1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DD 3/2 bzw. 2/0 bzw Surround Sound Analog

Dieses Thema im Forum "Audio-Equipment und Digitalton" wurde erstellt von webtomcom, 9. April 2003.

  1. webtomcom

    webtomcom Neuling

    Registriert seit:
    9. Januar 2003
    Beiträge:
    11
    Ort:
    LINZ
    Anzeige
    Ein Hallo zuerst an Alle,

    Hab da ne kurze Frage:
    Bei DD 3/2 Sendungen wird mein Subwoover aktiv.
    Bei DD 2/0 und bei Surround Analog bleibt dieser jedoch stumm.
    Wird ein Subwoover (aktiv) nur angesprochen bei 5.1 DD Sendungen oder hab ich vielleicht was falsch eingestellt oder verstanden durchein ?

    Danke im vornherein für Eure Antworten
     
  2. Snowrisk

    Snowrisk Junior Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Hi,

    das kommt auf Deinen 5.1Receiver an!
    Es gibt welche, die haben auch bei 2.0 den Subwoofer mit eingeschaltet.


    Gruss,

    Jens
     
  3. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Hi,

    es kommt auf den Hersteller an,
    wenn Du im Receiver eingibst das Du grosse Boxen hast ( Bassleistung ) werden die Bässe oft von den vorderen Boxen wiedergegeben.
    Wenn Du eingibst das Du kleine Boxen hast, wirst Du gefragt ob ein Subwoofer vorhanden ist.
    Oder Du wirst gleich gefragt ob eine Subwoofer vorhanden ist, wenn ja, dann wird Intern das Basssignal von den vorderen Boxen genommen und zum Subwoofer geschickt.
    Ich denke dass hier der Hund begraben liegt !
    Vielleicht hast Du grosse Boxen ( hast Du dem Gerät vielleicht mitgeteilt ) nicht so tiefe Bässe werden von den vorderen Boxen miterledigt, tiefere Bässe vom Subwoofer ( im Regelfall kommend von DD5.1 ). Am besten mal Einstellungen überprüfen.

    digiface
     
  4. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Es gibt auch Geräte,vor allem Yamaha,
    bei denen kann man Both einstellen.
    Das bedeutet dann,das egal ob Large oder Small
    bei den Boxen steht immer der Sub mitgrummelt.
    Bei meinem Harmann ist das so nicht.
    Bei Surround und 2.0 schweigt der Sub.
    Weil ich alle Boxen auf Large stellte.
    Meistens reicht es schon,wenn es Dir so nicht gefällt,
    den Center auf Small zu stellen,dann springt der Sub mit an.
     
  5. majo

    majo Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    584
    Ort:
    Nordhessen
    Technisches Equipment:
    HD-DVD Toshiba HD-E1
    Beamer 720p Sanyo Z4
    Onkyo TX-DS 575
    DBox2 Philips
    Hyundai HSS 830 HCi
    Ja, ich tippe auch auf die Einstellungen deines Lautsprecher-Menüs (Speaker-Setup, o.ä). Ich kenne DD-Reciever eigentlich nur m i t der Wahlmöglichkeit Subwoofer YES/NO.

    Abgesehen davon hast du in DD2.0 auch nur die verminderte (weil komprimierte) Tonqualität, schalte da lieber auf Stereo/Surround. läc

    Grüße, majo
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.277
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Im gegenteil. winken Der DD Ton ist immer besser als der "normale" Stereo Ton weil er weniger komprimirt ist.
    Gruß Gorcon
     
  7. majo

    majo Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    584
    Ort:
    Nordhessen
    Technisches Equipment:
    HD-DVD Toshiba HD-E1
    Beamer 720p Sanyo Z4
    Onkyo TX-DS 575
    DBox2 Philips
    Hyundai HSS 830 HCi
    Tut mir leid, kann ich nicht bestätigen.
    Schon, wenn man an der Box z.B. Pro7 zwischen Stereo und DD2.0 umschaltet, kann man das blassere (weil komprimierte) Klangbild deutlich hören.

    Gleiches trifft ja auch auf DD5.1 (über Box immer AC-3) zu. Hast insoweit recht, das DD ja eigentlich ein Oberbegriff für die digitale Tonsignale darstellt. Bei DVD´s, bei denen man zwischen DD5.1 und DTS (deutlich weniger komprimiert) wählen kann, ist dieser Unterschied auch deutlich hörbar, DTS hat aufgrund der geringeren Komprimation (heißt das so sch&uuml ) das deutlich sattere und dynamischere Klangbild.

    Grüße, majo
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Sorry Leute, irgendwie geht hier was durcheinander:

    Im digitalen Fernsehen wird der "normale Stereoton" im MPEG 1 Layer 2 mit Bitraten um die 192 kbit/s übertragen.
    Das ist nicht besonders prickelnd, zumal L2 gegenüber L3 noch deutlich schlechter ist.
    Meinem persönlichen Empfinden nach entspricht ein 192kBit/s-L2 in etwa einem MP3 mit 128 bis 160Kbit/s.

    DD kommt mit dem Kompressionsverfahren AC3 und wird bei Premiere mit einer Datenrate von 448 kbit/s gesendet.
    Schon allein deshalb sollte die Qualität besser sein.
    Jedoch ist es ein anderes Kompressionsverfahren, dass ein anderes akustisches Verhalten zeigt als MPEG. Daher kann es kommen, dass manche Leute das eine oder das andere als "stärker komprimiert" empfinden.

    dts verwendet wiederum das Verfahren "Coherent Acoustics" und arbeitet durchweg mit hohen Datenraten die zu noch weniger Verlusten führen. Auf DVD liegen hier die Datenraten AFAIK bei 768 Kbit/s.

    Gag
     
  9. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.971
    Ort:
    Telekom City
    afaik kommt dts mit 1,4 MBit/s Datenrate. Da die Datenrate identisch mit einer Audio-CD ist, lässt sich dts auf auf Audio-CD's einsetzen.
    DD5.1 auf DVD's hat dagegen eine Bitrate von nur 384 - 448 KBit/s.
    Bei dts beträgt die Kompressionsrate etwa 1:4, bei Dolby Digital ca. 1:12

    Beim Vergleich MPEG-Audio und AC3 sollte auch nicht unberücksichtigt bleiben, das der Pegel nicht unbedingt idetnisch sein muß. Viele empfinden 'lauter' als 'besser'.

    <small>[ 11. April 2003, 17:15: Beitrag editiert von: mischobo ]</small>
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Stimmt. Ich hab eben nochmal nachgelesen. Bei dts sind Datenraten von 64 kBit/s bis 1,5 MBit/s möglich, wobei 768k und 1,5M die beiden gebräuchlichsten sind.

    Einen interessanten Bericht habe ich auch noch gefunden, in dem behauptet wird, dass Experten "Coherent Acoustics" schlechter als "AC3" bewerten, weshalb sie einem dts mit 1,5 MBit/s eine Qualität eines AC3 mit 448 kBit/s bescheinigen. Hmmm... Das soll mal entscheiden wer will...

    Gag
     

Diese Seite empfehlen