1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Der Mythos Videoguard - und andere strategische Fehler bei Premiere

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von octavius, 20. Februar 2008.

  1. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Anzeige
    Liebe Freunde,

    zur Zeit wird viel diskutiert, ob Premiere die Verschlüsselung wechseln soll.

    Dabei wird gerne übersehen, dass Premiere in weit stärkerem Masse vulnerabel ist für Piraten-Angriffe als andere Pay-TV-Anbieter.

    Die Gründe dafür sind vielfältig. Einen Teil der Misere hat sich die Geschäftsleitung von Premiere allerdings selber zuzuschreiben. [​IMG]

    Aus meiner Sicht wäre es zwingend erforderlich gewesen, die alten Nagravisions-Karten zu tauschen, sobald die ersten kommerziellen Piraten-Karten in Deutschland vermarktet wurden.

    Die Geschäftsleitung von Premiere hat geschlafen ... und geschlafen ... und geschlafen.

    Jetzt kommt Herr Börnicke an und verkündet scheinheilig, Premiere habe die gewünschten Wachstums-Zahlen nicht erreicht, weil die bösen Piraten zu viele Schwarzseher vom Abschluss eines Neu-Abonnements abgehalten haben.

    Ja, das ist er doch selber schuld!

    Ich finde, Herr Börnicke sollte zurücktreten, weil er durch sein Miss-Management diese Piraten-Plage selber gezüchtet hat.

    Statt dessen tut er so, als könnte Videoguard / NDS der Retter in der Not sein.

    Ich finde, das ist blanker Unsinn. Ich halte es für einen Mythos, wenn man glaubt, Videoguard sei ein besonders sicheres Codier-Verfahren.

    Richtig ist vielmehr, dass die Piraten die Pay-TV Firma von Rupert Murdoch in Isleworth (England) deshalb in Ruhe lassen, weil sie genau wissen, dass Onkel Rupert sich das nicht bieten lassen wird.

    Vor mehr als vier Jahren hat Sky Television ohne triftigen Grund die Karten getauscht.

    Für ein irres Geld - und für Tausende von Werbeminuten in der Prime Time - hat Sky UK sechs Millionen Karten ausgewechselt, obwohl die alte Kartenserie noch gar nicht gecrackt war.

    [​IMG]

    Jeder Pirat weiss, dass die nächste Kartenserie in England fertig zum Versand liegt. Wer jetzt Tausende von Arbeitsstunden in das mühselige Cracken der aktuellen Videoguard-Serie steckt, wird mit Sicherheit alsbald frustriert sein - weil Onkel Murdoch einfach neue Karten austeilt.

    Geld verdienen kann man mit einem Sky-UK Hack nicht. Das geht nicht.

    Ganz anders bei Premiere. Monatelang haben Kofler und Börnicke die Piraten gewähren lassen.

    Das weckt Begehrlichkeiten: Die Leute wollen Geld verdienen. Und Herr Börnicke hat die Hintermänner der Piraten-Szene gut verdienen lassen.

    Wenn Premiere auf Videoguard umsteigt, könnte Herr Börnicke Herrn Murdoch einen Bärendienst erweisen. Wenn in ca. zwei Jahren die neuen Premiere-Karten nämlich doch wieder gecrackt sind, dürfte der Mythos vom "sicheren" Videoguard der Vergangenheit angehören.

    In der Tat gibt es viele sichere Codierungs-Verfahren. Was ist mit Viaccess, an dem die Firma France Telekom massgeblich beteiligt ist? Sind die Viaccess 2 Karten schon gehackt? Ja oder nein?

    Wenn in ein paar Tagen die Schweizer die "alte" Viaccess 1 Codierung deaktivieren - gibt es dann noch Schwarzseher von SF-1 und SF-2? Oder nicht?

    Wie sicher ist Conax? Die Skandinavier machen ein hochattraktives Programm - einschliesslich netter Porno-Filme, die das Herz eines Hackers höher schlagen lassen.

