1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Datenrate: Vergleich PW und ZDF

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von zahni, 2. Juli 2001.

  1. zahni

    zahni Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Januar 2001
    Beiträge:
    3.940
    Ort:
    MD
    Anzeige
    Warum sendet PW immmer noch mit so niedriger Datenrate. Es hat sich nichts veraendert. Premiere 1 sendet in der Aufloesung 704x576, 2,0-3,3 Mbit/s (ueber 3 sind aber echte Spitzenwerte). Gestern bei End of the Days waren es meisst um die 2,7 Mbit/s. Premiere 2+3 senden in der Aufloesug 544x576, Datenrate scheint etware niedriger zu sein als bei Premiere 1. Die uebrigen Sender auf dem Kanal/Transponder (Werbekanal, Sci-Fi,Comedy,Star und Action) senden wie bisher. Meine Frage an PW und vielleicht Sascha: Warum kann ZDF in viel hoehreren Datenraten und voller Aufloesung (720x576) senden ? Das ZDF-Paket liegt im Kabel komplett auf EINEM Kanal und besteht aus 8 Fernsehsendern und 3 Radios. Frueher wurde dort auch noch ORF gesendet. Ok, Kika und Theater teilen sich die Bandbreite. Es sind also nur 7 Fernsehsender. Aber trotzdem, Da sind echte Knaller bei: Eurosport und 3Sat senden regelmaessig ueber 4,5 Mbit/s.

    Warum geht das nicht bei PW ?? Alte Technik ??

    -zahni

    [ 02. Juli 2001: Beitrag editiert von: zahni ]
     
  2. wooten

    wooten Junior Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Hessen
    Aber hallo:
    Selbst wenn das ZDF in höheren Raten sendet, PW hat bei mir eine DEUTLICH bessere Bildqualität. End of Days z.B. war zwar (in 16:9) keine Offenbarung, aber dennoch wesentlich besser als irgendein Breitbildfilm auf dem ZDF. "Die Muse" und "Existenz" auf PW 1 in 16:9 am gestrigen Tage waren mehr als zufriedenstellend. Wenn das so weitergeht, dann alle Achtung PW. :)
     
  3. zahni

    zahni Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Januar 2001
    Beiträge:
    3.940
    Ort:
    MD
    Eine Offenabrung ?? Wie soll das Bild besser geworden sein, wenn sich Aufloesung und Datenrate nicht veraendert haben. Ich besitze einen recht guten Philips 16:9 82 cm Fernseher. Bei genauer Betrachtung im Zoom-Modus sieht man, denke ich, die Unterschiede sehr deutlich. Insgesamt wirkte das Bild truebe und verwaschen (ok, lag zum Teil auch am Film). Bei ARD + ZDF haengt die Bildqualitaet auch viel vom gesendeten Material ab. Kinofilme werden oft noch auf richtigem Zelluloid gedreht und dann erst zur Nachbearbeitung hochaufloesend gescannt (bestimmt nicht mit 720x576 :D ). Im Kino kann man halt mit der PAL-Aufloesung nicht arbeiten. Anders bei der aktuellen Berichterstattung (sowas gibt es bei PW nur bei Sport): Dort wird sicher schon oft mit kleinen Digitalkameras gearbeitet. Dann ist das Bild halt nicht so gut. Schaut Euch mal eine Nachrichtensendung an: Der Nachrichtensprechr (Live-Bild) sieht super gut aus, dier Filmbeitraege lassen oft deutlich nach.

    Heute morgen habe ich noch mal ARD (Das Erste) geprueft. Dort habe ich wirklich DVD-Datenraten von bis zu 7,5 Mbit/s gesehen. Auf diesem Kanal liegen 9 !!!! Fernsehsender und div. Radio's.
    Ich weiss wirklich nicht wie die das machen und warum PW das nicht hinbekommt. Einzige Vermutung: ARD + ZDF benutzen modernere Sendetechnik als PW und koennen die moegliche Bandbreite des Kanals/Transponders besser dynamisch verteilen.

    -zahni
     
  4. Gallus

    Gallus Neuling

    Registriert seit:
    28. Juni 2001
    Beiträge:
    6
    Hi Zahni,

    ich kann deinem Beitrag inhaltlich voll zustimmen, wenn das ZDF anamorph sendet ist es tatsäcklich nahe DVD. Als Beispiel nur diese Vorabendserie um den bayerischen Tierarzt; ein Genuß fürs Auge.
    Was bisher von Premiere in 16:9 anamorph kam, war doch noch ziemlich verwaschen; bin mal auf Johanna von Orleans gespannt, da der Film auf DVD eine excelente Qualität hat. Mal sehn was Premiere daraus macht.

    Gruß Gallus
     
  5. wooten

    wooten Junior Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Hessen
    Ich hab nen guten Panasonic 16:9er.
    Ich weiß net, wie das bei Euch ist, daß die öffentlich-rechtlichen so ein gutes Breitbild haben. Ist bei mir wirklich net so!!! Auch wenn die Datenrate höher ist, das mag ja theoretisch alles so sein, aber praktisch ist PW schärfenmäßig weit überlegen. Beispiel: Ich schaue ein mit 16:9 gekennzeichnete Serie/Film auf 4:3 bei ARD oder ZDF - superscharf! Ich schalte um auf 16:9 Breitwand - das Bild ist verwaschen, kein Vergleich mehr. Bei PW bleibt die 4:3 Schärfe nach dem umschalten fast identisch. Wobei ich jetzt nur von PW1 und den 16:9 Filmen rede. Und das ist auch erst seit dem 01.07. so!!! Mir kommt es so vor, daß die öffentlich-rechtlichen, sprich ARD, ZDF, 3sat, BR zwar viel auf 16:9 senden, dabei aber das Bild nur auf die entsprechenden Proportionen aufdehnen, ohne aber bei dem ganzen auch die Schärfe zu berücksichtigen, sprich anamorph. Und das eben macht PW jetzt. Wie heißt denn die anamorphe Vorabendserie auf dem zweiten, würde mich mal interessieren?

    tschüß
     
  6. zahni

    zahni Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Januar 2001
    Beiträge:
    3.940
    Ort:
    MD
    Nur noch mal zur Erinnerung: Im ARD-Paket wird ausser bei BR3 NICHTS 16:9 gesendet. Die senden alles, was analog in PAL-Plus kommt als Letterbox. Beschwert Euch bei der ARD. Beim ZDF-Paket ist das anders. Leider zeigt das ZDF sehr wenig akuelle Spielfilme. Die laufen nahaemlich alle bei PW ;) . Daher hat man wenig Vergleichsmoeglichkeiten. Du solltest auch darauf achten, das Deine D-BOX richtig eingestellt ist, und nicht etwa eine Letterbox-Umrechnung macht.

    -zahni
     

Diese Seite empfehlen