1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DEC 2000 - jetzt kaufen oder noch abwarten?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Vilas, 1. Mai 2003.

  1. Vilas

    Vilas Junior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Hi!

    Irgendwann würde ich gerne auch wieder private Fernsehprogramme sehen können, und daher brauche ich eine DVB-T-Box. In Frage kommt eigentlich nur die DEC 2000-T, wegen des USB-Anschlusses. Nun liest man aber nicht nur Gutes über dieses Gerät, unter anderem, dass das Bildsignal übersteuert ist und wegen fehlender USB-2-Unterstützung z.B. Timeshift grundsätzlich nicht möglich ist. Viele Macken und Kinderkrankheiten lassen sich ja sicher über Firmware- bzw. Software-Updates beheben, vermutlich aber nicht alle.

    Wenn ich mir jetzt ein Gerät kaufe, würde ich mich sicher ärgern, wenn in vier Wochen eine neue Hardware-Revision mit USB 2.0 und anderen Verbesserungen herauskommt, nur habe ich keine Ahnung, wie wahrscheinlich das ist. Gibt es irgendwelche Informationen darüber, ob sowas geplant ist? Und unterscheiden sich die derzeit erhältlichen DECs nur durch die Firmware, oder muss man noch auf was anderes achten?

    Stehen vielleicht Alternativen in Aussicht? Wäre es bekannt, wenn auch ein anderer Hersteller bald ein vergleichbares Gerät auf den Markt bringen würde? Was spricht dafür, mit dem Kauf noch zu warten?
     
  2. Roehre_2

    Roehre_2 Junior Member

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich hatte die DEC2000-T seit Ende Februar in Benutzung.
    Da die Box ja die komplette Aufbereitung erledigt und die Datenrate bei DVB-T die 4000 kBit-Grenze sowieso kaum überschreitet, reicht USB-1 gut aus
    (12000 kBit). Timeshift erledigt ohnehin nur der Rechner, es ist also Sache von HD-Transfer und CPU-Leistung für die MPG-Anzeige.
    Auf einem VIA-EPIA 9000M (C3-CPU 933MHz, entspricht real ca. einem Duron 600) mit Hardware-Unterstützung beim MPG dekodieren (kann die onBoard-Grafik) gab es da keine Probleme.
    Die Software (auch die aktuelle 2.15) ist "gewöhnungsbedürftig"...
    Sie erfüllt ihren Zweck sehr gut, wer allerdings auf die Idee kam, sowas in dieser Art (Java?) zu programmieren, wird mir ein Rätsel bleiben.
    Ich bin kein Freund von Programmen, die sich nicht in ein GUI-Konzept einfügen, sondern unbedingt anders aussehen müssen und anders reagieren. Naja, andere Geschichte. winken

    Ich habe jetzt die DVB-T-Karte drin (auch technotrend, von Saturn Steglitz), gleiche Software, keine Probleme.
    Der Tuner der DVB-T ist etwas unempfinlicher als der der DEC2000-T.

    Gruß aus Berlin
     
  3. Vilas

    Vilas Junior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Berlin
    Hallo Roehre,

    vielen Dank für deine Einschätzung. Ich hatte gelesen, dass erst USB 2 genug Kapazität für einen gleichzeitigen Datenstrom von der Box zum PC und von dort zurück zur Box bieten würde. Erst wenn man das Signal vom PC über die Box wieder in den Fernseher bekäme, hätte man doch die Funktionalität eines echten Videorecorders - nicht nur bei Timeshift, sondern auch bei ganz normaler Wiedergabe. Als Laie stelle ich mir das gar nicht schwer vor:
    Die Box hat einen Tuner und einen Digital/Analog-Wandler, gleich nach dem Tuner wird USB abgegriffen. Warum sollte es nicht möglich sein, das Signal, was doch unverändert(?) auf der Platte gespeichert ist, von dort wieder an den D/A-Wandler zu schicken. Dazu vielleicht noch die Möglichkeit, PC-Funktionen über die Box-Fernbedienung zu kontrollieren, und schon hätte man einen vollwertigen Videorecorder. Ich könnte mir gut vorstellen, dass zukünftige Boxen dies beherrschen, und würde mit dem Kauf gerne warten, wenn sowas in Sicht wäre.

