1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Der Rundfunkbeitrag: Von einer Gebühr zum Zankapfel der Republik

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 28. Dezember 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.682
    Zustimmungen:
    368
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Mit dem neue Rundfunkbeitrag sollte die Finanzierung der Öffentlich-Rechtlichen gerechter werden. Doch mittlerweile hat sich ein Flächenbrand an Diskussionen entzündet. Dabei geht es längst nicht mehr nur um die Berechtigung der 17,98 Euro, sondern auch um zusätzlich Einnahmen in Milliardenhöhe, nach denen immer mehr Parteien gieren.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. digisatelli

    digisatelli Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Mai 2003
    Beiträge:
    8.382
    Zustimmungen:
    1.031
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Technisat ISIO S1+Digicorder S1 mit Sky-Modul
    Sat Astra 19,2°
    Haushaltsabgabe ist eine Steuer, da ich meine Steuer an das Finanzamt zahle, zahle ich keine GEZ.
    Bis jetzt auch keine Mahnung bekommen.
     
  3. Futuremann

    Futuremann Silber Member

    Registriert seit:
    19. September 2010
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    83
    Punkte für Erfolge:
    38
    Es war ja vor kurzem von der Verschlüsselung von ARD und ZDF die Rede. Hoffentlich wird das mal realisiert.
     
  4. liebe_jung

    liebe_jung Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    9.678
    Zustimmungen:
    767
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Der Rundfunkbeitrag: Von einer Gebühr zum Zankapfel der Republik

    Wo war das denn Thema, ausser mal wieder hier im Forum?

    :confused:
     
  5. rabbe

    rabbe Talk-König

    Registriert seit:
    28. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.388
    Zustimmungen:
    816
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Der Rundfunkbeitrag: Von einer Gebühr zum Zankapfel der Republik

    Naja, er meint bestimmt den sog. Medienexperten Fünfhaar oder so ähnlich, welcher meinte sich dahingehend profilieren zu müssen.
     
  6. skykunde

    skykunde Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    129
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Der Rundfunkbeitrag: Von einer Gebühr zum Zankapfel der Republik

    Der Rundfunkbeitrag ist alles, nur nicht gerecht. Das Ding ist ein hochgradig verfassungswidriges Konstrukt. Ja, ich bin ein Rundfunkbeitragsverweigerer.
     
  7. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    13.234
    Zustimmungen:
    561
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Der Rundfunkbeitrag: Von einer Gebühr zum Zankapfel der Republik

    Aber die Soliabgabe seit 20 Jahren ist gerecht?
    Und dass es diese Gebühr demnächst unter anderem Namen weiter geben wird, statt sie endlich abzuschaffen?
     
  8. Solmyr

    Solmyr Wasserfall

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    7.051
    Zustimmungen:
    665
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Der Rundfunkbeitrag: Von einer Gebühr zum Zankapfel der Republik

    Der Rundfunkbeitrag ist alles andere als gerecht. Weil jemand, der nur mit 500 Euro im Monat auskommen muss zahlt genauso viel wie jemand, der 20.000 Euro im Monat zur Verfügung hat....
     
  9. skykunde

    skykunde Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    129
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Der Rundfunkbeitrag: Von einer Gebühr zum Zankapfel der Republik

    Ich finde den Begriff "Demokratieabgabe" vom Maf... äh Intendanten Schönenborn zwar nicht schön, aber wenigstens etwas ehrlicher. Denn damit gibt man ja wirklich in gewissem Sinne die Demkratie zumindest auf. Noch dazu kommt, dass man demnächst die Dauer einer Legislaturperiode zunächst von 4 auf 5 Jahre erhöhen wird. Wenn es dagegen keine Proteste gibt, wird man die Legislaturperiode noch einmal erhöhen und irgendwann auf alle Ewigkeit erweitern. Dann gibt es nur noch nach einem Sturz der Regierung eine neue Bundestagswahl.
     

Diese Seite empfehlen