1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Der beschwerliche Weg hin zum digitalen Kino

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von Watz, 25. Juli 2006.

  1. Watz

    Watz Gold Member

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    1.755
    Ort:
    Bergisches Land
    Technisches Equipment:
    DVB-S2 / DVB-T
    Anzeige
    ...das ist doch der Wunsch alleine Vater des Gedanken.

    Der Verleiher spart pro Kopie 1200 Euro. Für mich ist klar, wer die Kosten für die Projektor mittragen wird!!! Nach 80 Filme wären die Kosten auf der Gewinnseite...

    Das es in den kommenden Jahren viel mehr dieser digitalen Kinos geben wird ist stark zu bezweifeln.

    Das Bild ist nicht erkennbar besser als das herkömmliche.
    Die Kinokarte soll wenigstens 50 Cent teure sein als normales Kino.
    Im Vergleich zum Home Cinema mit HDTV 1080P ergeben sich für den Zuschauer keine Vorteile; wieso sollte der also zurück ins Kino kommen.
    Bis zur Veröffentlichung sind es meist nur 6 Monate. Viele können warten bis es 'ne DVD gibt.

    Ach ja bevor ich's vergesse die BÖSEN P2P-ler sind sicher nicht Schuld an den sinkenden Umsätzen. Leute sind halt sehr bequem geworden. Gäbe es kein P2P würden die Filme eben nicht geladen, nicht geschaut und natürlich auch nicht gekauft werden.

    Habe auch noch keinen Projektor gesehen, welcher in der Lage wäre eine 18 m Kinoleinwand in der gleichen Helligkeit zu "befilmen".
    Oder aber er wird noch viel teurer sein...

    Wo sind also die Vorteile für uns Zuschauer????

    'n schönen Gruß aus dem Bergischen Land

    Watz
     
  2. Rhiley88

    Rhiley88 Junior Member

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Beiträge:
    57
    AW: Der beschwerliche Weg hin zum digitalen Kino

    klingt irgendwie plausibel, was du sagst, aber erzähle das mal Leuten, die keine Ahnung davon haben. Wenn das nur stark genug angepriesen wird, dann sehen viele Leute auch da ne bessere Bildqualität und massig viele Vorteile, wo gar keine sind. Bestes Beispiel dafür ist ein Kino im Nachbarort. Das ist eigentlich ein recht kleines Kino und ich kann mir nicht vorstellen, dass die so massig viel verdienen, jedoch hatten die jetzt ein Weilchen geschlossen, um auf digitale Technik umzurüsten. Dafür wurde auch dick Werbung gemacht. Diese Werbung hätte sogar fast mich von den haarsträubenden Vorteilen des digitalen Kinos für den Zuschauer überzeugt. :D Natürlich hat digitales Kino auch viele Vorteile, auch wenn die wenigsten davon direkt den Zuschauer bestreffen. Aber da in dem Kino im Nachbarort die Kinopreise gleich günstig geblieben sind, habe ich persönlich nichts gegen digitales Kino, da es für mich ja auch keine tiefgreifenden Veränderungen bringt.

    Ich denke auber auch nicht, dass die "BÖSEN P2P-ler" wirklich so stark Schuld an den Umsatzrückängen der Kinos sind. Schliesslich ist Kino erstens etwas besonderes und lässt sich nicht mit einer dahergekommenen Raubkopie in grottiger Qualität aus den Internet vergleichen und 2. denke ich, dass eher die Umsätze von Videotheken steigen würden, wenn es kein P2P gäbe, da sich die meisten Leute vermutlich, um sich einen bestimmten Film anzusehen, nicht gleich eine DVD für 20€ kaufen, die dann 1 oder 2 mal geguckt wird und dann in der Ecke verschwindet.
     
  3. Night-Hawk

    Night-Hawk Senior Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Jena
    Technisches Equipment:
    Vu+ Ultimo (Twin DVB-S2 & Single DVB-C)
    Elgato eyeTV 610
    Terratec T2
    AW: Der beschwerliche Weg hin zum digitalen Kino

    Sorry. Es mag sein das 2K Auflösung für ein Kino zu schlecht klingt - aber sieh es dir mal in real Life an!
    Ich habe schon einiges Digital gesehen - es ist wirklich Welten besser als die - leider oft zu miesen B-Kopien - Chemischen Filmvorführungen.

    Und der Sound ist auch bedeutend besser.
     
  4. Watz

    Watz Gold Member

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    1.755
    Ort:
    Bergisches Land
    Technisches Equipment:
    DVB-S2 / DVB-T
    AW: Der beschwerliche Weg hin zum digitalen Kino

    ...natürlich hab' ich das schon live gesehen!
    Hatte meiner Freundin nichts von "digital" erzählt und in der Pause befragt.
    Sie konnte keinen Unterschied zum normalen Kino erkennen, lediglich das Kino war kleiner als die gewohnten!
    NaJa einen Eindruck den ich bis Heute leider teilen muß.
    Eine Anfrage bei Cinemaxx hat diese Erfahrungen auch noch schriftlich bestätigt...

    Und für alte Filme möchte ich noch viel weniger 50 Cent mehr bezahlen!
     

Diese Seite empfehlen