1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Der passende Sound zu Sportereignissen.

Dieses Thema im Forum "Audio-Equipment und Digitalton" wurde erstellt von Neno86, 3. Juli 2018.

  1. Neno86

    Neno86 Platin Member

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    2.174
    Zustimmungen:
    1.483
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Guten Abend liebe Mitmenschen.

    Ich hab eine Frage an die Experten in Sachen Ton.

    Mittlerweile bin ich schon einige Wochen dabei mich einzulesen was es für Möglichkeiten gibt um den Sound im heimischen Wohnzimmer aufwerten zu können.

    Im Filmbereich habe ich da meinen Favoriten in einem Kopfhörer von Sennheiser gefunden. Nur bei sportübertragungen bringen sie mir nichts da diese oft mit mehreren geschaut werden

    Von daher würde ich gerne ein wenig von euren erfahrungen hören. In vielen beiträgen immnetz habe ich eher selten direkte aussagen dazu welche anlagen, soundbars und co ausreichen würden um beispielsweise das topspiel der Bundesliga auch in Sachen Ton in ein schönes erlebnis umwandeln zu können.

    Würde da unter umständen ein preislich günstiges modell wie die soundbar SAMSUNG HW-M450/ZG ausreichen (mit evtl rear boxen dazu) oder lohnt es sich bei sportevents in höheren preissegmenten zu investieren?

    Mir gehts prinzipiell darum den stadionton bzw die atmosphäre raumfüllender zu erleben. Die audioausgabe am tv alleine ist da doch etwas schwach auf der brust

    Was sind da eure empfehlungen?
     
  2. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    25.266
    Zustimmungen:
    5.472
    Punkte für Erfolge:
    273
    Das kommt auch auf die Tonquelle an. Wird das Spiel überhaupt in Dolby Digital 5.1 übertragen?
    Ich würde dann jederzeit ein gutes Surroundsystem mit Subwoofer vorziehen.
    Wenn das Spiel nur in Stereo übertragen wird, dann kann auch ein guter AVR helfen virtuellen Stadionsound zu erzeugen.
    Ich habe in letzter Zeit den Eindruck die Übertragungen der WM waren 2010 und 2014 hochwertiger vom Klang, jedenfalls muss ich mehr mit virtuellem Stadionton tricksen, um eine gute Atmosphäre zu erzeugen. (Ok die Vuvuzelas 2010 waren natürlich ein Sonderfall, so viel Atmosphäre wollte man gar nicht)

    Wie auch immer, mit Soundbars habe ich persönlich keine guten Erfahrungen gemacht, habe aber auch selber nie eine besessen. Wenn ich bei anderen mit Soundbar gehört habe, war ich immer ziemlich enttäuscht. Bei mir werkelt ein Denon AVR mit einem Teufel Lautsprechersystem, eingemessen mit Mikrofon. Das ist meine Referenz, und da ist noch kein Soundbar auch nur annähernd rangekommen.
     
    Neno86 gefällt das.
  3. Neno86

    Neno86 Platin Member

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    2.174
    Zustimmungen:
    1.483
    Punkte für Erfolge:
    163
    Danke schonmal für deinen erfahrungsbericht

    Ja, ich bin da so ein bisschen im zwiespalt. Ich weiß um die stärken der guten anlagen und dass ne gute Summe Geld auch super Ergebnisse liefert.

    Wobei ich durch die gegebenheiten meiner wohnung keine Anlage brauche bzw haben kann bei der während eines actionfilms auch der nachbar vom sofa gepustet wird :)

    Am ehesten brauch ich nur eine nette soundkombi welche den normalen ton eines sportereignisses ein wenig klarer bzw umfänglicher macht ... sofern der jeweilige sender auch n vernünftiges signal bietet

    So aus dem bauch heraus hätte ich jetzt vermutet, dass ne gute soundbar in jedem falle schonmal eine deutliche steigerung zum ton des TVs ist und reinrassige 5.1 anlagen dann nochmal eine ganze schippe draufpacken können, sofern dies notwendig ist

    Ich hab einen panasonic fernseher der eine audio optiob „virtueller surround“ hat wo ein stadion dann zwar lebendiger klingt, der kommentator aber untergeht bzw nicht mehr zu hören ist wenn das publikum einstimmig anfeuert.

    So eine ton variante hätte ich dann gerne, nur dass man den kommentator noch verständlich hören kann
     
  4. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    25.266
    Zustimmungen:
    5.472
    Punkte für Erfolge:
    273
    Manchmal hört man im Stadion ja Trommeln, Fangesänge, ein "Huh!", die Frage ist halt wie das rüberkommen soll. Ein bisschen drumrum bieten wohl auch einige Soundbars, das ist dann aber eher so die Frequenzen in denen Stimmen, oder Applaus liegen. Um Trommeln oder ein "Huh!" sauber rüber zu bringen, bedarf es schon eines Subwoofers.
    Aber wie gesagt, so wie ich das sehe, bzw. höre, hat die Qualität der Tonübertragungen in den letzten Jahren eher abgenommen, zumindest bei den ÖR und über Satellit.
    Bei dem ersten isländischen "Huh!" bei der EM 2016 glaube ich, bin ich fast aus dem Sessel gefallen vor Schreck. Das gab es bei dieser WM leider nicht mehr so. Vielleicht standen damals die Mikrofone einfach zu dicht bei den isländischen Fans.
     
