1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DBV-S + terrestrisch analog - wie gehts? und noch viel mehr Fragen...

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Konrad II, 20. Januar 2005.

  1. Konrad II

    Konrad II Neuling

    Registriert seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    14
    Anzeige
    DVB-S + terrestrisch analog - wie gehts? und noch mehr Fragen...

    Hallo zusammen!

    Als Neuling schreib ich hier zum ersten Mal. Das Forum ist wirklich spitze, von keinerlei Ahnung vor noch ein paar Tagen konnte ich mir nun zumindest Grundkenntnisse aneignen. Leider komme ich aber immer noch mit einigem nicht so recht klar.

    Ich will zu Hause (derzeit Kabel analog) SAT - Digital kombiniert mit terrestrischem Analogempfang einrichten. Grund ist die Nähe zu Österreich, ich kann die ORF - Sender über Antenne empfangen. Es sollen drei Receiver zum Einsatz kommen. Meine Eltern im Erdgeschoss einen und ich im 1. Stock zwei (einer für TV, einer für einen DVD - Rekorder, Pioneer 520H).


    1. Zunächst habe ich mich mit der Satellitenanzahl etc. beschäftigt. Ich wollte dann Astra1 + Astra2 + Hotbird anpeilen und kam auf folgende Kombination:

    - eine Schwaiger 100cm Aluschüssel:
    http://www.bfm-satshop.de/pd-2117072082.htm?categoryId=156

    - mit Mulitfeedhalter:
    http://www.bfm-satshop.de/pd1274830559.htm?categoryId=167


    - mit Invacom Quattro LNB´s:
    http://217.160.75.21/satserver.de/catalog/product_info.php?cPath=32_94&products_id=313&osCsid=bc3debee19cfcf25f9dda5004c35cf94


    - und einem Trixx 13/4 Multischalter:
    http://217.160.75.21/satserver.de/catalog/product_info.php?cPath=31_148&products_id=432&osCsid=bc3debee19cfcf25f9dda5004c35cf94


    Nun, mittlerweile bin ich in Bezug auf diese Kombination recht unsicher (taugt der Trixx - Multischalter was? Reicht eine 100cm 100km östlich von München für Astra2?....). Somit tendiere ich nun nur zum Empfang von


    nur Astra1 + Hotbird

    Dabei würde mir folgendes Kombinationsangebot gefallen:

    Fuba - Spiegel 85cm + 2x Smart Universal Quattro + Spaun SMS9949 für 325€:
    http://bfm-satshop.de/pd-1912368429.htm?categoryId=135

    Oder auch:
    Kathrein - Spiegel 90cm + 2x Invacom Universal Quattro + Spaun SMS9949 (+Satfinder) für 460€:
    http://bfm-satshop.de/pd1331732323.htm?categoryId=135

    Meine Fragen:
    - ich denke die 100cm Schüssel / 3 Satelliten Idee sollte ich wg. Unsicherheiten verwerfen, seht ihr das auch so?
    - rechtfertigt sich der rd. 140€ höhere Preis für das Kathrein 90cm Angebot zum Fuba 85cm Angebot?
    - reicht grundsätzlich der Mulitschalter von Spaun (mit passivem terrestrischem Eingang)? Die Antennen für den Empfang sind unter Dach angebracht, ohne Verstärker...aber den könnte ich ja noch anbringen?!


    2. Der Standort der Schüssel. Aus optischen Gründen bleibt mir nur das Hausdach. Ich habe mal ein paar Bilder vom Haus gemacht:

    http://www.dededede.de/sat.htm

    Welchen Platz auf dem Dach würdet Ihr empfehlen? Stört eigentlich Rauch (Kamine) den Empfang?


    3. Und jetzt ein Punkt wo ich mir noch gar nicht klar bin und der sich mit den restlichen Punkten überschneidet.
    Was ich bis jetzt herausgefunden habe ist dass wohl der Multischalter die terrestrischen und digitalen Signale in die Leitung schickt und diese dann an der SAT - Dose wieder getrennt werden?! Könnte ich dann nicht gleich einfach ein Antennenkabel für den terrestrischen Empfang und drei Kabel für den digitalen Satellitenemfang ziehen und Quad-LBN´s verwenden?