    Gibt es Piratenkarten für Conax? Klarer Fall: nein. Es gab mal welche. Aber nur, bis die Firma Telenor neue Karten ausgeben hat - und seitdem ist Ruhe im Schacht.

    Bisheriges Resume: Bei der Piraten-Plage, unter der Premiere derzeit leidet, handelt es sich um einen Management-Fehler der Geschäftsleitung - und nicht um ein technisches Problem.

    Hier im Forum gibt es genug kompetente Leute, die immer und immer wieder geschrieben haben: Premiere muss die Karten tauschen.

    Das stand hier im Forum oft genug. Herr Börnicke hätte einfach dieses Forum lesen müssen - dann gäbe es die Piraten-Plage entweder gar nicht mehr - oder jedenfalls nicht in diesem Ausmass.

    Soll Premiere nun umsteigen auf Videoguard?

    Das weiss ich nicht.

    Videoguard ist ein stabiles Codierungs-Verfahren, an dem ich nichts auszusetzen habe. Dennoch gilt: die alten Premiere-Karten waren - in my humble opinion - auch erste Sahne.

    Premiere hat aber in Wirklichkeit noch mehr und noch grössere Probleme mit den Piraten, als Herr Börnicke zugeben will.

    Ich schrieb letztens schon in einem anderen Forum:

    Premiere hat das besondere Problem, dass die Russen-Mafia in Deutschland eine profitable Infrastruktur zum Vertrieb von Piraten-Karten aufgebaut hat. An den Piraten-Karten der ersten Generation haben dubiose Geschäftsleute aus Osteuropa gutes Geld verdient. Das weckt Begehrlichkeiten.

    Andere technische Tricks wie propriätere Receiver-Plattformen oder Verheiratung der Karte mit der Box taugen überhaupt nichts. Wie jeder weiss, laufen Original Sky Viewing Cards seit Jahren problemlos in diversen Hacker-Tools - ganz egal ob die Karten verheiratet wurden oder nicht.

    Das einzige, was hilft, ist ein Spot Beam. Denn die Leute, die sich die (enorme) Arbeit machen, ein Pay-TV System oder eine Kartengenaration "zu hacken", sitzen meistens in Osteuropa. Wenn ich der Chef von Premiere wäre, würde ich denen den Empfang schwerer machen. [​IMG]

    Aus diesem Grunde sind auch die Kabelnetze nicht so gefährdet. Wer ein verschlüsseltes Kabel-Signal hacken will, muss da erst mal dran kommen. Ein schlecht bezahlter Elektrotechniker in der Ukraine, der damit sein Taschengeld aufbessern will, kommt aber an das Kabel BW Signal nicht heran, weil er keinen Kabelanschluss von denen hat.

    Man muss sich doch über die Motive der Fernseh-Piraten im Klaren sein: Da gibt es dubiose Geschäftsleute, die wollen mit Pay-TV-Hacking den ganz grossen Reibach machen. [​IMG]

    Richtig ist es, dass Premiere die Karten tauschen muss.

    Falsch ist es, auf Videoguard zu setzen. Es ist lediglich ein Mythos, dass VG besonders sicher sein soll.

    (Zitat Ende.)

    Wer erfolgreich Piraten bekämpfen will, muss sich in die Psychologie dieser Zeitgenossen hineinversetzen. Genau das tut Herr Börnicke nicht.

    Technische Tricks interessieren die Piraten nicht. Das tut denen nicht weh. Verheiratung, Digital Rights Management - das interessiert einen Piraten nicht. Card Sharing - das gibt es auch für Sky UK.

    Von den ganzen technischen Möglichkeiten, die Herr Börnicke zur Verfügung hat, ist nach meinem Dafürhalten die Sache mit dem Spot Beam die einzige, mit der er die Piraten-Szene wirklich ärgern könnte.

    Man sieht ja am BBC-Fernsehen, wie gut das funktioniert: Hier im Forum beschweren sich Tausende, dass sie BBC 1 London, BBC 2 England und das neue, wunderschöne BBC HD nicht sehen können.

