1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DEC2000-t und MPEG2 Hardware-Decoder

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von FackingKolibri, 23. Juni 2003.

  1. FackingKolibri

    FackingKolibri Neuling

    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Ich habe einen MPEG2 Hardware Decoder in meiner Grafikkarte:

    Wird das Decodieren des MPEG2-Streams in der DEC-Software auch durch den Hardware Decoder beschleunigt? Bzw. muss ich erst irgendetwas installieren oder neuinstallieren?

    Denn ich habe mit meinem 1,1er T-Bird beim Fernsehen immer 40-50% CPU-Auslastung... wüt
     
  2. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Theoretisch wäre so etwas möglich.
    Zwischen dem Gerätetreiber und der DEC Software liegt ein weiteres Stück Programm, welches die Schnittstelle zwischen beiden bildet. (Control and streaming DLL for TT-DVB STB devices / TTSTBACC.dll). Das müßte man neu schreiben, so das der MPEG 2 Stream an deinen HW Decoder geht, mit dem dann wiederum die dazu gelieferte Software zusammenarbeitet. Aber wer kann das schon aus dem Handgelenk schütteln ?
    Ich denke einfach so wird das nichts - leider entt&aum

    Cheers
     
  3. Hans-Joachim Kirnbichler

    Hans-Joachim Kirnbichler Senior Member

    Registriert seit:
    16. April 2003
    Beiträge:
    166
    Ort:
    berlin
    Die - grauenhafte - "Hauppauge"-Software (die ja bekanntlich von Technotrend verbrochen wurde) nutzt als MPEG2-Decoder den Intervideo-Codec.
    Der wurde bei der 1.48er Version installiert, in dem ungefragt eine ziemlich veraltete WinDVD-Version installiert wurde; der neueren Software gelingt es immerhin, nur den Codec zu installieren.
    Da die Software überprüft, welcher Codec verwendet wird, verwendet sie leider keinen anderen; man müsste den zum Hardware-Decoder gehörenden Codec dergestalt befummeln, daß er vorgibt, ein Intervideo-Codec zu sein.
    Das aber setzt voraus, daß die Softwareschnittstelle des Hardwaredecoders auch dieses VfW/Directshow-Codec-Konzept nutzt ... und jemand ausreichend Ahnung beim Patchen/befrickeln von Softwarebestandteilen hat.
    Nötig wäre der ganze Aufriss nicht, wenn man die Codecüberprüfung der Technotrendsoftware abklemmen könnte - aber bei der Software hat man ja so etliche andere Defizite auch noch zu überwinden.
     

Diese Seite empfehlen