1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Demenz könnte zur kaum bezahlbaren Volkskrankheit werden

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von LHB, 6. Januar 2005.

  1. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    Anzeige
    [size=+1][/size]

    [font=arial,helvetica] Berlin (dpa) - Jeder vierte Deutsche wird Experten zufolge einmal Symptome einer Demenz entwickeln. Im Jahr 2040 müssten allein für Demenzerkrankungen wie Alzheimer die gesamten Gesundheitskosten des Jahres 2000 aufgewendet werden.

    Das sagte Mathias Berger vom Universitätsklinikum Freiburg am Donnerstag auf einem Fortbildungskongress der Bundesärztekammer in Berlin. Die Wahrscheinlichkeit, an einer Hirnleistungsschwäche zu erkranken, steigt mit zunehmender Lebenserwartung. «Unklar ist allerdings noch, ob ab einem bestimmten Alter alle dement werden.»

    Derzeit sind mehr als eine Million Deutsche wegen einer Demenz auf Hilfe angewiesen. Nur bei 20 Prozent der Betroffenen mit beginnender Demenz werde die Erkrankung schnell diagnostiziert, kritisierte Berger. Ursache sei vor allem die gesellschaftliche Stigmatisierung. Betroffene trauten sich nicht, über ihre Probleme zu reden, und Ärzte hätten Angst davor, ihre Patienten auf Demenz-Symptome anzusprechen und sie so zu demütigen. «Das ist eine absurde Situation.»

    Das Nichtaussprechen erzeuge viel mehr Leid bei Patienten und Angehörigen als eine taktvolles Aufklärung. Zudem gebe es neben der häufigsten und bislang unheilbaren Demenzform Alzheimer auch Erkrankungen mit anderen Ursachen wie Stoffwechselstörungen, die komplett heilbar seien. Auch einige Alzheimer-Symptome wie Depressionen oder Aggressionen seien «exzellent behandelbar».

    [/font]
     
  2. AMDKiller

    AMDKiller Senior Member

    Registriert seit:
    16. August 2002
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Kreis Höxter
    AW: Demenz könnte zur kaum bezahlbaren Volkskrankheit werden

    Es sind ja nicht nur Demenz Erkrankungen.
    Die junge Generation von heute wird bis zu 100 Jahre alt werden. Was meinst was da alles an Alterskrankheiten auftreten wird.
    Ich sag nur Unbezahlbar...

    Gruß

    AMD
     
  3. Reiner_Zufall

    Reiner_Zufall Silber Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    568
    AW: Demenz könnte zur kaum bezahlbaren Volkskrankheit werden

    als ob man das aus Geldessicht sehen muß. Letztlich geht es um Heilung oder Linderung für den Betroffenen! Nicht um Geld. Dafür hat er ne Krankenkasse. Deren Risiko, das sie sich golden bezahlen läßt.
     
  4. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Demenz könnte zur kaum bezahlbaren Volkskrankheit werden

    Da sag ich nur LOL. Meine Oma hat in ihren letzten Jahren das genaue Gegenteil bewiesen. Die hat selbst in einer extra für Alzheimerpatienten spezialisierten Klink randaliert ..
     
  5. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Demenz könnte zur kaum bezahlbaren Volkskrankheit werden

    Was immer rumgezetert wird das die Bevölkerung zu alt wird.
    Im römischen Senat war das mindesteintrittsalter 60 Jahre.
    Später im Mittelalter und unter feudalherrschaftslichen Verhältnissen
    wurde die Lebenserwartung geringer,na eben ähnlich wie der Weg auf dem
    wir uns wieder befinden.
     
  6. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Demenz könnte zur kaum bezahlbaren Volkskrankheit werden

    WO hasten das her? Das Mindestalter war 46 und wurde unter Sulla auf 30 herabgesetzt. Konsul konnte man 42 werden. Mein Latein-LK is aber auch schon lange her aber an den cursus honorum kann ich mich noch gut erinnern ;)
     
  7. MAx87

    MAx87 Board Ikone

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Wien
    AW: Demenz könnte zur kaum bezahlbaren Volkskrankheit werden

    Also ich bin der Meinung dass, das eine Trainingssache ist. Wer sein Hirn trainiert, viel liest, Denksportaufgaben löst... wird auch nicht dement!
     
  8. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Demenz könnte zur kaum bezahlbaren Volkskrankheit werden

    habe ich letztens gelesen-hatte nie latein-war nicht so wichtig ;)
     
  9. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Demenz könnte zur kaum bezahlbaren Volkskrankheit werden

    einer meiner onkel terrorisiert auch zu hause. er ist um die 70 glaube ich.
     
  10. josquin

    josquin Senior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    450
    AW: Demenz könnte zur kaum bezahlbaren Volkskrankheit werden

    Demenz:

    Ich schaue seit langer Zeit (5 Jahre Totalabstinenz) mal wieder gelegentlich fern. Mir fällt dazu nur eines ein: Die Sender (auch teilweise die öR) sind schon bestens auf Millionen Demenzkranke vorbereitet.
     

Diese Seite empfehlen