, macht es SPON m. E. nicht unbedingt verkehrt.

    Insgesamt hat sich SPON natürlich ziemlich dem Boulevard angenähert. Tendenziöse Überschriften, die z. T. in eine andere Richtung als der Artikel bzw. die belastbaren Fakten gehen, Kampagnen etc. Das liegt auch daran, dass man Klicks generieren muss und da fällt die ein oder andere Überschrift schon einmal etwas reißerischer aus.

    Es gibt aber auch immer noch wirklich gute Artikel zu einigen Themen. Wenn man selektiert, die offensichtlichen Kampagnen ignoriert, hat man bei SPON mit einem Blick auf die Startseite einen ganz guten Nachrichtenüberblick.
     
  7. Dirk68

    Dirk68 Guest

    AW: Der Spiegel - einstiges Flagschiff des deutschen Journalismus

    was auch kein Wunder ist, wenn man weiß, dass da der Springer-Verlag mitmischt. Das war Dir doch bekannt, oder?

    SPON war von Anfang an Boulevard, wenn ich mich recht entsinne. Nur wurde es mit der Zeit immer schlimmer...

    das stimmt durchaus. Nur besteht halt prinzipiell ein himmelweiter Unterschied zur Qualität des guten alten Spiegel. Für sowas wie SPON würde ich niemals Geld ausgeben, und die meisten anderen Leser sehen das wohl ähnlich.
     
  8. Groszus

    Groszus Silber Member

    Registriert seit:
    24. September 2008
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Der Spiegel - einstiges Flagschiff des deutschen Journalismus

    Ja, das weiß ich und bedauere es.
     
  9. _falk_

    _falk_ Platin Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    2.287
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Der Spiegel - einstiges Flagschiff des deutschen Journalismus

    Dafür, dass die Artikel von SPON kostenlos abrufbar sind, haben Sie für mich eine relativ hohe Qualität. Vergleich das doch mal mit den anderen Online-Redaktionen, die es im deutschsprachigen Raum gibt.

    Ich habe allerdings den Eindruck, dass dir weniger die sprachliche Verpackung missfällt, sondern eher der Inhalt. Hier solltest du dich eben woanders informieren, wo du dir die ideologische Färbung besser passt.
     
  10. Dirk68

    Dirk68 Guest

    AW: Der Spiegel - einstiges Flagschiff des deutschen Journalismus

    als Leser sollte man sich eigentlich überall informieren können bzw. wollen. Wenn ich aber bei einer Zeitung feststelle, dass dort zu bestimmten Themen nur Einheitsmeinungen zugelassen sind, dann stört mich das in der Tat. Die jeweilige Ausrichtung ist da eher nebensächlich. Auch mit der Meinungsmache der FAZ bin ich oft nicht einverstanden, allerdings steht die hinsichtlich der journalistischen Qualität mindestens zwei Stufen oberhalb von SPON. Auch bekommt man bei der FAZ öfter mal verschiedene Sichtweisen präsentiert, während SPON stur der eigenen Ideologie folgt. Einfach mal vergleichen!
     

Diese Seite empfehlen