1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DEC 2000-T ---> DVD

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von PapaJoe, 28. Februar 2004.

  1. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    Anzeige
    Ok, das Thema ist bestimmt auch schon ein paar
    mal dagewesen. Aber vielleicht ist ja ein aktueller
    Erfahrungsaustausch zu diesem Thema gar nicht schlecht.

    Ich verwende die DEC 2000-T mit USB-Anschluss am
    Notebook. Dort läuft unter Windows XP Pro die
    Hauppauge-Software in der Version 2.16. Alles ohne
    Probleme und ohne Hänger.

    Bisher schneide ich manche Fernsehsendungen/Filme
    einfach als MPEG-Datei mit und brenne diese dann auf DVD.
    Das klappt auch bei längeren Filmen, auch
    über drei Stunden sind für die neue Software kein
    Problem mehr. Dies gilt aber nur unter Windows XP,
    unter Windows 2000 hat die Software doch einige Macken.

    Das Ergebnis kann ja jeder neuere DVD-Player auch
    abspielen, eigentlich ist so alles ohne größeren
    Aufwand ganz prima. Auch die Qualität stimmt immer,
    seit die DEC 2000-T immer ein "anständiges"
    Antennensignal bekommt.

    So, und zwei Punkte wären nun noch entwicklungs-
    fähig und ich komme erstmal nicht weiter:

    1. Mit welchem Programm kann ich die MPEG2-Datei
    weiterbearbeiten, ohne gleich irgendwo einen Kurs
    besuchen zu müssen? Ich meine damit das Beschneiden
    von Anfang und Ende des Filmes und ggf. das Herausschneiden
    der Werbung.

    2. Mit welchem Programm erstelle ich aus der MPEG2-
    Datei ohne größeren Aufwand eine "richtige" DVD?

    Danke für weiterhelfende Antworten und schönes Wochenende noch!

    <small>[ 28. Februar 2004, 21:24: Beitrag editiert von: PapaJoe ]</small>
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.338
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    mpeg2vcr macht sich da ganz gut. Du hast dort eine Vorschau Funktion Du kannst zB. Werbung rausschneiden usw. Demuxen oder muxen geht natürlich auch.
    Gruß Gorcon
     
  3. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Ja, mußte ich leider schon erfahren. Unter W2k völlig unbrauchbar das Teil.

    Aber zum Thema:
    www.mdienert.de/mpeg2schnitt - Einfacher geht's wohl kaum. Allerdings muß man den Stream vorher de- und nachher wieder muxen.

    Dazu findet man unter http://www.doom9.org/index.html?/software2.htm reichlich Tools.

    Cheers
     
  4. Dalamaikus

    Dalamaikus Neuling

    Registriert seit:
    26. Dezember 2003
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Berlin
    1. Aufnehmen mit Org.Software als *.mpg

    2. Durch ProjectX bereinigen und demuxxen lassen (geht in einem Schritt und sehr schnell) nur nicht gleich abschrecken lassen von der Oberfläche, man braucht nur drei "Knöpfe"

    3. Schneiden mit Mpeg2Schnitt (Freeware)

    4. Authoren mit Ifoedit (Freeware)

    5. Vob-Files (z.B. mit Nero) auf DVD brennen
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.338
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Es gibt aber auch programme bei den man nicht erst diesen riesen Umweg machen muss. zB. mpeg2vcr, das ist wesentlich einfacher und schneller.
    Gruß Gorcon
     
  6. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    Ja, funzt jetzt auch. Ich demuxe die mpg-Datei
    mit mpeg-vcr, mit IfoEdit werden dann die DVD-
    Dateien hergestellt.

    Letzter, kleiner Schönheitsfehler: Während die
    reine mpg-Datei im DVD-Player einwandfrei wieder-
    gegeben wird, hinkt bei der "echten DVD" der Ton
    ungefähr eine halbe Sekunde hinterher! :-(

    Und das Doofe ist: Bei IfoEdit kann man zwar eine
    Verzögerung für den Ton angeben, diese kann aber
    keine negativen Werte annehmen! Richtig wäre bei mir
    so ca. -400 oder -500 ms. ???

    <small>[ 24. M&auml;rz 2004, 15:55: Beitrag editiert von: PapaJoe ]</small>
     
  7. uwehl

    uwehl Junior Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2004
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Berlin
    @PapaJoe

    Ich mache praktisch das Gleiche wie Dalamaikus (s.o.), mit einem Unterschied: statt ProjektX verwende ich PVAStrumento, seitdem ich die Version 2.1RC6 installiert habe, gibt es keine Probleme mehr mit asynchronen Filmen. Inzwischen ist auch RC7 erschienen, kenne ich aber noch nicht.
    Ist wirklich ein prima Programm, braucht nur ein paar Minuten pro Aufnahme und läuft mit den Voreinstellungen (ich wollte nämlich auch nicht erst ein Diplom machen winken ).
    Man kann übrigens auch mehrere Filme/Aufzeichnungen auf eine DVD brennen und dann am Player (Stand alone) gezielt abspielen.

    Gruß

    Uwe
     
  8. Dalamaikus

    Dalamaikus Neuling

    Registriert seit:
    26. Dezember 2003
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Berlin
    Bei ProjectX und ich glaube auch bei PVAstrumento werden nach dem Demuxxen nochmal die Audio und Videospur anhand des Timecodes synchronisiert, ich hatte noch nicht eine DVD die asynchron lief.
     
  9. uwehl

    uwehl Junior Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2004
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Berlin
    @Dalamaikus

    ProjectX habe ich nie probiert, bei PVAStrumento in der Version 2.0 hatte ich gelegentlich Synchronitätsprobleme, das fiel dann aber schon beim Schneiden auf, logischerweise waren die DVDs nicht besser.
    Vielleicht sollte ich noch dazusagen, dass meine Empfangslage nicht so genial ist, also das Ausgangsmaterial ist nicht optimal.

    Gruß, Uwe
     
  10. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Ich verwende ebenfalls ProjectX und hatte dito noch nie Syncprobleme. Es scheint eins der am gründlichsten durchdachten Tools zu sein was den MPEG Stream betrifft.

    Cheers
     

Diese Seite empfehlen