1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

decodierung von kanälen die nicht als verschlüsselt angezeigt werden

Dieses Thema im Forum "Common Interface, Codierung, Softcams und Co." wurde erstellt von morrison, 5. April 2005.

  1. morrison

    morrison Junior Member

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    43
    Anzeige
    hallo , ich hätte eine frage zu solchen sendern die inder sendertabelle als nicht verschlüsselt angezeigt werden aber die dann trotzdem verschlüsselt sind . und 2. wieso kann man von manchen verschlüsselten sendern den vidoeotext empfangen?
     
  2. Roger 2

    Roger 2 Guest

    AW: decodierung von kanälen die nicht als verschlüsselt angezeigt werden

    der Videotext kann wahlweise mit verschlüsselt werden oder eben auch nicht

    Der Empfang von diesen speziellen kanälen ist manchmal nur mit manueller PID-Eingabe möglich, dazu müßte man aber wissen, welche Programme Dich interessieren und welche(n) Receiver Du einsetzt
     
  3. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    AW: decodierung von kanälen die nicht als verschlüsselt angezeigt werden

    ..inder sendetabelle? :eek: ..krieg ich hier nicht ;)

    Die anzeige, ob ein sender verschlüsselt ist, wird aus tabellen im datenstrom ausgelesen. Diese tabellen müssen aber nicht immer stimmen oder der empfänger liest die info nicht richtig. Ob ein stream verschlüsselt ist oder nicht, kann man erst mit bestimmtheit sagen, wenn der receiver darauf abgestimmt ist und versucht den stream zu dekodieren. Genauso gut kommt der fall vor (wahrscheinlich sogar häufiger), dass ein sender als verschlüsselt aufgeführt wird, es aber in wirklichkeit nicht ist. Manche haben dann pech, denn es gibt receiver, die sich auf die falsche information verlassen und gar nicht erst versuchen, den stream zu dekodieren.

    Ein programm besteht aus mehreren einzelströmen für bild, ton und z.b. auch teletext. Der teletext ist meist nicht verschlüsselt. Genauso gibt es fälle, wo nur video verschlüsselt ist und der ton offen bleibt. :winken:
     
  4. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.595
    Ort:
    Berlin
    AW: decodierung von kanälen die nicht als verschlüsselt angezeigt werden

    Zudem gibt es auch noch mehrere Stellen, an denen die Verschlüsselung angezeigt werden kann: In der Service Descriptors Table gibt es ein scrambled/FTA Flag für jeden Service, in der Program Map Table eines Service kann dann noch der CA Descriptor vorhanden sein, aber letztlich entscheidend ist, was die jeweiligen Pakete eines Dienstes in den transport_scrambling_control Bits enthalten.

    Es kann also z.B. sein, dass ein Programm in SDT und PMT als verschlüsselt gekennzeichnet ist, die transport_scrambling_control bits der Pakete der Streams dieses Programms aber dennoch 00 (unverschlüsselt) sind. Das könnte z.B. bei Programmen vorkommen, die nur zeitweise unverschlüsselt senden, aber ständig dieselbe SDT und PMT beibehalten.

    Es ist auch möglich, dass ein Programm in der SDT zwar als FTA (Free To Air) gekennzeichnet ist, aber die PMT dennoch einen CA Descriptor hat, und die Pakete verschlüsselt sind. Das war z.B. beim Testprogramm "13TH Street" über DVB-T in Berlin der Fall.

    Der denkbare Fall, dass die PMT eines Programms keinen CA Descriptor hat, die Pakete aber dennoch verschlüsselt sind, wäre allerdings hoffnungslos: Wenn man den CA-Typ nicht kennt, kann man i.d.R. auch nicht entschlüsseln.

    Insgesamt kann man sagen, dass das Flag in der SDT einen sehr unverbindlichen, rein informativen Charakter hat. Etwas verbindlicher ist da schon die PMT: Wenn da kein CA Descriptor drin ist, ist das Programm entweder unverschlüsselt oder nicht entschlüsselbar - wenn aber einer drin ist, heisst das nicht, dass das Programm auch verschlüsselt sein muss. Wirklich entscheidend sind dann erst die transport_scrambling_control Bits der Pakete der einzelnen Datenströme. Aber die können sich ja von einem zum anderen Paket ändern, ausserdem können einige Ströme eines Programms verschlüsselt sein, während andere es gleichzeitig nicht sind.

    Kurzum: Eine stets korrekte Anzeige der Verschlüsselung ist ein nicht triviales Problem :)
     
  5. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    AW: decodierung von kanälen die nicht als verschlüsselt angezeigt werden

    ..der plural tabellen sollte dir aufgefallen sein ;)
    so isses, aber eigentlich ist nur der fall richtig blöd, bei dem trotz nicht_gescrambeltem_stream nichts rauskommt.

    Warum manchmal nicht alle ts_packets gescrambelt sind, frage ich mich auch. Wichtige infos (pes_packet_header etc.) ist aber nicht als plain text. Ganz witzig ist noch der fall von fullx, wo der videostream gar nicht csa_gescrambelt ist, d.h. es gibt kein flag für eine mögliche anzeige im header der video_ts_packets. Allerdings ist der audio_ts csa gescrambelt. das ganze ist aber kaum dvb-konform zu nennen ;)
     

Diese Seite empfehlen