    Dabei sind die Sender in Wirklichkeit unverschlüsselt. Der Kopierschutz "Spot Beam" ist weit besser als jede Verschlüsselung. Es gibt eine gewisse Grauzone, wo ein paar wenige Privilegierte leben... (darunter der Schreiber dieser Zeilen...)

    Aber schon in Berlin ist Schluss. Entweder, man ist ein Hardcore BBC-Addict und hat das nötige Kleingeld und die Baugenehmigung für eine 1.80 Meter Parabolantenne. Oder der Bildschirm bleibt schwarz.

    Nicht autorisierte Zuschauer so effektiv auszusperren, wie die BBC das tut - davon kann Herr Börnicke nur träumen.

    Deshalb müsste man genauer analysieren, in wie weit die Premiere Hacker tatsächlich in Osteuropa sitzen. Wenn es aber stimmt, dass hinter der Piraten-Plage in erster Linie russische Geschäftsleute stecken, dann wäre die Sache mit dem Spot Beam genau die richtige Lösung.

    Das jetzige Sky UK hat auch die Orbitposition gewechselt. So schwierig war das nicht. Den Beweis, dass die Piraten-Freiheit von Sky UK an der besonderen Sicherheit von Videoguard liegt, ist Herr Murdoch uns noch schuldig...

    Da könnten viele Faktoren eine Rolle spielen. Meine Empfehlung an Herrn Börnicke: Wenn er wirklich den Piraten dem Kampf ansagen will, dann muss er das sofort tun.

    Nicht lange fackeln. Nicht im Dritten Quartal. Neue Nagra-Karten müssen spätestens zu Ostern bei den Abonnenten eintreffen.

    Wenn Mr. Börnicke nicht so ein Wéichei wäre, dann würde er das auch gebacken kriegen. [​IMG]

    Eine der Grundregeln im Umgang mit der Firma von Herrn M. ist: "Never call Sky from abroad under any circumstances."

    Das kann man nicht oft genug wiederholen. Da ich aber gelegentlich "drüben" bin, hab' ich mehrmals mit denen telefoniert. Denen traue ich einiges zu. Immerhin haben die es hinbekommen, Millionen von Parabolantennen um 9 Grad nach Osten zu schwenken.

    Wenn ich dieses Forum lese - was beim Premiere-Kundencenter so abgeht - dann habe ich meine Zweifel, ob Premiere einen Wechsel der Verschlüsselungsnorm gebacken kriegt. Das könnte kräftig schief gehen.
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Der Mythos Videoguard - und andere strategische Fehler bei Premiere

    Nur 5 Smilies, das war schon mal besser :D
     
  3. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    22.871
    Ort:
    Neandertal
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver X300 Entertain mit Magenta M Premium und Big TV
    Sky+ Receiver (SAT) mit Entertainment, Film und PremiumHD
    AW: Der Mythos Videoguard - und andere strategische Fehler bei Premiere

    Puh... ich bleib trotzdem dabei. Aber ich wette nicht. Meine Meinung ist, Murdoch übernimmt Brümmiere und setzt auch sein NDS planmässig durch.
    Börni ist bereits jetzt dessen Marionette... und wenn er abgesetzt wird,
    dem doch egal, wenn die Abfindung stimmt. ;)
     
  4. bblieve

    bblieve Junior Member

    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    119
    AW: Der Mythos Videoguard - und andere strategische Fehler bei Premiere

    *Gääääähn* Irgendwas wichtiges passiert? *umschau* Nee.
    Nur das Übliche...
     
  5. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    22.871
    Ort:
    Neandertal
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver X300 Entertain mit Magenta M Premium und Big TV
    Sky+ Receiver (SAT) mit Entertainment, Film und PremiumHD
    AW: Der Mythos Videoguard - und andere strategische Fehler bei Premiere


    Was hast du denn erwartet? Bis zum 15. März können wir alle nur in die Glaskugel gucken oder munter uns dem Spekulatius hingeben. Oder mit
    den Zehen spielen :eek: :eek: :eek: !
     
