1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

dboxII Stream auf SVCD.. gute Lösung ?

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von manfredr, 5. August 2004.

  1. manfredr

    manfredr Neuling

    Registriert seit:
    5. August 2004
    Beiträge:
    9
    Anzeige
    Hallo,

    Ich bin ein stolzer neuer Besitzer eine Linux DBox2 (Lange Nacht im DebugModus, aber jetzt tuts inclusive Streaming via wlan :love:
    http://www.manfred-regele.de/dbox/dbox2_manfred.html).

    Unterschätzt habe ich das Brennen auf CD. Mein bisher bester Weg:
    Aufnahme mit JtG (2 Files aufzeichnen) -> Imago (Muxen) -> Mpg mittels
    VCopy als SVCD brennen.

    Ich habe aber den Verdacht das Resultat ist noch nicht ganz astrein
    (im Bezug auf Qualität, SVCD Konformität).

    Hat jemand gute Erfahrung mit einer alternativen Vorgehensweise
    (Prämisse: günstig aber legal)
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: dboxII Stream auf SVCD.. gute Lösung ?

    Ich hab 'nen DVD-Brenner. Da haue ich die Streams von JtG einfach in DVD-lab rein (müssen nicht vorher gemuxt werden) und brutzel die.
    Der Film ist dann 1:1 in derselben Qualität auf der DVD, wie er im Fernsehen lief. Da nichts extra gemuxt oder gar neu codiert werden muss, hält sich der Zeitaufwand sehr in Grenzen. Und die Kosten ebenfalls. Einen DVD-Brenner bekommst Du mittlerweile nachgeworfen, die Rohlinge haben die 1-Euro-Grenze bereits unterschritten.

    Denn auf eine (!) SVCD bekommst Du ja keinen Film ohne Neukompression drauf. Ein Film hat ja rund 2,5 bis 3,5 GB. Entweder verteilt man das auf zig CDs (ist dann genauso teuer wie eine DVD) oder man komprimiert es neu, was zulasten der Qualität geht.
    Oder man komprimiert mit DivX, da bekommst Du auf eine CD 90 Minuten Film in VHS-Qualität. Für Serien reicht mir das z.B. aus, ist aber wegen der Neukompression sehr zeitaufwändig.

    Gag
     
  3. manfredr

    manfredr Neuling

    Registriert seit:
    5. August 2004
    Beiträge:
    9
    AW: dboxII Stream auf SVCD.. gute Lösung ?

    Ups,

    Danke für die schnelle Antwort:p. Hmmm - wollte halt klein anfangen.

    - DVDLab 100EUR
    - DVDBrenner USB2 160EUR
    - DVDSourceCreator 30EUR
    - Rohlinge

    Nicht sicher ob ich DVDSourceCreator brauche, aber ich dachte der Stream der dbox2 ist nicht dvd konform :confused:.

    Bin mir noch nicht sicher wie oft ich aufnehmen werde (habe noch diverse KaufDVDs nicht gesehen !, Videothekausweis seit Dezember nicht genutzt).
    Mit SVCDs sind es halt 6 EUR (für VCopy MPeg Encoder) + Medien

    Sprich: bin wohl zu sparsam dafür (sonst hätte ich auch ne DreamBox statt ner dbox :D
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: dboxII Stream auf SVCD.. gute Lösung ?

    Den Source Creator brauchst Du nicht!

    Und ob es ein externer Brenner sein muss -- hmmm...

    Aber es stimmt schon: Die Streams, die aus der Box kommen, sind vom Bildformat meist nicht DVD-konform. Aber das stört die wenigsten DVD-Player. Die geben in der Regel das Video ohne größere Probleme wieder.

    Etwas zickig sind ältere Markengeräte. Die neueren und insbesondere die preiswerten spielen praktisch alles ab.

    Ich bin auch recht geizig. Aber bisher habe ich mir die Filme immer auf VHS aufgenommen. Eine gute Cassette kostet da mindestens 3 Euro, da passen dann zwei Filme drauf. Also 1,5 Euro pro Film.
    Auf eine DVD bekomme ich -- je nach Datengröße -- auch ein bis zwei Filme. Und das ist bei den Rohlingpreisen mittlerweile preiswerter als VHS. Und qualitativ um einiges besser. Nachteil ist eben der Bearbeitungsaufwand.

    Gag

    PS. Es geht übrigens auch ohne DVD-lab. Es gibt diverse Tools (z.B. mkdvd), mit denen man eine DVD auch so direkt zusammenbasteln kann. Aber dann eben ohne Menüs und Schnickschnack.
    PPS. Wenn Du mehrere Tonspuren verwenden möchtest, benötigst Du DVD-lab Pro.
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.317
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: dboxII Stream auf SVCD.. gute Lösung ?

    Nein ,brauchst Du nicht!
    Wenn die Filme nicht zu lang sind bekommt man in einigen Fällen sogar 2 Filme auf eine DVD.
    Gruß Gorcon
     
  6. manfredr

    manfredr Neuling

    Registriert seit:
    5. August 2004
    Beiträge:
    9
    AW: dboxII Stream auf SVCD.. gute Lösung ?

    Merci für den Input,

    mkdvd habe ich mir angeschaut. Bis ich das auf die Reihe kriege (egal ob mit cygwin oder auf meiner suse box) wirds ein wenig dauern. Im Erfolgsfall melde ich mich da zurück..

    externer DVD Brenner deshalb weil ich (auch) laptop habe..

    Wenn ich mir mein Konto+Urlaubsplanung ansehe gibts Rückmeldung aber erst vieeel später..:winken:
     

Diese Seite empfehlen