    4. Meine Eltern brauchen nur einen Receiver. Sie sind schon älter und technisch nicht mehr so fit. Gibt es die Möglichkeit dass diese die Umschaltung der Programme inclusive der terrestrischen mit nur einer Fernbedienung durchführen können? Es sollte möglichst einfach sein...auch der Receiver...welchen würdet Ihr empfehlen?

    5. Wie kann ich die Verkabelung bei mir (1. Stock) durchführen?

    Ich benötige einen einfachen Receiver zur Aufnahme am DVD - Rekorder. Der DVD - Rekorder ist so einstellbar dass er bei einkommenden Signial an AV2 mit der Aufnahme startet bzw. stoppt. Hier sehe ich zwar auch wieder das Problem mit der terrestrischen Aufnahme falls ich dafür ein extra Antennenkabel benötige aber ORF - Aufnahmen sollten dann mit ganz gewöhnlicher VPS - Programmierung möglich sein?!

    Einen zweiten (ruhig komfortablen aber ohne Festplatte) Receiver benötige ich zum Fernsehschauen.

    6. Könnt Ihr mir Empfehlungen für die 3 Receiver geben? Am liebsten wären mir natürlich 3 Stück die sowohl das digitale als auch das terrestrische Signal verarbeiten können / bzw. durchschleifen und somit das zappen mit nur einer Fernbedienung möglich ist. Leider konnte ich sowas bisher nicht finden.

    Ein Haufen Zeugs... ich danke fürs Durchlesen und wäre sehr froh wenn mir der Eine oder Andere im Einen oder Anderen Punkt weiterhelfen könnte!

    Viele Grüße
    Konrad
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2005
  2. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: DBV-S + terrestrisch analog - wie gehts? und noch viel mehr Fragen...

    Die Kombi Receiver + DVD-Recorder ist wegen der analogen Verbindung natürlich unbefriedigend. Okay, da Du den Recorder schon hast, dürfte es zumindest als Übergangslösung taugen. Besser als mit VHS-Recorder werden die Aufnahmen allemal.

    Nein. Da Du so schnell umgeschwenkt bist, kann ich folgern, daß Dir Astra2 auch nicht so wahnsinnig wichtig ist.

    Ich finde nicht.

    Ich würde eine anthrazitfarbene Schüssel unterhalb des Dachvorsprungs der Südseite (innerhalb der Holzverkleidung) weniger störend finden als eine Schüssel mitten auf dem sonst schnörkellosen Dach. Wenn die Anfordrungen an die Optik hoch sind, käme auch eine Lackierung der Schüssel in "Holzstreifen-Optik" oder eine transparente Schüssel in Betracht.

    Ja, könntest du. Um Astra + Hotbird zu empfangen, brauchst du dann noch eine Anzahl DiSEqC-Schalter.

    Das geht nur mit einem Fernseher, der den Receiver eingebaut hat. Solche Geräte gibt es als Analogreceiver von Loewe ab 700 Euro (72er Bildröhre). Der billigste integrierte Digitalreceiver kommt von Tecnisat (980 Euro, ebenfalls 72er Bildröhre). Wenn der vorhandene Fernseher ohnehin alt ist, bietet sich das an. Beachte aber, daß der terrestrisch analoge Empfang des ORF höchstens noch ein paar Jahre bestehen wird.

    Receiver für analoge Terrestrik und DVB-S gibt es nicht. Es gibt aber Kombireceiver, die DVB-S und DVB-T kombinieren. Die nützen dir freilich nur entwas, nachdem der ORF auf DVB-T umgestellt hat. Ob man ihn dann noch über die Landesgrenzen empfangen kann, ist erst noch fraglich. Mit ORF2E gibt es mittlerweile immerhin ab 16 Uhr das Programm von ORF2 unverschlüsselt auf Astra; um Nachrichte u. ä. aus Österreich zu sehen, reicht das schon aus. Überhaupt solltest Du nicht übermäßig viel Mühe in den Erhalt des Analogempfangs stecken, weil er eben zeitlich befristet ist.
     
  3. boina

    boina Gold Member

    Registriert seit:
    25. September 2004
    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    bei Landshut (Niederbayern)
    AW: DBV-S + terrestrisch analog - wie gehts? und noch viel mehr Fragen...

