1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DBV-T Receiver, welchen empfehlt Ihr?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von gamecuber1207, 25. März 2005.

  1. gamecuber1207

    gamecuber1207 Neuling

    Registriert seit:
    22. März 2005
    Beiträge:
    9
    Anzeige
    hallo, ich bekomme irgendwie kein Signal über Sat und will jetzt DBV-T ausprobieren, welches Gerät empfiehlt sich da am meisten? gruß Olli
     
  2. Currypulver

    Currypulver Senior Member

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    215
    AW: DBV-T Receiver, welchen empfehlt Ihr?

    Digipal 2 Technisat mit Digiflex TT 2 Stabantenne.
     
  3. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.808
    AW: DBV-T Receiver, welchen empfehlt Ihr?

    ähem
    will ma so sagen, bisher hat es noch jeder der grossen
    Anbieter Topfield, humax, Thomson, Technisat
    geschafft irgendwo einen testsieger oder
    preis/leistungssieger zu stellen ....
    Nachtrag : gestern abend nachdem ich mir Zeitschrift
    "digital tested" geholt habe : auch medion hat einen
    Preis-Leistungs-sieger bekommen ....

    da könntest Du viel Geld mit verdienen wenn
    Du den receiver hättest den man sozusagen ruhigen
    Gewissens den Schwiegereltern empfehlen könnte
    deren Haus man mal erben will ....
     
  4. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.808
    AW: DBV-T Receiver, welchen empfehlt Ihr?

    Nachtrag am 30.3 -

    neuer test von 10 DVB-t Receivern unter 100 Euro in aktueller Audio-video-Foto-Bild -
    übrigens super-Ausgabe für alle Interessierten
    mit zusätzlich Artikel über HD-TV
    sowie - man glaubts kaum - Qualitätsvergleich
    digital über sat, Kabel und terrestisch
    anhand von Beispielsendungen !

    Testsiger ein Gerät von Lorenzen da es sowohl
    YUV Ausgang sowie optischen sowie koaxialen Digitalausgang hatte

    der cyberhome DVT 1010 hat es mit dem amazon-Kampfpreis
    von 59,99 geschafft den Preis-leistungsieger zu stellen
    aber kam nur auf den 4.Platz
    die RGB Wiedergabe bekam die schlechteste Note
    im test

    Ich finde den Test was Empfangsstärke sowie
    Darstellung des Verhaltens in schlechteren Empfangssituationen bzw. Störfestigkeit
    nicht aussagekräftig, es wird jedoch angegeben
    dass fast alle Geräte dieselbe Empfangssignalstärke
    um 30 dBmicroVolt für "fehlerfreie Wiedergabe"
    bräuchten - auch mal interessant

    Wert wurde auf Bilddarstellung und Handhabung gelegt
    kein gerät kam auf besser als befriedigend was
    das Testergebnis selber anbelangt
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. März 2005
  5. _Berni_

    _Berni_ Junior Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Beiträge:
    106
    AW: DBV-T Receiver, welchen empfehlt Ihr?

    Thomson Geräte haben einen sehr empfindlichen Tuner und eignen sich besonderst in empfangsschwächeren Gegenden, bzw. bei Zimmerantennenbetrieb.
    Die Tuner der Technisat Receiver sind auch nicht schlecht, kommen aber in der Empfindlichkeit nach meiner Erfahrung nicht an die Thomson Geräte heran.
    Die Digenius Technik die auch in den diversen Aldi Medion/Tevion Receivern verbaut ist bietet superschnelle Umschaltzeiten leider ist der Tuner nicht ganz so empfindlich wie die Tuner der Thomson/Technisat Geräte.
    Die Humax Receiver sind von der Empfindlichkeit ähnlich den Digenius Geräten und haben das Humax üblich bunte Menue. Die Umschaltzeiten sind ok, der Preis der Geräte ist hier aber meist zu hoch.
    Wenn Du am Randgebiet der DVB-T Ausstrahlung, oder unter erschwerten Empfangsbedingungen (Betonwände, doppelverglaste Fenster) wohnst empfehle ich einen Thomson oder Technisat Receiver.
    Mittendrin bei besten Empfangsverhältnissen, tut es auch ein preiswertes Gerät von Aldi.
    Gruß

    Berni
     
  6. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.808
    AW: DBV-T Receiver, welchen empfehlt Ihr?

    hallo Berni,
    ich stimme zu dass die Geräte tauglich sein sollten
    für die typische Empfangssituation des Zimmerantennenfernsehens,
    was Bildqualität auch bei schlechterer Empfangssituation
    sowie Störfestigkeit angeht

    Was die Empfangsempfindlichkeit anbetrifft
    so finde ich bemerkenswert an oben
    angesprochenen Test, dass die 10 receiver
    hier gerade KEINE grossen Unterschiede hätten
    (alle hätten bei ca 30 dbmicroV "fehlerfreie Wiedergabe")
    - vielleicht haben es sich die tester da auch nur bequem gemacht -

    hättest Du vielleicht Erfahrungsbeispiele
    was so ein Thomson gegenüber einem medion-gerät
    in bestimmter Situation gebracht hat?
     