    Neno86 gefällt das.
  5. atomino63

    atomino63 Platin Member

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    2.688
    Zustimmungen:
    6.077
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    beyerdynamic, canton, marantz, panasonic, pro-ject, sennheiser, sony, technisat
    Gute Soundbars, also Lautsprecher mit nennenswerter Membranfläche, werten den Ton von Fernshegeräten in jedem Fall in den Punkten Sprachverständlichkeit, Dynamik und Frequenzgang auf. Das ist und bleibt ein unumstößlicher Fakt. Ob man damit auch in Sachen Sourrund damit glücklich wird, hängt u.a. auch von der Verteilung der Reflexionsflächen im Raum und dem eigenen Anspruch ab.

    Das man mit ernst zu nehmenden Mehrkanalanlagen noch eine ordentliche Schippe drauflegen kann, steht ebenso außer Frage, wie deren wesentlich höherer Installationsaufwand.

    Darüber hinaus kann die beste Anlage auch nur das wiedergeben, was an Ausgangsmaterial angeboten wird, gerade im Punkt Mehrkanal. Wenn da geschlampt wurde, klingt das auch lackiert nicht überzeugend.

    Am Ende hilft in der Tat nur der Selbstversuch daheim.
     
    Neno86 und Gorcon gefällt das.
  6. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    25.266
    Zustimmungen:
    5.472
    Punkte für Erfolge:
    273
    Das einzige was man mit einem guten AVR machen kann, ist einen künstlichen Hall erzeugen. Das klingt meist nicht sehr überzeugend, bis auf die Situation in einem Stadion. Also gerade die Programme mit Namen wie "Stadion" oder "Rockkonzert", die können überraschend gute Ergebnisse liefern. Bei Filmen oder Serien ist es kaum möglich fehlende Surround Effekte nachträglich zu generieren, aber Sportereignissen eine zusätzliche Tiefe zu verleihen, ein Stadion wie ein Stadion klingen zu lassen, das ist durchaus im Bereich des Möglichen.
     
    Neno86 gefällt das.
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    117.903
    Zustimmungen:
    6.734
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Bei Serien z.B. kann man in der Regel auch kein 5.1 erwarten selbst wenn das dort so angegeben ist. Mehr wie ein schlechtes Surrund Signal gibts da ganz ganz selten.
     
    Neno86 und atomino63 gefällt das.
  8. atomino63

    atomino63 Platin Member

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    2.688
    Zustimmungen:
    6.077
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    beyerdynamic, canton, marantz, panasonic, pro-ject, sennheiser, sony, technisat
    Mir ist das rundum zu aufgeblasen und bei Musik taugt es mir an keiner Ecke. Mit Hall angereicherte Rockkonzerte und live Musik sind und bleiben mir - trotz Spot oder Mehrpunkteinmessung - ein Graus. Da geht daheim grundsätzlich nur 2.1., Surround nutzen wir echt nur bei Spielfilmen. Eventuell bin ich da auch zu empfindlich, ich mag bspw. die Geräuschkulisse von Schwimmhallen nicht. Tut mir in den Ohren weh.

    Ich wollte mich auch eher auf das Beispiel mit dem zu leise abgemischten Stadionsprecher oder eben der zu lauten Fankulisse bezogen wissen. Wenn da geschlampt wurde, hilft auch der beste Prozessor nix. Murks bleibt Murks.
     
    Neno86 und Gorcon gefällt das.
  9. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    25.266
    Zustimmungen:
    5.472
    Punkte für Erfolge:
    273
    Richtig. Teilt eigentlich jemand meinen Eindruck, dass die Übertragungen dieser WM schlechter klingen als bei den beiden letzten? Zumindest bei ARD und ZDF über Sat. Oder bilde ich mir das nur ein weil Deutschland in der Vorrunde ausgeschieden ist? ;)
     
    Neno86 gefällt das.
  10. Neno86

    Neno86 Platin Member

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    2.174
    Zustimmungen:
    1.483
    Punkte für Erfolge:
    163
    Genau das ist so meine Frage weswegen ich ein wenig zurückgezogen agiere ob ich nun richtig in eine Anlage investieren möchte oder nicht.

    Ist die Qualität einer durchschnittlichen Übertragung eines Sportereignisses im TV (Fußball und viele Randsportarten) gut genug um wirklich tief in die Tasche zu greifen für einen guten Sound? Deswegen kamen mir die Soundbars erst in den Sinn... der TV Sound an sich ist generell etwas flach und für meine Blu-Ray Sammlung bzw Filme habe ich meine Kopfhöhrer von Sennheiser weil ich Wohnungsbedingt auch nicht die Nachbarn aus dem Schlaf reißen will in der Nacht.

    Sportübertragungen habe ich jetzt nicht so Basslastig empfunden wie beispielsweise einen Actionfilm, aber Gesänge bzw Publikumsreaktionen sind hin und wieder ein wenig "dünn" wenn man es so formulieren kann.
     

Diese Seite empfehlen