    1. ICH finde der Preis der Kathrein ist gerechtfertigt. Die Antennen haben eine dermaßen hochwertige Verarbeitung, halten jahrelang und sind ohne Zweifel die stabilsten die es gibt. Solltest du dich dafür entscheiden wirst du die nächsten 15 Jahre Freude daran haben. Außerdem muss man folgendes beachten: Die CAS 90 ist eigentlich eine 100er Schüssel!! Sie ist größer als z.B. eine 100er Gibertini! Also hast du auch einen Empfangsvorteil gegenüber einer "normalen" 90er.
    Allerdings ist die Fuba auch sehr stabil, es ist nach der Kathrein eine der stabilsten Spiegel die ich kenne.
    Was Du aber auch beachten musst ist, dass im Kathrein Paket Invacom LNBs dabei sind. Diese haben einen sehr guten Ruf und auch ich habe 2 davon in Betrieb und bin sehr zufrieden mit den Empfangswerten.
    ICH würde das Kathrein Paket nehmen.
    Zum passiven terrestrischen Strang eines MS kann ich dir nur soviel sagen. Ich habe auch Antenne+Sat kombiniert. Der MS dämpft das terrestrische Signal dermaßen, dass ich mich letztendlich dazu entschieden habe eine eigene Leitung für die Antennen zu ziehen. Du hast Verluste beim zusammenführen und Verluste beim aufsplitten der Signale. Darunter leidete evtl. dann auch das Sat-Signal.
    Ich weiß nicht wo du wohnst und wie stark der ORF bei dir reinkommt, aber wenn du die Antenne unter Dach hast, und den terrestrischen Strang des MS benutzen willst wirst du um einen Verstärker nicht herum kommen.

    2. Also ich würde die Schüssel gar nicht aufs Dach machen. Ganz einfach deshalb weil du wenn du 1,5 m unter der Dachkante bleibst die Schüssel nicht erden brauchst.
    Der Rauch von Schornsteinen dürfte den Empfang nicht wirklich stark beeinträchtigen, aber wenn der Spiegel und das LNB verrußt dann wirst du das schon merken. Außerdem ist das ja auch nicht wirklich schön.

    3. Ja könntest du, wie oben schon erwähnt finde ich das persönlich die bessere Lösung wenn du eh schon am Kabel verlegen bist.
    Aber bei Quads musst du unbedingt hochwertige verwenden. Man hört oft von Störungen. Aber dann brauchst du auch 3 Disecq Schalter um zwischen den beiden LNBs umzuschalten.

    4. Am besten du kaufst ihnen eine lernfähige Universalfernbedienung (so hab ichs auch gemacht ;) )

    5. DVD-Rekorder + Receiver ist in der Tat nicht besonders empfehlenswert. Willst du das aber so betreiben würde ich nicht viel Geld für einen Reciever ausgeben. Ich persönlich habe aber selbst einen Receiver an einem VHS-Rekorder. Heute würde ich mir die Dreambox kaufen.

    Zum ORF-Empfang: Ich finde du solltest da schon investieren. Es ist richtig, dass der analoge Empfang irgendwann abgeschaltet wird. Es ist aber davon auszugehen dass dort, wo jetzt analoger Empfang möglich ist später auch digitalempfang möglich ist. Dann könnstet du theoretisch das digitale Signal empfangen, in ein analoges umwandeln, einspeisen und dann genau wie vorher den ORF auf allen Fernsehern sehen können. (Das hab ich auch im Hinterkopf). Von daher ist die Investition in die analoge Terrestrik nicht ganz zukunftsuntauglich.
     
  4. andimik

    andimik Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    4.599
    Ort:
    Kärnten
    AW: DBV-S + terrestrisch analog - wie gehts? und noch viel mehr Fragen...

    100km östlich von München wird selbst für DVB-T aus Salzburg kein Problem sein. Das wird aber noch eine Zeitlang dauern.
     
  5. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: DBV-S + terrestrisch analog - wie gehts? und noch viel mehr Fragen...

