1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Datenleck der etwas anderen Art bei Sky

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von michatubbie, 19. März 2012.

  1. michatubbie

    michatubbie Board Ikone

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    96
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TV-Gerät *g*
    Anzeige
    Ich bin schon längerer Zeit Sky-Kunde und, wie einige von euch wissen, einigermaßen im Sky-Bereich des Forums aktiv.
    Es sollte einen somit nichts mehr erstaunen oder überraschen.
    Dennoch war ich doch etwas irritiert, als am Wochenende völlig unerwartet ein Brief von Sky ins flatterte.
    Nun, Anfang Februar hatte sich mein Vertrag nach Rückholangebot um weitere 12 Monate verlängert, ein Sky+-Receiver wurde mir im Rahmen der VVL zugeschickt, den alten Receiver hatte ich treu und brav an Sky gesendet. Was sollte wohl in dem Brief stehen?
    Ich öffnete ihn gespannt und war erst mal baff. Man bat mich in dem Brief, doch bitte meine Abonnement-Gebühren innerhalb von 7 Tagen zu zahlen, da man meine Bankverbindung nicht vorliegen hätte.

    Kurz gecheckt - tatsächlich - Sky hatte die letzten beiden Monate nicht abgebucht. Da ich aber kurzzeitig "dunkel" geschaltet wurde, da ich das Rückholangebot nicht gleich angenommen hatte, war ich nicht so sehr darüber verwundert und rechnete dann mit einem Abbuchen von ggf. mehreren Monaten (wäre ja bei Sky nicht das erste mal).
    Nun schaute ich ins Kundencenter und - siehe da - meine Bankverbindung war wirklich nicht mehr hinterlegt. :rolleyes:
    Ich weiss - ich habe sie nicht gelöscht ;-)
    Also wer war es dann? Wurde Sky Opfer eines Hackerangriffs und es wurden Kontodaten regelrecht und im wahrsten Sinne des Wortes "gestohlen"? :D
    Jedenfalls habe ich heute Sky über das Kontaktformular angeschrieben und sie gebeten doch die Bankverbindung zu nutzen, deren Einzugsermächtigung passend zu meinem Vertrag ihnen seit mehreren Jahren vorliegt ;-)
     
  2. Raymus

    Raymus Gold Member

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    1.780
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Datenleck der etwas anderen Art bei Sky

    Hallo!

    Ich glaube nicht, dass du dir groß Sorgen machen musst. Ich hatte im Sommer 2006 (gerade mal nach dem alten Thread gesucht ;)) genau dasselbe. Hatte wegen des Verlusts der BL Rechte an arena gekündigt, weil ich damals noch bei der KDG war wo die Einspeisung ja lange vakant war. Als dann klar war, dass Premiere arena auch im KDG-Netz "durchleitet" nahm ich die Kündigung zurück und schwupps kam einen Monat kurz nach dem eigentlichen Abbuchungszeitpunkt der von dir beschriebene Brief....hatten meine Bankverbindung auch "verloren". Bis heute ist aber nichts schlimmes passiert.:winken:
     
  3. michatubbie

    michatubbie Board Ikone

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    96
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TV-Gerät *g*
    AW: Datenleck der etwas anderen Art bei Sky

    Sorry aber du glaubst nicht wirklich, dass ich mir Sorgen mache oder? Ich dachte die leichte Ironie ist aus meinem Text herauszulesen. :)
    Aber vermutlich wird bei einer Unterbrechung des Abos tatsächlich die Bankverbindung gelöscht da ja keine Einzugsermächtigung mehr besteht. Wenn das aber bekannt ist, warum wird beim Gespräch mit dem freundlichen Rückwerber des Vertrauens nicht nochmal die Bankverbinung abgefragt oder ein entsprechendes Schreiben verschickt?

    P.S. JETZT hab ich deinen Wink-Smiley auch gesehen. *lach*
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2012
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.181
    Zustimmungen:
    3.614
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Datenleck der etwas anderen Art bei Sky

    Die kontodaten werden wohl beim kündigen eines Abos gelöscht, nur die Adressdaten und Telefonverbindungen nicht. damit wird man dann regelrecht terorisiert selbst wenn man Sky mehrmalig schriftlich und mündlich verboten habe weitere Werbungsversuche zu unternehmen.
    Das interessiert die einfach nicht! Ich hatte bis jetzt 30 Anrufe und 5 Briefe um doch wieder ein abo aufzunehmen.
     