  7. _Berni_

    _Berni_ Junior Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Beiträge:
    106
    AW: DBV-T Receiver, welchen empfehlt Ihr?

    Jo, jede Menge, bin seit letztem Oktober eigentlich nur am herumprobieren was, wie und mit wem vernünftig funktioniert.
    Dabei ist eher nur der Weg das Ziel, da ich SAT habe und mich nur interessiert was man mit der neuen Technik alles so machen kann, insbesondere im Indoor Bereich, da ja eine Außenantenne fast immer bessere Ergebnisse liefert.
    Die Wände meiner Wohnung sind aus Stahlbeton, die Fenster doppelverglast und in Richtung Sender ein Hochhaus. dabei befinde ich mich schon im Randgebiet, in dem eine Außenatenne empfohlen wird.
    Ich habe nun diverse Zimmerantennen und Receiver unter diesen ungünstigen Bedingungen getestet.
    Vorneweg sei gesagt, das alle Receiver irgendwie funktionieren, jedoch nicht jede Zimmerantennekonstruktion.
    Es ist jedoch schon sehr auffällig, dass manche Geräte an der gleichen Zimmerantenne am selben Standort im Zimmer betrieben, doch schon sehr unterschiedliche Ergebnisse erzielen.
    Der Thomson Receiver fällt sofort auf. Die Fehlerkontrolle ist wesentlich besser und der Empfänger empfindlicher. Wo der Tevion Receiver schöne regelmäßige Zusammenbrüche im Bild produziert, sind diese beim Thomson weit weniger oft zu bemerken und wenn dann nicht so stark. Das sieht dann so aus, dass beim Tevion das Bild total in Würfel zerfällt, und die Signalstärkenanzeige dabei voll in den Keller fällt. Beim Thomson, ist der Abfall der Signalstärke zwar genauso zu beobachten, jedoch nicht so stark und die sichtbaren Bildfehler sind wesentlich kleiner.
    Auch Antennepositionierungsexperimente haben eindeutig gezeigt, dass an Stellen an denen der Thomson gerade noch ein Bild zustande bringt, der Tevion nur noch die Meldung kein Signal anzeigt.
    Für knifflige Empfangsbedingungen, wo ein empfindlicher Empfänger mit sehr guter Fehlerkorrektur gefragt ist, kann ich eigentlich nur den Thomson empfehlen.
    Ich vermute auch, dass der angesprochene Receiververgleichstest, leider nicht aussagekräftig genug ist wenn es darum geht in extremen Situationen das Zusammenspiel von Antenne und Empfindlickeit des Tuners im Bezug auf die Fehlerkorrektur des Decoders zu beurteilen. Gerade da macht sich ja im digitalen Bereich eher bemerkbar wie gut die Fehlerkorrektur ist, und nicht wie hoch eine Signalstärke zur Versorgung des Tuners sein muss.
    Ich denke man kann den Testern da auch keinen Vorwurf machen, die versuchen ja in gewissem Rahmen schon objektiv zu sein, da kommt keiner auf die Idee die Geräte z.B. alle im Keller zu testen mit einem Stück Draht als Antenne. Obwohl das Ergebnis dann schon sehr aussagekräftig über den Einsatz der Receiver in extremsten Empfangssituationen wäre.
    Genauso werden die Receiver nicht mit einem fahrenden Auto getestet. Vermutlich würden da eine ganze Menge Gerät sich als völlig untauglich herausstellen.

    Gruß

    Berni
     
  8. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.808
    AW: DBV-T Receiver, welchen empfehlt Ihr?

    danke für die infos ,
    bei mir ähnlich, der Weg ist das Ziel :)
     
  9. -grabber-

    -grabber- Senior Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Bergisches Land
    AW: DBV-T Receiver, welchen empfehlt Ihr?

    Was ich ÜBERHAUPT nicht nachvollziehen kann. Entweder hatten die ein defektes Gerät oder Tomaten auf den Augen. Ich muss das mal so krass sagen, denn die Bildausgabe des CH ist über jeden Zweifel erhaben. Was jeder mittlerweile beim MM seines Vertrauens direkt nachvollziehne kann, in den meisten stehen die CHs angeschlossen im Vergleich mit einigen anderen. Ist aber auch kein Teufelswerk, denn die neueste 5518-Rev hat eine vorzügliche Bildausgabe, auch bei anderen Fabrikaten (Kathrein, Hyundai etc)
     
  10. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.808
    AW: DBV-T Receiver, welchen empfehlt Ihr?

    @berni - kleiner Nachtrag :

    so wie die Dinge liegen müsste man einen DVB-t Receiver
    wirklich betrachten wie ein Autoradio, das unter denkbar schlechtesten unkalkulierbaren Empfangsverhältnissen
    und einem absoluten Störumfeld ausgesetzt
    immerhin noch brauchbar gute, vor allem keine Störenden Ergebnisse bringen soll !
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2005

Diese Seite empfehlen