1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Decodierung von DVB-T - über Hardware oder Software ?

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von chang, 19. Januar 2005.

  1. chang

    chang Neuling

    Registriert seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Hallo. :winken:

    Ich habe unter den unten stehenden Link folgenden Hinweis bezüglich der Decodierung von digital empfangenen fernsehen gefunden:

    http://www.digitalfernsehen.de/home/home_6834.html

    "... Für die Wiedergabe muss der MPEG-2-codierte Datenstrom jedoch decodiert werden. Einige günstigere DVB-Karten erledigen das noch nicht direkt mit ihrer eigenen Hardware, sondern benötigen eine zusätzliche Software. In diesem Fall muss der PC die Rechenleistung für das Dekodieren aufbringen. ..."


    Da ich mir eine PCI-Karte anschaffen will, weiß ich natürlich nicht, auf welche Angaben ich bei den verschiedenen Herstellern achten muss, bzw. welche bezüglich des Problems zu empfehlen ist. Wenn über die Software decodiert werden muss, dann belastet das doch den Computer zusätzlich? Oder irre ich ???

    Für eure kurzen Antworten bin ich euch dankbar.

    MfG

    chang
     
  2. Taskaf_FRA

    Taskaf_FRA Junior Member

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Frankfurt/Main
    AW: Decodierung von DVB-T - über Hardware oder Software ?

    Hi und willkommen im Forum.

    Zu Deiner Frage: Grundsätzlich muss MPEG2 nicht decodiert werden, um das Programm auf die Festplatte zu ziehen. Andersherum muss bei analogem TV das Bild erst mal digitalisiert werden. Hierbei entsteht ein hoher Rechenaufwand, und dafür sollte man einen Encoder auf der PCI-Karte haben. Der Rechenaufwand, um den MPG-Datenstrom von DVB-T darzustellen, wird bei einigen Karten tatsächlich von der Rechner-CPU bewältigt, liegt aber bei aktuellen Computern bei einer Prozessorlast von rund ... na ja, ich will nicht lügen ... 25 Prozent oder so maximal.

    Die Auswahl einer PCI-Karte für Deinen Rechner hängt also stark ab davon, was Du unter der Haube hast und wie Du DVB-T am PC nutzen willst. Ich habe ganz gute Erfahrungen gemacht mit der Hauppauge WinTV Nova-T-MCE. Die kannst Du auch unter XP Media Center Edition laufen lassen. Aber poste doch sicherheitshalber mal Deine Systemdaten, dann kann der eine oder andere User Dir hier vielleicht noch einen detaillierteren Tipp geben ...
     
  3. mcihael

    mcihael Silber Member

    Registriert seit:
    23. September 2004
    Beiträge:
    592
    Ort:
    WI
    Technisches Equipment:
    Digipal 2, Philips DTR 1000, Medion MD 29006, Artec T1
    AW: Decodierung von DVB-T - über Hardware oder Software ?

    @chang:
    Der Punkt ist: Um eine DVB-Ausstrahlung (jetzt egal ob -T,-S oder -C) zu schauen, muss der MPEG2-Datenstrom decodiert sind. Bei den meisten Karten und praktisch allen USB-Boxen erfolgt diese Decodierung in Software, was einen entsprechend leistungsstarken Rechner voraussetzt.
    Es gibt aber noch PCI-Karten mit integriertem MPEG2-Decoder (sog. Premium-Karten), bei denen die Wiedergabe auch bei weniger leistungsstarken Rechnern möglich ist.

    Bei einem Rechner, der nicht mindestens einen PIII/800 an Bord hat, macht DVB nur mit Software-Decoder nicht wirklich Spaß. Bei aktuellen Karten oder Boxen sollte man durchaus auf die Hardware-Anforderungen achten, es gibt da erhebliche Unterschiede. Wenn der eigene Rechner mindestens die doppelte CPU-Leistung bringt wie der Hersteller der Karte/Box als Mindestanforderung nennt, dann ist man einigermaßen auf der sicheren Seite.

    hth,
    Michael
     
  4. chang

    chang Neuling

    Registriert seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    3
    AW: Decodierung von DVB-T - über Hardware oder Software ?

    Hallo.

    Vielen Dank vorab für die hilfreichen Antworten.
    Zu meinem System (seid Samstag, davor 233 GHz:eek: ): AMD 64 3000, 1,8 GHZ, S939, 512MB, 100 GB, Asus A8V dl

    Heißt das, wenn in der Produktbeschreibung steht: "MPEG-2 Software Dekodierung", dass die Software für die Decodierung zuständig ist? Wie stark wäre mein Rechner ausgelastet?

    Welche Karten haben einen Encoder "on Bord", also sogenannte Premiumkarten?

    Besten Dank

    chang
     
  5. ThePikeman

    ThePikeman Senior Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2004
    Beiträge:
    261
    Ort:
    Braunschweig
    AW: Decodierung von DVB-T - über Hardware oder Software ?

    ich würde bei deinem Rechner mal von 10% Auslastung ausgehen. Wenn du noch dazu eine vernünftige Grafikkarte hast (ATI ;) ), dann ist das der Maximalwert. Meine Twinhan-Karte verursacht auf meinem AMD 2500+, ATI Radeon 9100, 512 mb ram maximal 15% Last, meist liegt der Wert unter 10%. Ich kann nur für meinen Rechner mit der Twinhan-Karte reden, mag bei anderen Karten oder Rechnern anders aussehen. Lief auch in einem Athlon 700 zuverlässig. Eine Premiumkarte dürfte für deinen Rechner vollkommen unnötig sein, ausser du willst mit der Karte auch digitalisieren.

    MfG

    ThePikeman
     
  6. Taskaf_FRA

    Taskaf_FRA Junior Member

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Frankfurt/Main
    AW: Decodierung von DVB-T - über Hardware oder Software ?

    233 GHz? Wo bekomme ich das Teil???? :D

    ... Nee, schon klar, dass das bloß 'n Tippfehler war! :)
     
  7. chang

    chang Neuling

    Registriert seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    3
    AW: Decodierung von DVB-T - über Hardware oder Software ?

    Hallo.

    Wenn du ihn haben willst, kann ich ihn ja meistbietend versteigern. :)

    So viel ich weiß gibts davon nur noch zwei Stück weltweit: Einer im Technischen Museum in München und einer bei mir!!! :LOL: Eine absolute Rarität.

    MfG

    cang

    p.s. @Taskaf_FRA: Wo hast du die Hauppauge WinTV Nova-T-MCE käuflich erworben?
     

Diese Seite empfehlen