  5. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.308
    Zustimmungen:
    4.003
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Datenleck der etwas anderen Art bei Sky

    Dann nimm es doch endlich an, dann hast du Deine Ruhe....;)
     
  6. mySky

    mySky Guest

    AW: Datenleck der etwas anderen Art bei Sky

    Derzeit scheint bei der Buchhaltung und/oder in der DV bei Sky kaum noch was zu funktionieren.
    Meine letzte (falsche Abbuchung) war im November 2011.
    Damals machte ich eine Vertragsverlängerung.
    Auch Online ist seit dieser Zeit keine neue Kontobewegung abzurufen (war ja auch nichts).
    Da ich nun überhaupt nicht wußte, ob eine Freundschaftswerbung erfolgreich war, ob die falsche Abbuchung korrigiert wurde und wann denn nun
    wieder mal was abgebucht wird, habe ich mich mehrfach im Kundencenter und auch per Mail an die GL gewandt.
    Inzwischen wurde mir endlich der rückständige Betrag bis Ende März mitgeteilt und ich habe diesen auch überwiesen.
    Weiterhin wurde mir mitgeteilt, daß man "mit Hochdruck an der Beseitigung des Problems arbeitet" und daß ich bis zur Lösung doch bitte meine
    monatlichen Abo-Gebühren selbst überweisen soll.:eek:
    Sieht also nicht so aus, als wenn sich in naher Zukunft was ändern würde.:D
     
  7. crazytv

    crazytv Talk-König

    Registriert seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    5.347
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Datenleck der etwas anderen Art bei Sky

    Vorweg: Als ich "Datenleck der etwas anderen Art bei Sky" las, konnte ich mir erst mal überhaupt keine Vorstellung darüber machen, über was nun hier wieder diskutiert wird. Und wie zu erwarten, wird natürlich wieder die Sky Handlungsweise kritisiert. Meine Meinung dazu: Ich finde es völlig okay, wenn Sky die Bankverbindung löscht. Denn wer sein Abo dunkel werden lässt, und erst später einen Rückholer annimmt, ist wieder Neukunde und muss halt wieder eine neue Einzugsermächtigung auch für die "alte" Bankverbindung erteilen. Für mich völlig okay so.

    Was die Anrufe angeht, Gorcon: Völlig normal bei denen. Die haben mich sogar angerufen, obwohl ich noch zwei aktive Verträge habe. In dem netten Gespräch lief es natürlich darauf hinaus, dass ich mehr zahlen sollte. Der CCA sah dann aber irgendwie auch selbst ein, dass ich ja irgendwie schon alles habe, was ich haben will und ein Upgrade in meinem Fall wohl keinen Sinn macht :eek:. edit. Man, schlecht geschlafen die Nacht, paar RS-Fehler weg-editiert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2012
  8. Maycroft

    Maycroft Silber Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Datenleck der etwas anderen Art bei Sky

    Ich hab es seit einigen Monaten genau anders rum :D es wird jedes mal viel mehr abgebucht, als eigentlich sollte.

    Ich schreibe also seit nun 5 Monaten jedes mal kurz nach dem ersten eine Mail an die Geschäftsleitung und bekomme jedes mal wieder alles gutgeschrieben und einen Gutschein oder Geldbetrag als Entschuldigung, diesen Monat meinte Frau .. nur ich bearbeite ihren Fall ja nun schon eine ganze Zeit und wir finden einfach diesen Fehler nicht und leider kann ich ihnen auch keine Hoffnung machen, das sich dies in nächster Zeit ändert.

    Ich nehme es mit Humor :D
     
  9. michatubbie

    michatubbie Board Ikone

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    96
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TV-Gerät *g*
    AW: Datenleck der etwas anderen Art bei Sky

    Nun ich muss dir da leider etwas widersprechen.
    1. Ich finde, wenn es bekannte Vorgehensweise ist, dass Bankdaten nach dunkel werden des Abos gelöscht werden (es war gerade mal 2 Tage dunkel) dann sollte man beim Rückholgespräch den Gesprächsleitfaden derart erweitern, dass die Daten nochmals abgeglichen werden. Möchte der Kunde seine Daten nicht über das Telefon mitteilen kann man ihn freundlich bitten die Daten doch im Kundencenter nachzutragen.

    2. Ich bin mir nicht 1000 % sicher, glaube aber mit dennoch ziemlicher Sicherheit, dass bei "Hellwerden" des Abos die Bankdaten noch drin waren, da ich gleich danach im Kundencenter meine Daten abgeglichen hatte.

    3. Warum werden unmittelbar nach Aboende die Kontodaten gelöscht? Hätte ich am letzten Abo-Tag noch einen SELECT-Film bestellt wäre es mit der Abbuchung evtl. etwas knapp geworden. Zumal ich in meinem Kündigungsschreiben nicht die Einzugsermächtigung widerrufen hatte.

    4. Ob ich mit Bestands-Kundennummer und alter SC Neu- oder Bestandskunde mit ist sicherliich Auslegungssache. Wie das Sky sieht - keine Ahnung.
     
  10. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.181
    Zustimmungen:
    3.614
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Datenleck der etwas anderen Art bei Sky

    Weil die das so machen müssen (und das ist auch gut so) nur sollten die dann auch alle anderen Daten löschen, aber die nutzen sie dann weiter um die Ex Kunden mit Werbung zu terorisieren.
     

Diese Seite empfehlen