1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DEC 3000-S

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von DSLLSD, 26. Januar 2003.

  1. DSLLSD

    DSLLSD Neuling

    Registriert seit:
    26. Januar 2003
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Kißlegg
    Anzeige
    Hallo alle zusammen,

    hier mein Problem, wie ich es im Chip-Forum bereits beschrieben habe - jedoch ohne erfolgreiche Rückmeldungen.

    "Hallo lieber Leser,

    vor Weihnachten habe ich meine Schüssel digitaltauglich umgerüstet und für den PC die externe Stand-Alone-Lösung von Hauppauge ausgewählt. Dieses Gerät kann entweder mit dem PC oder dem TV betrieben werden. (weiterhin auch PC+TV)
    Das Gerät ist mit dem PC über USB 1.1 verbunden.

    Nun habe ich das Problem, dass das Bild in einem unerwarteten Moment ohne vorangehende Ruckler stehen bleibt (am PC). Wenn ich PC und TV betreibe, bleibt das Bild am PC stehen und am TV läuft es weiter.
    Dann muss man das Gerät ausschalten (oder im Extremfall den Netzstecker ziehen), die Software beenden und kann nach erneutem Einschalten des Gerätes wieder für unbestimmte Zeit fernsehen. Mal bleibt das Bild nach 10 Min. stehen mal nach einer Stunde. Ich kann also keinen Film in ruhe anschauen, da ich immer wieder von Sofa hoch muss.

    Zu meinem Rechner: Athlon XP 1600+, Gigabyte 7VTXE Mainboard mit Via KT266A Chipsatz, 512 MB Ram, lahme Grafikkarte, Hercules 3D Prophet 4500 mit 64 MB Ram, Betriebssystem Windows XP, der Rest ist denke ich unwichtig.

    Ich habe nun versucht, mit den neuesten Treibern und Updates von Hauppauge eine Lösung herbeizuführen. nichts
    Dann habe ich die neuesten VIA 4in1 Treiber installiert. Brachte auch keine Verbesserung.

    Weiterhin habe ich alle weiteren USB-Geräte abgehängt. Die Auslastung am betreffenden USB Port liegt bei 75%.
    Ich dachte, dass evtl. das Signal der Schüssel zu schwach sein könnte. Auf zum TV-Händler meines Vertrauens - an vier verschiedenen Schüsseln das gleiche Problem.

    Ich vermute, dass es ein Problem mit dem USB-Port gibt, bzw. USB 1.1 zu schwach auf der Brust ist für diese Datenströme.
    Die Hotline bei Hauppauge konnte mir auch nicht weiterhelfen. Zuerst versuchte ich es über E-Mail, bekam eine Antwort mit anderen Intervideo Treibern, die das Phänomen noch verschlechterten (gar kein Ton mehr, bild bleibt nach Sekunden stehen). Auf meine Rückantwort bekam ich keine Mail mehr zurück.
    Dann per Telefon (nach langem warten und vielen Versuchen) wurde mir gesagt, dass mir neue Intervideo Treiber zugeschickt werden würden und ich es mit diesen probieren sollte. Das tat ich auch, klappte aber auch nicht.

    Nun bin ich mit meinem Latein am Ende. Ich stufe mich auch nicht zu einem absoluten Nullchecker ein, da ich bereits über jahrelanges PC-Wissen verfüge, meine bisherigen Rechner selbst zusammengebaut habe und diese bisher auch stabil laufen.

    Tja, über Hilfevorschläge jeglicher Art würde ich mich sehr freuen. Auch über Beileidsbekundungen, ...
    Wer Fragen hat über das Gerät, Installation, ... ich werde versuchen euch zu antworten."

    Tja, das war's im großen und ganzen eigentlich schon. Ich muss sagen, dass mich das Gerät mittlerweile ziemlich nervt.
    Ich habe die neuesten Treiber installiert, für jegliche Hardware und Software, die zu diesem Problem in Frage kommt. Meiner Meinung nach ist das Gerät Müll. Weiterhin werde ich nun versuchen, das Gerät umzutauschen - wenn das klappt, werde ich mir eine Nexus-s rauslassen. Der fehlende Hardware-Decoder zwingt das System nämlich ganz schön in die Knie. Ich wollte eh im Internet surfen und nebenher MTV laufen lassen. Das ging bisher nicht, Knackser, ...