    Ist eine sehr gute Lösung, solange man nur Sat schaut (Programme des Receivers und Lautstärke des TV ohne Umschalten steuern). Sobald man aber analog und Sat kombiniert, wird es höllisch kompliziert. Ich habe das hier für meinen Eigenbedarf, und obwohl ich "technisch begabt" bin, muß ich jedes Mal erst überlegen, welche Tasten ich jetzt nacheinander drücken muß, um zum Analogempfang zu wechseln.

    Das wird aber ein teurer Spaß. Dann schon lieber DVB-T/S-Kombireceiver.
     
  6. boina

    boina Gold Member

    Registriert seit:
    25. September 2004
    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    bei Landshut (Niederbayern)
    AW: DBV-S + terrestrisch analog - wie gehts? und noch viel mehr Fragen...

    Naja, so kompliziert ist das mit der Universalfernbedienung nicht.
    Ich hab mir die gekauft die es letzlich bei Aldi gegeben hat. Da gibt es die Tasten Pfeil nach oben-unten und Programm nach oben-unten. Ich hab die einen auf Receiver und die anderen auf TV programmiert. Will ich auf ORF umschalten muss ich nach oben drücken, um zurück zu kommen nach unten, und mit den anderen Tasten wird der Reciever gesteuert, was ist da kompliziert?
    Weil bei 1-3 terrestrischen Programmen braucht man ja die Nummerntasten für den TV wirklich nicht.
    Das können wirklich auch ältere Menschen verstehen.

    Ich glaube nicht dass die Mehrkosten durch 3 Kombireciever billiger sind als ein DVB-T Receiver.
     
  7. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: DBV-S + terrestrisch analog - wie gehts? und noch viel mehr Fragen...

    Es sind mindestens 2 (ORF1 und 2). Wie willst du da mit den zwei Pfeiltasten auf Analogempfang umschalten UND zwischen den Sendern wechseln?

    Dann müßtest du schon 2 DVB-T-Receiver mit HF-Modulatoren hintereinanderschalten (für die beiden ORF-Hauptprogramme) und 24 h eingeschaltet lassen (quasi eine selbstgebaute Kanalaufbereitung). Technisch ist das natürlich denkbar, sofern der dauernde Stromverbrauch die Sache wert ist.
    Auf lange Sicht würde ich ohnehin den direkten DVB-Empfang vorziehen, schon wegen des EPG und anderen Vorzügen.
     
  8. boina

    boina Gold Member

    Registriert seit:
    25. September 2004
    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    bei Landshut (Niederbayern)
    AW: DBV-S + terrestrisch analog - wie gehts? und noch viel mehr Fragen...

    Bei mir sogar 3 *grins* (ORF1,2 & ATV+)

    Naja, persönlich würde mir ORF2E reichen, würde also nur einen für ORF1 betreiben.

    Das ist ein Argument, aber man könnte ja theoretisch eine kleine Aktivierungsschaltung bauen.
     
  9. boina

    boina Gold Member

    Registriert seit:
    25. September 2004
    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    bei Landshut (Niederbayern)
    AW: DBV-S + terrestrisch analog - wie gehts? und noch viel mehr Fragen...

    Einschalten des TV--->Speicherplatz 1 (Sat)
    Nach oben ---> Speicherplatz 2 (ORF1)
    Nach oben ---> Speicherplatz 3 (ORF2)
    Nach oben ---> Speicherplatz 4 (ATV+)
    Nach unten ---> ORF2
    Nach unten ---> ORF1
    Nach unten ---> Sat

    ich muss also max. 3x nacheinander drücken....
     
  10. Konrad II

    Konrad II Neuling

    Registriert seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    14
    AW: DBV-S + terrestrisch analog - wie gehts? und noch viel mehr Fragen...

    Hallo zusammen!

    Erstmal vielen, vielen Dank für die aufschlussreichen Antworten!!

    Zur Frage wo ich wohne: genau im Eck vom Zusammenfluß von Inn und Salzach – kann also mit Steinen nach Österreich werfen. Wg. DBV-T in Österreich hab ich mal ein bisschen rumgesurft, die wollen wohl bis ca. 2008 österreichweit soweit sein, in Graz gabs schon ein erfolgreiches Pilotprojekt.
    .
    Also aufgrund Eurer vielen Tipps plane ich jetzt einiges anders und zwar momentan so:

    1) Ich nehme :
    90cm Kathrein Antenne (graphit) + Invacom LNB 0,3dB + Spaun MS 9949 für 460 €:
    http://bfm-satshop.de/pd1331732323.htm?categoryId=135
    Leider sind die LNB´s weiß, meint Ihr sieht das dann recht komisch aus?

