1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

defekte Durchgangsdose oder anderer Fehler?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Mawanix, 14. März 2017.

  1. Mawanix

    Mawanix Neuling

    Registriert seit:
    14. März 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich hoffe das mir irgendjemand mit seinem Wissen weiter helfen kann.

    Ich habe eine SAT Schüssel und gehe von dort mit einem Kabel ins Wohnzimmer. Dort wird ein TV mit integrierem Reciever eingespeist was auch gut funktioniert.

    Jetzt soll im Nebenraum ein weiterer TV stehen. Daher habe ich im Wohnzimmer eine Durchgangsdose gesetzt und von dort ein Koaxialkabel in den Nebenraum verlegt.

    Ergebnis, kein Signal im Nebenraum und auch kein Signal im Wohnzimmer wenn ich von der Dose an den Fernseher gehe. Auch nicht dann, wenn ich das weiterführende Kabel entferne und stattdessen den Endwiederstand nutze.

    Dose haben wir bereits ausgetauscht um einen Defekt auszuschließen.

    Wenn ich statt der Dose so ein 3fach Verteiler nehme funktioniert es.

    Was mache ich falsch? Gibt es da noch irgendwelche Unterschiede bei den Dosen der mir bislang nicht aufgefallen ist?

    Gruß
    Mawanix
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.512
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    Unterschied kann etwa sein, ob die Dose Gleichspannungsdurchgang bietet oder nicht. Welcher Typ Durchgangsdose wurde denn verwendet? Wenn man sich gar nicht um die Kenndaten der Dose kümmert, kann die F-Buchse einer Antennendose auch eine für ein Kabelmodem sein.

    Im Nebenraum braucht man übrigens auch eine Durchgangsdose (mit DC-getrenntem Dosen-Abschlusswiderstand) oder eine echte Enddose.
     
  3. Mawanix

    Mawanix Neuling

    Registriert seit:
    14. März 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Danke für deine Antwort.

    Ich kann es dir leider nicht genau sagen.

    Wenn ich deine Antwort richtig deute spricht aber grundsätzlich schonmal nichts gegen eine solche Verkabelung.

    Die Dose wurde im Baumarkt gekauft und wir haben nur auf die Bezeichnung Durchgangsdose geachtet.

    Auf was muss ich denn explizit achten?
    Oder könntest du mir eventuell eine Dose empfehlen mit der mein Vorhaben umgesetzt werden kann bzw handfeste Stichwörter um danach zu suchen?

    Und muss bei meinem Vorhaben in jedem Fall eine Enddose im Nebenraum verwendet werden? Das erinnert mich an alte Netzwerkzeiten.

    Gruß
    Mawanix
     
  4. Mawanix

    Mawanix Neuling

    Registriert seit:
    14. März 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Verwendet wurde eine Triax Gad 269

    Kann ich zB diese Kombination nutzen?

    Wohnzimmer eine Axing SSD 5-10

    und Nebenraum eine Axing SSD 5-07

    Die Durchgangsdose gibt es aber in verschiedener Dämpfung. Was muss bezüglich Dämpfung beachtet werden?

    Gruß
    Mawanix
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2017
  5. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.512
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    Keine Ahnung, wie Du an die GAD 269 bauseitig zwei Kabel angeschlossen hast [​IMG]. Die GAD 269 ist das Pendant zur Hirschmann FS 302 F und eine Stichdose, keine Durchgangsdose (> Produktseite TRIAX). Ein Pfeil nach außen auf der Klemmplatte für die Kabelaußenmäntel hat alleine nichts zu sagen und findet sich nicht selten auch an Stichdosen, die allerdings nur eine Klemmung für den Innenleiter haben.

    Das ist stimmig.

    Die Dosen können alle nur passiv verteilen. Um an allen Anschlüssen etwa gleich hohe Pegel zu bekommen, muss die Anschlussdämpfung einer Folgedose niedriger als die der davor durchschleifenden Dose sein, wie das etwa mit einer Reihung SSD 5-10 auf 5-07 der Fall ist. Denn zur Anschlussdämpfung beispielsweise der SSD 5-07 kommt noch die Durchgangsdämpfung der SSD 5-10 dazu. Mit etwa 3 db Durchgangsdämpfung der SSD 5-10 sind das in der Summe an der SSD 5-07 ebenso 10 db wie an der SSD 5-10.

    Eine Zusatzdämpfung bekommt man gegenüber einer sonst in einer Sat-Sternverteilung üblichen Stichdose unvermeidbar auf jeden Fall. Meist ist das zu verkraften, ohne weitere Infos muss man sich überraschen lassen.
     
  6. Mawanix

    Mawanix Neuling

    Registriert seit:
    14. März 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Besten Dank für die Erklärung und Hilfe.

    Ich werde das dann mit der von mir genannten Axing Dosenkombination ausprobieren.

    Bezüglich der GAD. Hatte im Laden extra geschaut ob beide Klemmen intern belegt sind da wir vorher eine Enddose hatten und dort fehlte schon die mechanische Möglichkeit (Schraube und Klemmfeder) zum Anschluss eines ausgehenden Kabels. Und in der 269 war auch ein Endwiederstand vorhanden der je nach Bedarf entfernt werden konnte.

    Naja wie auch immer. Funktioniert hat es egal in welcher Konstellation jedenfalls nicht.

    Gruß
    Mawanix
     
  7. Mawanix

    Mawanix Neuling

    Registriert seit:
    14. März 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo zusammen,

    ich wollte mal kurz Rückmeldung geben und direkt das nächste Problem vorstellen.

    Ich habe, wie weiter oben beschrieben, die beiden Axing Dosen bestellt und angeschlossen.

    Stecke ich nun das vom Reciever kommende Koaxialkabel an die Dose, bootet ohne Vorwarnung mein Reciever neu und landet in einer Schleife. Wenn er oben ist direkt Neustart.
    Entferne ich wieder das Kabel bootet der Reciever sofort wieder.

    Kann jemand sagen wo jetzt wieder der Fehler liegt?

    Gruß
    Mawanix
     
  8. Mawanix

    Mawanix Neuling

    Registriert seit:
    14. März 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Fehler gefunden. Ich hatte in der Enddose einen Kurzschluss.

    Somit kann ich die Lösung weiter empfehlen.

    Die Axing Dosen finde ich super. Kein Vergleich zum Baumarktprodukt.

    Danke an für die Hilfestellung.

    Gruß
    Mawanix
     

Diese Seite empfehlen