    Die Hotline ist auch nicht sehr hilfreich, brachte mir jedenfalls nichts. Sie taten auch so, als ob sie von dem Problem noch nie gehört hätten. Habs hier aber auch schon in einem Forum gelesen. Gleiches Problem - ohne Lösung.

    Lösung = anderes Gerät.

    Hört sich hart an, aber den Stress, den ich bisher hatte, veranlasst mich zu sagen, dass es keine Kaufempfehlung ist.
    Mein Rat geht auch dahin, ein Gerät mit Hardware-Decoder zu kaufen.

    Wer mir nun doch noch die ultimative Lösung nennen kann, schreib es mir! Ansonsten würde mich interessieren, bei wem dieses Gerät denn einwandfrei funktioniert und welche Komponenten verwendet wurden (besonders Grafikkarte, Mainboard und Chipsatz).

    Ok, that's it.
     
  2. riffraff

    riffraff Gold Member

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    1.064
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    Sony KL50 W
    Sanyo PLV Z2
    Dreambox 7000
    88cm Thomson
    VDR
    Pioneer 859
    Hauppauge DEC 3000-S
    dbII
    ....
    @DSLLSD

    Hab das gleiche Gerät, hängt an einem 1200 AMD mit vernünftiger Graka. Das einfrieren des Bildes gabes bei mir auch:

    Test

    Inzwischen läuft es solange sich keine anderen Programme ( Virenscanner o.ä) melden. Ich arbeite unter WinXP. Ohne weitere Gräte am Bus funktioniert die Karte jetzt ohne Aussetzer.

    Gruss RR

    <small>[ 27. Januar 2003, 10:03: Beitrag editiert von: riffraff ]</small>
     
  3. DSLLSD

    DSLLSD Neuling

    Registriert seit:
    26. Januar 2003
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Kißlegg
    Hi riffraff,

    tja, danke für die Mitteilung, aber mir hilft das leider auch nicht weiter.

    Ich habe einen Sender, der störungsfrei läuft. Und zwar den franz. Musiksender ZIK/XXL (Porno verschlüsselt).
    Dieser Sender läuft ohne Probleme stundenlang. Bei anderen Sendern, welche den gleichen Signalausschlag haben klappt es dann aber nicht mehr. Die Qualität des Signals zeigt immer 100% an, und die Signalstärke liegt bei 10,5 - 12 dB. Das ist ungefähr 50-60%. Am TV läuft alles klasse.

    War heute schon bei meinem Händler, der bestellt jetzt mal eine Nexus-S. Dann kann ich das mal ausprobieren.

    gruß DSLLSD
     
  4. DSLLSD

    DSLLSD Neuling

    Registriert seit:
    26. Januar 2003
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Kißlegg
    Hi alle zusammen,

    mein Problem ist gelöst.
    Ich habe jetzt eine Nexus-S. Mein Händler hat die DEC 3000-S zurückgenommen.

    Nun habe ich bei TV-Betrieb eine Systemauslastung von ca. 2-5% (zuvor min. 70%)!!! Da kann man im Hintergrund MTV hören, im Internet surfen, große Anwendungen laufen lassen, ...

    Schon mal was von multitasking gehört???

    Keine Ruckler, keine Abstürtze, ... es läuft.

    Mein Rat - kauft keine DEC 3000-S kauft ne Nexus-S!!!!!!!!!! Ist zwar teuer aber sehr überzeugend.

    Gruß DSLLSD
     
  5. michaeldie

    michaeldie Neuling

    Registriert seit:
    1. Februar 2003
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Mainz
    Hallo !
    habe zunächst auch mit einfrierendem Bild gekämpft,
    die Lösung dafür war das Abschalten meiner Videologic DVD Player Karte.
    Als Tipp kann ich nur empfehlen, alle Geräte im Gerätemanager abzuschalten (Netzwerkkarte, TV, ..)

    Das ich dann nicht von der DEC3000 begeistert bin, kann man im Nachbarthread (DEC3000S, ohne Bindestrich) nachlesen ...

    Michael
     
  6. michaeldie

    michaeldie Neuling

    Registriert seit:
    1. Februar 2003
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Mainz
    Meine natürlich den HAUPPAUGE DEC3000-S Thread ...

    M
     

Diese Seite empfehlen