1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

db

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von new_r82, 10. Februar 2003.

  1. new_r82

    new_r82 Junior Member

    Registriert seit:
    4. Februar 2003
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Brandenburg
    Anzeige
    bei analogem Empfang müssen wohl 60dB vorhanden sein, um einen guten Empfang zu gewährleisten. Seltsamerweise reichen beim digitalen-terretrischen Empfang 30-35 dB aus!
    Habs mal gemessen. Bei 35 dB analog ist das Bild nicht zu erkennen!
     
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Hallo, new_r82
    Was für analog Gift ist, hilft bei digital, die Reflexionen nämlich, deshalb kommt digital grundsätzlich mit weniger Signal noch klar, wo analog die Segel streichen muß. So einfach ist das.
    Gruß, Reinhold
     
  3. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    wie hast Du das denn gemessen ?
    Die spektrale Verteilung des digitalen Signals ist ganz anders als bei analoger Ausstrahlung. Dort gabs 2 Träger (Bild+Ton), und die Sendeenergie verteilte sich relativ eng darum.
    Bei digital gibts tausende Einzelträger, die die Kanalbandbreite super ausnutzen. Dadurch verteilt sich auch die Sendeenergie ganz anders.
    Da kommt es auch auf das Meßgerät an, wie es das Signal mißt.
    35 dB sind aber für ein analoges Empfangsteil wirklich zu wenig.

    Cheers
     
  4. new_r82

    new_r82 Junior Member

    Registriert seit:
    4. Februar 2003
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Brandenburg
    gemessen mit dem Promax-Prolink 4.

    Möchte sogar sagen mit 30dB hatte ich digital Empfang.
     
  5. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Kannte ich noch nicht - scheint ja aber was ganz was Ordentliches zu sein.
    Ein Blick in das Datenblatt der Kiste sagt mir das für's Messen von Digitalsignalen (COFDM) ein Pegel von 45 dB (MikroVolt) bis 100 dB relevant ist - da könnte ein bischen Schummelei bei den 30 dB dabei sein.
    Bei den normalen Pegelmessungen für den TV Bereich wird ja wesentlich schmalbandiger gemessen, daher auch die höhere Empfindlichkeit - das würde für den Digitalbereich aber nicht so aussagekräftig sein.
    Aber es ist schon generell so das Digitalfunk mit geringeren Sendeleistungen auskommt - steht ja auch überall geschrieben.

    Cheers
     

Diese Seite empfehlen