1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Der gute Ton beim Fernsehen

Dieses Thema im Forum "HDTV - Die Zeitschrift" wurde erstellt von Scholli, 27. Mai 2009.

  1. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    191
    Punkte für Erfolge:
    78
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    Anzeige
    Er war, ist und bleibt das Stiefkind jeder Bildübertragung, so paradox es klingt.
    Bloß, was hat dieses Theme hier bei HDTV - Die Zeitschrift zu suchen ?
    Ganz einfach: Man hat wohl schon so vor etwa 20 Jahren bei der Standardisierung von HDTV sehr ordentlich auch an den Ton gedacht. Mindestens DD 2.0 sei die Norm. So weit, so gut.
    Wie aber sieht es in der Praxis damit aus ?
    Sowohl von Seiten der Anbieter als auch beim Zuschauer scheint das Interesse daran gegen Null zu tendieren, oder ?
    Hätte gern mal Eure Meinung dazu.
     
  2. KaneDF

    KaneDF Gold Member

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Der gute Ton beim Fernsehen

    Ich schreibe das hier rein was ich auch schon im DF News Thread reingeschrieben habe:
    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...astra-transponder-behalten-6.html#post3390730

    Ich hoffe beim lesen der verschiedenen Meinungen hier, dass da noch genügend Datenrate für HD-Sound übrig bleibt! Den HDTV ist nicht nur die bessere Bildqualität.

    Dolby Digital Plus unterstützt z.B Datenraten bis zu 6Mbit/s!

    Das Format wird auch schon von Französischen HD Sendern genutzt, und ist abwärtskompatibel zu Dolby Digital wegen dem DD Kern...

    Dolby Digital Plus ? Wikipedia
     
  3. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    191
    Punkte für Erfolge:
    78
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    AW: Der gute Ton beim Fernsehen

    "Gutes Fernsehen scheitert immer am Ton"
    Das beste Beispiel dazu gab's wie bestellt gleich gestern abend.
    Am Bild gab's bei Barcelona - Manschester weder bei Premiere HD noch bei ORF HD oder Suisse HD was zu meckern.
    Aber der Ton ! Die Schweizer z.B. kriegen es bei Übernahmen von anderen Stationen einfach nicht hin, auf einen 5.1 O-Ton den eigenen Sprecher so einzumischen, dass dieser erhalten bleibt. War gestern wieder nur ein schlimmes 2.0 geworden. Komisch ist nur, das es bei eigenen Sport-Events klappt.
    (siehe dazu auch den Nachbarthread "Direktvergleich...")
     
  4. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Der gute Ton beim Fernsehen

    die meisten leute hören den ton über den tv. bei meinem röhren tv z.b. kein problem, der klingt ganz okay.
     
  5. HD-Freak

    HD-Freak Senior Member

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    95
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Der gute Ton beim Fernsehen

    Muss man aber gleich nach den Sternen greifen? ;)
    Um Dolby Digital Plus zu dekodieren, braucht es natürlich eines entsprechend ausgestatteten HD-Receivers.

    Es würde doch schon langen, wenn der "normale" Dolby Digital-Ton ausgestrahlt würde. Das ZDF sendet sein SD-Programm bereits jetzt mit einer Datenrate von 448 kbps. Wenn die Mainzer ab 2010 ihr ZDF HD austrahlen, sollten sie noch draufpacken. Ein Vorbild wäre da beispielsweise das schwedische Fernsehen SVT HD. Die senden einen Dolby Digital-Ton mit 640 kbps und das ist Blu-ray-Standard.

    Und MPEG-Ton bei einem HD-Sender (Arte HD, History HD, National Geographic HD) ist nun wahrlich nicht mehr zeitgemäß.