  6. Patrick S

    Patrick S Foren-Gott

    Registriert seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    14.608
    Ort:
    Gessertshausen b. Augsburg
    AW: Der Mythos Videoguard - und andere strategische Fehler bei Premiere

    Nicht die Premiere-Manager, sondern Nagra hat gepennt! Die haben seit 3 Jahren nichts Vernünftiges auf die Reihe gebracht, versucht haben sie es oft, aber gebracht hat es ihnen nichts! Und Octavius, Du wilst doch uns nicht wirklich allen Ernstes weißmachen, daß ausgerechnet Premiere und nur Premiere für die Russenmafia sooooo interessant ist:D:D:D

    Wenn was interessant ist in ganz Europa, dann doch viel eher Sky mit seinem vielfältigen Angeboten in englischer Sprache.. oder meinst Du daß die Russen ausgerechnet so viel an deutschen Inhalten interessiert sind?
    Daher halte ich Entscheidungen , auf sichere Systeme zu wechseln , prinzipiell für richtig. NDS hat noch am ehesten Potential, dicht zu bleiben.

    viele Grüße,

    Patrick
     
  7. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Der Mythos Videoguard - und andere strategische Fehler bei Premiere

    Mit Nagravision hat man so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte.

    Neue Karte alle 12 Monate, Pflichttausch nach 24 Monaten. Bei 5-10 EUR pro Kartenwechsel sind das pro Monat nicht einmal 0,50 EUR.

    Nur rumzusitzen und um Lagerfeuer zu tanzen hilft nicht viel.
     
  8. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    22.871
    Ort:
    Neandertal
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver X300 Entertain mit Magenta M Premium und Big TV
    Sky+ Receiver (SAT) mit Entertainment, Film und PremiumHD
    AW: Der Mythos Videoguard - und andere strategische Fehler bei Premiere


    Meldung heute gelesen bei Yahoo:

    Premiere nutzt momentan das Verschlüsselungssystem "Nagravision" von Kudelski, hatte vergangene Woche aber mitgeteilt, kriminellen Hackern sei es gelungen, mit modifizierten Digital-Receivern Pay-TV-Programme illegal zu empfangen. Deshalb werde Premiere im zweiten Quartal eine neue Receiver-Generation einführen.
    Börnicke sagte, Premiere könne aufgrund des Piraterieproblems ihren Vertrag mit Kudelski auflösen, obwohl dieser eigentlich bis 2012 gelte. Durch den Austausch des Verschlüsselungssystems würden Premiere keine zusätzlichen Kosten entstehen.

    http://de.biz.yahoo.com/14022008/341/premiere-binnen-4-wochen-252-ber-verschl-2.html

    Ist zwar von Donnerstag, und fast wieder veraltet. Jedenfalls nicht dementiert. Also ich lese da Folgendes:
    - neue Receivergeneration im zweiten Quartal
    - Austausch Verschlüsselungssystem KEINE ZUSÄTZLICHEN KOSTEN...

    Ich fasse zusammen: der Kartentausch von Vi.agra (meine Güte seid ihr kleinlich mit der Zensur :))) ehm Nagra soll kostenlos sein, da dies Kudelski tragen würde, wenn es ein Tausch in neue Nagrakarten sei.

    Und zusätzlich zu kostenlos ist doch dann immer noch kostenlos, oder nicht.

    Man könnte jetzt annehmen, das Murdoch NDS quasi erstmal sponsert, um
    das Geld bei einer Übernahme woanders einzusetzen. Aber auch erstmal nur spekuliert....
     
  9. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Ich hatte eigentlich gedacht, es würde ein Proteststurm über mich hereinbrechen, weil ich einen Spotbeam für Deutschland fordere... [​IMG]

    [​IMG]
     
  10. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Der Mythos Videoguard - und andere strategische Fehler bei Premiere

    Es ist zwar bei mir 16:38, aber in D-Land ist Nacht. ;)

    Spotbeam wäre geil.
     

Diese Seite empfehlen