1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

dbox auch direkt am Verteiler anschliessbar?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von GrandmasterT, 2. November 2004.

  1. GrandmasterT

    GrandmasterT Senior Member

    Registriert seit:
    12. Juni 2004
    Beiträge:
    245
    Anzeige
    Unser Hausanschluss führt auf den Dachboden, wo dieser in einen Anschlussverstärker führt und anschliessend über einen Verteiler in die Räume verteilt wird. Doch leider hat mein Vater über meinen Anschluss noch zwei weitere Räume verkabelt und auch die Koaxialkabel scheinen sehr alt zu sein. Manche Sender sind bei mir immer noch ab und an gestört, obwohl ich eine neue Dose mit sehr niedriger Dämpfung und einen neuen Verteiler eingebaut habe. Kann man an den Verteiler ein Koaxialkabel anklemmen und von dort direkt in die dbox reingehen, ohne den Umweg über die Antennendose zu machen?
     
  2. horst72

    horst72 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    bei Erfurt
    AW: dbox auch direkt am Verteiler anschliessbar?

    Ja, das ist kein Problem.
     
  3. Fuchsy

    Fuchsy Junior Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Gladbeck
    AW: dbox auch direkt am Verteiler anschliessbar?

    Das würde ich so nicht unterschreiben. Wichtig ist, dass der Pegel vom Verstärker nicht zu hoch ist, denn dann treten Verzerrungen auf. Ist es ein einstellbarer Verstärker, oder einer mit einer festen Verstärkung? Evtl. musst Du doch eine Dose mit einer Dämpfung einbauen.
     
  4. GrandmasterT

    GrandmasterT Senior Member

    Registriert seit:
    12. Juni 2004
    Beiträge:
    245
    AW: dbox auch direkt am Verteiler anschliessbar?

    Der Verstärker hat einen einstellbaren Pegel! Ich habe extra eine Dose mit 3,5 db Dämpfung und einen neuen Verstärker mit 6-8 db Dämpfung eingebaut, damit ich überhaupt mir fehlende Sender (z.B. KD Free) empfangen konnte. Auf dem Weg vom Verstärker bis zur Dose gingen nämlich laut Messungen vom KabelDeutschland Techniker 25 db verloren und das reichte für den Empfang im hohen Frequenzbereich einfach nicht aus. Der Verstärker geht allerdings auch nur bis 450 MHz und einige Digialsender hängen höher, aber der Techniker meinte, die fallen im Pegel eh niedriger ab und der Empfang müsste nach dem Einbau der neuen Dose und des Verteilers sehr gut gewährleistet sein. Meinst ihr ein neuer Verstärker wäre ein Muss?
     
  5. Fuchsy

    Fuchsy Junior Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Gladbeck
    AW: dbox auch direkt am Verteiler anschliessbar?

    Da ist eine Ferndiagnose nicht einfach. 25dB Leitungsverlust ist eine Menge. Auf welchen Frequenzbereich bezieht sich die Angabe? Leitungen haben unterschiedliche Dämpfungen über den Frequenzbereich. Genauso wichtig ist das Schirmmass. Das gibt an, wie gut die Leitung gegen Einkopplungen von aussen geschützt ist. Wenn Deine Dose eine Enddose ist, ohne eine Dose dazwischen, würde ich eine Dose ohne Dämpfung (ok gibt es nicht, aber kleinst mögliche Dämpfung) wählen und darauf achten, dass die Dose sauber mit einem 75Ohm Widerstand abgeschlossen ist. Über 450MHz liegen bei uns (Raum Gladbeck, NRW) nur wenige Sender aus dem ISH Angebot.
     
  6. GrandmasterT

    GrandmasterT Senior Member

    Registriert seit:
    12. Juni 2004
    Beiträge:
    245
    AW: dbox auch direkt am Verteiler anschliessbar?

    Ein Widerstand kommt in eine Dose doch nur rein, wenn sie als Durchgangsdose arbeitet. Meine Dose, die ich mir neu gekauft habe, ist eine Enddose und hatte wie gesagt die kleinstmöglichste Dämpfung die ich kriegen konnte. Es bezieht sich alles auf den Bereich über 450 MHz, denn dort sind die Sender, die gestört haben. Der einzigste der zur Zeit noch stört ist AXN, Silverline und G-TV, aber das scheint wohl nicht nur bei mir der Fall zu sein. Ich werde demnächst aber dennoch mal einen neuen Verstärker besorgen, der bis 860 MHz geht, damit mein Anschluss wirklich besten Empfang bietet.
    Dazu muss man noch sagen, dass mein Vater beim Verlegen des Kabelanschlusses damals anscheinend auf dem Weg vom Hauptkabel noch 2 weitere Räume von diesem einen Kabel abgezwackt hat, aber nicht mit Durchgangsdosen, sondern irgendwie anders, auf alle Fälle, ist das Programm auf 3 Geräten weg, wenn ich oben das Kabel aus dem Verteiler ziehe und zwei weitere Fernseher haben eine Direktleitung vom Verstärker. (wir haben insgesamt 6 Kabeldosen, aber nur 3 Strippen gehen ab!)
     

Diese Seite empfehlen