1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Defragmentierung

Dieses Thema im Forum "TechniSat" wurde erstellt von lok_n, 31. März 2006.

  1. lok_n

    lok_n Junior Member

    Registriert seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    57
    Anzeige
    Aus der Computerwelt kennt man das o.g. Problem, daß mit der Zeit Daten auf einer Festplatte "zerstückelt" sind und daß nach dem Löschen von Daten "Lücken" entstehen.

    Wie verhält sich eigentlich die im Receiver integrierte Festplatte? Kann man das mit "Verwalten" bereinigen?
     
  2. Thomas5

    Thomas5 Guest

    AW: Defragmentierung

    Nicht jedes Dateisystem hat Probleme mit der Fragmentierung bzw. fragmentiert überhaupt. Fragmentierung ist ein typisches Problem von FAT-Dateisystemen aus der DOS-/Windows-Welt. Wenn dort eine Datei "zerstückelt" vorliegt, muss jedesmal wieder der Schreib-/Lesekopf das Inhaltsverzeichniss anfahren, um die Position des nächsten Dateifragments zu finden. Dann wird dieses eingelesen, danach wieder zum Inhaltsverzeichnis usw. Es gibt aber z.B. auch Dateisysteme, wo in einem Block direkt die Position des Folgeblocks vermerkt ist. Dort entfällt dann das ständige Anfahren des Inhaltsverzeichnisses, eine Fragmentierung macht sich kaum bemerkbar. Wieder andere Filesysteme sind völlig anders aufgebaut, da die Daten nicht linear (hintereinander) sondern in einer Baumstruktur angeordnet sind. Da gibt es keine Fragmentierung im DOS-Sinne.

    Beim Digicorder gibt es keine Möglichkeit (und wohl auch keine Notwendigkeit) einer Defragmentierung.
     
  3. Christi@n

    Christi@n Junior Member

    Registriert seit:
    3. März 2006
    Beiträge:
    79
    AW: Defragmentierung

    Weiß jemand, welches Dateisystem die interne Platte benutzt?
     
  4. digi-john

    digi-john Silber Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Oberfranken
    Technisches Equipment:
    Digicorder S2
    AW: Defragmentierung

    Hallo,

    darüber hat man noch nichts gehört oder gelesen, das weiß wahrscheinlich nur Technisat.

    Gruß Hans
    :cool: :cool:
     
  5. 2tomcats

    2tomcats Guest

    AW: Defragmentierung

    Wohl richtig

    Du sagst es gibt Dateisysteme die nicht fragmentieren? Welche wären denn das?

    mfg
     
  6. Christi@n

    Christi@n Junior Member

    Registriert seit:
    3. März 2006
    Beiträge:
    79
    AW: Defragmentierung

    Dateisysteme die überhaupt nicht defragmentieren gibt es meines Wissens nach nicht (lasse mich gerne korrigieren). Allerdings gibt es Dateisysteme, denen die Defragmentierung nichts ausmachen. NTFS5 ist z.Bsp. relativ unempfindlich.
     
  7. Thomas5

    Thomas5 Guest

    AW: Defragmentierung

    Filesystem, die Daten in nicht-linearen Strukturen (z.B. Baumstrukturen) ablegen. Da gibt es per definitionem keine Fragmentierung, da die Daten nie an einem zusammenhängenden Stück liegen können. Sowas gibt's natürlich nicht bei Windows...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. März 2006
  8. 2tomcats

    2tomcats Guest

    AW: Defragmentierung

    DAS wollte ich damit zum Ausdruck bringen. Alle FS fragmentieren im Laufe der Zeit. Nur welche Auswirkungen das auf das OS und zB die Performance im Allgemeinen hat, ist eine ganz andere Sachen. ZB sind alle "modernen" Multiuser / Multisessionsysteme per Konzeption von Fragmentierung eher unbeeindruckt da dort zB eh erst mal alles gecached wird.

    Über weitere Details wie Abhängigkeit der Fragm. von der Dateigröße, unterschiedliche Auswirkungen bei fast voller/leerer Partition etc. ist woanders wohl schon genügend diskutiert worden.

    mfg
     
  9. 2tomcats

    2tomcats Guest

    AW: Defragmentierung

    Nenn mal eines. Auch hier werden Daten in Blöcken geschrieben, wenn auch durchaus nicht unbedingt mit fixer Blockgrösse. Also wird auch hier fragmentiert. Je voller die Partition, desto stärker.Der Unterschied liegt wohl eher in den Algorhytmen zur Erkennung & Zusammenfassung von freiem Platz.

    Aber egal, ich bin sicher das DAS nicht hierher gehört.

    mfg
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. März 2006
  10. Thomas5

    Thomas5 Guest

    AW: Defragmentierung

    Das hat nichts mit Caching zu tun, sondern mit der Art und Weise, wie solche fragmentierungsabweisenden Filesysteme ihre Blockgruppen nutzen.

    Z.B. Big-Space-Filesysteme bei InformixDS (4GL-Datenbank). Diese schreiben ihre dbspaces direkt in raw partitions (also nicht formatierte Partitionen) eines RAID-Systems und verwalten diese Daten als mehrdimensionale Baumstruktur.

    Aber du hast Recht, wir werden OT.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. März 2006

Diese Seite empfehlen