    Oder sind diese Funktionen auch mit der derzeit erhältlichen DEC 2000 allein durch Änderung der Firmware umsetzbar, ist die Frage USB 1 oder 2 nur eine Frage des Treibers? Leider habe ich hier absolut keine Peilung, was sich noch alles updaten läßt, und wo die Hardware Grenzen setzt.
     
  4. Roehre_2

    Roehre_2 Junior Member

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Berlin
    Jaaa.... natürlich kann man sowas sogar relativ problemlos machen.
    Nur: die Industrie hat wohl relativ wenig Interesse daran, die TV-Anstalten noch weniger.
    Da will das ja niemand, da soll ja direkt geschaut werden, vor allem die Werbung.
    MP3-Player haben nicht Jahre gebraucht, um auf den Markt zu kommen, weil es technisch zu teuer oder zu aufwändig gewesen wäre, da haben andere gebremst. Genauso wie bei DVD-Playern und S-VCD usw.
    Ich habe da also wenig Hoffnung.
    Im Moment ist es so, daß die DEC 2000 eine andere Firmware vom Rechner bootet, wenn die dortige Software gestartet wird. USB 1 oder 2 ist aber Hardwaresache und ob die Anbindung der Hardware ein Streamen zur Box erlauben würde? Keine Ahnung...
    Die DEC 2000 ist aber wohl im Augenblick der einzige (halbwegs bezahlbare) Kompromiß, um einerseits eine DVB-T-Box am Fernseher ohne Computer zu haben und zusätzlich eine Möglichkeit, am Computer den Kram direkt auf die HD legen zu können.
    Vom Aufwand her könnte vermutlich jede DVB-T-Box einen USB-Port haben, die Mehrkosten dürften sich ausschließlich in der Software niederschlagen.
    Weshalb also überhaupt Boxen ohne USB gebaut werden? Kaufen die Leute dann eben eine neue, wenn sie auf die Idee mit dem PC kommen.
    Man hätte sicher auch einfach die Software als Zusatz verkaufen zu können. Nur die kann man ja kopieren, die Box nicht so richtig. winken

    Gruß aus Berlin
    Michael
     
  5. Vilas

    Vilas Junior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Berlin
    Den Aspekt hatte ich bisher noch gar nicht bedacht; es ist aber ja plausibel, dass vor allem die Privatsender hier Einwände haben. Nur hätte ich denen einen so langen Arm gar nicht zugetraut.

    Immerhin eine klare Aussage! Sicher ist die Box auch so schon ganz brauchbar, und ich hätte da auch noch einen Video-Out auf der Grafikkarte, den ich mangels Kabel bisher noch gar nicht getestet habe. Dann gibt es ja noch diese IR-Empfänger für seriell oder USB, so dass man mit etwas Aufwand den Komfort wohl noch deutlich verbessern könnte.
     
  6. Wocker

    Wocker Senior Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2002
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Berlin
    Für Sat ist ja die 3000er-Serie aktuell.

    Kommt in Kürze also auch die DEC 3000-T ?
     
  7. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Die DEC3000-S unterscheidet sich wohl nur in der für SAT Empfang notwendigen Hardware von der DEC2000-T.
    @Vilas
    Ich habe die DEC2000-T seit Dezember letzten Jahres. Und trotz all der Macken habe ich es nicht bereut. Sie hat nun mal den unbestreitbaren Vorteil, als normaler DVB-T Receiver zu fungieren und ebenfalls MPEG2 auf den PC zu bannen, über die unproblematische USB Schnittstelle.
    Nur ein einziges Mal, bei einer Mammutaufzeichnung über 4 Stunden gab's Probleme, wobei nicht raus ist ob das nicht ein sendeseitiges Problem war.
    Ansonsten könnte man nur Hauppauge selbst befragen über ihre zukünftige Produktpalette - aber die werden sich wohl sehr zurückhalten mit ihren Äußerungen.
    Tip: Nicht üner 200 EUR kaufen, ich hab sie schon für 179 EUR gesehen.

    Cheers
     
  8. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
  9. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    Und gleich kommt der d**fe Neuert wieder
    und behauptet, ich mache hier Schleichwerbung.

    Aber wirklich: Ich habe mit alternate nichts zu
    tun, sie sind eben einfach nur preiswert.
     

Diese Seite empfehlen