    Grüße aus Halle (Saale)
    vom HD-Freak :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2009
  6. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    191
    Punkte für Erfolge:
    78
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    AW: Der gute Ton beim Fernsehen

    ...und was LHB anspricht, ist eines der entscheidensten Probleme.
    Als ein altes Radio oder ein alter Fernseher noch ein Holzgehäuse als Resonanzkörper hatte, klang auch ein Monosignal gut.
    Mit der Entwicklung des Flachbildschirmes ist nur eine Bildverbesserung verfolgt worden, nicht die des Tones.
    Deswegen müsste der Handel schon beim Kauf eines Flachmannes viel deutlicher auf gleichzeitige Anschaffung einer separaten Audioanlage hinweisen.
    Das war übrigens auch einer der Schwerpunkte unseres Sat-und DXer-Treffens am vergangenen Wochenende.
     
  7. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.914
    Zustimmungen:
    3.124
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Der gute Ton beim Fernsehen

    Ich frage mich schon länger warum noch kein Anbieter reine Displays mit ein paar Bildsignaleingängen anbietet, primär zum Aufhängen, ein Standfuss optional.
    Die meisten Leute, die ich kenne, die heute schon HDTV nutzen, brauchen im Fernseher keine Lautsprecher, und keinen Tuner. Die meisten nutzen den Fernseher nur für die Bildwiedergabe. Das Bild wird woanders generiert, und der Ton natürlich über eine vernünftige Anlage abgespielt. Der DVB-T Tuner und die eingebauten Lautsprecher sind doch meist nur Gimmicks, die sich die Hersteller eigentlich schenken könnten.

    Gruß
    emtewe
     
  8. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Der gute Ton beim Fernsehen

    Weil mir der Ton aus den Fernsehlautsprechern schon immer nicht gefiel, habe ich schon Anfang der 80er damit angefangen, den Fernseher mit der Stereoanlage zu verbinden. Anfangs musste ich mir einen Adapter von Mini-Klinke auf Cinch basteln lassen, weil mein damaliger Fernseher nur einen Anschluss in dieser Norm hatte. Später mit einem ordentlichen Fernseher, ging ich vom Tonausgang direkt an meine erste Surroundanlage. Da musste dann auch nicht adaptiert werden, weil meine dann aktuellen Fernseher eh einen Tonausgang in Cinch hatten. Heutzutage habe ich eine Surroundanlage und alles, was einen guten Ton ausgibt, ist eh am Surround-Receiver mittels eines Digitalkabels angeschlossen. Der Fernseher ist dann nur noch Monitor.
    Mahlzeit
    Reinhold
     
  9. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Der gute Ton beim Fernsehen

    Ich stimme euch ja in fast jeder Hinsicht zu! Besonders den Satz, dass der Ton oft das Stiefkind des Bildes sei, fand ich sehr gut. Leider gibt es aber auch im Bildbereich (gerade bei SD) noch sehr viel aufzuholen. Oft zählt Quantität mehr als Qualität. Wie oft hört man die Stammtischfrage: wie viele Programme empfängst du und wie oft kommt die Frage: in welcher Qualität empfängst du? Wenn man von der durchschnittlichen Bitrate redet, verstehen viele Normalbürger nur Bahnhof.

    Genau das ist aber auch der Grund, weswegen man akzeptieren muss, dass nicht jeder zum Schauen der Nachrichten einen AV-Verstärker einschalten möchte. Dieser ist durchaus mit Anschaffungskosten und Betriebskosten (Strom) verbunden. Zudem macht das Ganze nur Sinn, wenn man den Platz und die Möglichkeit zur sinnvollen Lautsprecherplatzierung hat.
     
  10. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.914
    Zustimmungen:
    3.124
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Der gute Ton beim Fernsehen

    Zum Schauen der Nachrichten braucht man auch keinen großen Fernseher, da sollte ein 3,5" - 7" Taschen DVB-T Gerät ausreichen, die kommen auch mit weniger als 15W aus, und bei real gab es sowas schon für unter 60,- Euro. Die haben dann auch einen eingebauten "Laut"sprecher :D
     

Diese Seite empfehlen