    2) Wie von Euch empfohlen bringe ich die Schüssel an der Südseite des Hauses am Holzverschlag links (Ansicht von vorne) der kleinen Fenster an.
    http://www.dededede.de/sat.htm

    3) Ich werde ein extra Kabel für die terrestrische Antenne ziehen und somit nicht über den Multischalter gehen. Frage: Pro Stockwerk ein extra Kabel oder reicht in Reihe?

    4) Als einfach zu bedienenden Receiver für meine Eltern nehme ich den Technisat Digit T für 125 €:
    http://bfm-satshop.de/pd-1975804178.htm?categoryId=10

    5) Zur Installation im 1. Stock bin ich jetzt doch umgeschwenkt mit DVD-Rekorder, zweiter Receiver etc. und stelle mir das jetzt so vor:

    5a) Ich nehme als Receiver den
    Homecast S8000 CIPVR Twin Tuner - 80 GB Festplatte für 350 €:
    http://bfm-satshop.de/pd1922792649.htm?categoryId=12

    und verwende diesen für den Sat – Empfang mit zwei Kabeln vom Multischalter.

    5b) Der DVD-Rekorder kommt weiterhin zum Einsatz, allerdings nur für die analogen (terrestrischen) Programme des ORF. Hier sollte er dann ganz normal Aufnahmeprogrammierbar sein.

    5c) Hierzu noch eine Frage wg. der Verkabelung: Mein Fernseher hat 2 Scartanschlüsse - aber nur einer davon ist RGB. An diesem schließe ich per Scartkabel den Receiver an.
    Mit dem Antennenkabel der terrestrischen Antenne gehe ich in den DVD-Rekorder und dann an den Fernseher.

    Das sollte theoretisch ja schon genügen. Nun will ich natürlich DVD – Filme in guter Qualität sehen… deswegen verbinde ich den DVD-Rekorder über Scart mit dem Receiver. Dieser schleift das Signal bei DVD-Wiedergabe durch. Ist das so richtig?? Geht dann das Signal gleichzeitig auch an den Antenneneingang des Fernsehers?

    Dazu vielleicht auch noch folgende Frage, da ich wohl auch (jetzt DSS) Surroundanlagentechnisch aufrüsten muss:
    Ich hätte dann 2 mal optisches Digital Out… gibt’s Verstärker die dafür 2 Eingänge haben oder kann man evtl. die Leiter koppeln?

    6) weiters:

    6a) Ich gehe davon aus dass für Antenne und SAT die Kabel und Stecker die selben sind?!

    Sämtliche Antennenkabel:
    Hirschmann KOKA 799 90dB / Class A:
    http://bfm-satshop.de/pd641347115.htm?categoryId=220

    F-Stecker außen:
    http://bfm-satshop.de/pd1719906059.htm?categoryId=227
    und innen:
    http://bfm-satshop.de/pd566656551.htm?categoryId=227

    6b) Scartkabel:
    Golden Note Professional
    http://bfm-satshop.de/pd1038652967.htm?categoryId=224

    6c) Lichtleiterkabel:
    Toslink Golden Note
    http://bfm-satshop.de/pd-495859106.htm?categoryId=225

    6d) Wandhalter, Stahl, 45cm:
    http://bfm-satshop.de/pd1097137457.htm?categoryId=210

    7) Die Universalfernbedienung war auch ein guter Lösungsvorschlag und eine spannende Diskussion auch wenn ichs nu ned so 100% verstanden habe.

    Hier gibt es auch sogenannte MAKRO – Programmierung bei denen dann z.B. gleichzeitiges Einschalten von Fernseher und Receiver, umschalten auf Antenne und dann gleich ORF2 … nur ein Knopfdruck sein sollte.
    @boina, Du verwendest also nur eine Fernbedienung (eine mit dem MAKRO - Dings?) – funktionieren da auch Videotext, EPG,… damit?


    Was haltet Ihr von den Komponenten und dem Aufbau?

    Vielen Dank und Grüße
    Konrad
     

Diese Seite empfehlen