1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Daten von USB- Festplatte sichern

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von simi82, 20. Oktober 2013.

  1. simi82

    simi82 Neuling

    Registriert seit:
    14. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo an alle,

    Ich habe ein Problem mit meiner USB- Festplatte[​IMG] und finde im Netz trotz langer Suche keine Lösung. Da dieses Forum sehr lebendig ist setze ich alle Hoffnung in euch:

    Ich besitze ein TV-Gerät[​IMG] TX-P46GW20 (Jahrgang 2011) und bin damit auch sehr zufrieden. Seit kurzen kann ich mit meiner externen USB- Festplatte nicht mehr aufnehmen.Bei Anwahl der Aufnahme kommt eine kurze Unterbrechung, dann schaltet sicher der Fernseher[​IMG] automatisch aus und wieder ein. Das Abspielen der bereits aufgenommenen Filme ist jedoch möglich.
    Bei einem Versuch habe ich festgestellt, dass ich eine andere Festplatte formatieren konnte und dort alle Funktionen möglich waren. Ich befürchte, dass die Festplatte mit meiner schönen Filmsammlung :-( irgendein Problem hat.
    Jetzt meine Frage: Ich würde gerne die aufgenommenen Filme auf meinem PC[​IMG] zwischenspeichern, die USB- Festplatte am TV- Gerät neu formatieren und danach die Filme wieder zurückkopieren. Könntet ihr mir dabei Hilfestellung leisten und sagen wie ich das machen muss? Oder hat jemand eine andere Lösung für mein Problem.
    Die Schwierigkeit ist, dass unter meiner WIN7- Umgebung die durch den Panasonic-TV formatierte Festplatte nicht ohne weiteres ausgelesen werden kann. Es geht mir auch gar nicht darum, die Filmdateien am PC anzuschauen, sondern nur zwischenzuspeichern, um sie nachher wieder auf die Festplatte zu ziehen.

    Grüße,
    Simon
     
  2. may24

    may24 Silber Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Daten von USB- Festplatte sichern

    Hi, das hört sich ja gar nicht mal so gut an ...
    Beim dem was du so beschreibst könnte es auch ein hardware defekt sein. Ich hatte es schon öfters das das USB Modul meiner ext. Festplatte den Geist aufgegeben hat und dann Unsinn mit dem USB-Bus veranstaltete.
    Wie auch immer es ist auf jedenfall ein Zeichen das sich bald etwas verabschieden wird. Von daher ist deine Idee ein Backup anzulegen durchaus sinnvoll ;)

    Nun zu deiner Frage. Mit Win kommst du da nicht weit. Das kann ich dir gleich sagen.
    Das Zauberwort heist auch hier Linux. In diesem Fall würde ich dir eine aktuelle Version von Knoppix empfehlen. Da muß nix installiert werden ... einfach von der DVD booten und loslegen.

    Normalerweise - ich kenne zumindest keinen - geht kein Hersteller hin und erfindet das Rad neu. Noch nicht mal SONY. D.h. keiner baut wirklich ein proprietäres Dateisystem, sondern benutzt ein schon entwickeltes. Zu 95% wird (seltsamerweise) immer noch FAT-32 benutzt (meist mit ein paar Modifikationen ... siehe Sony) aber auch Linux ext und - allerdings sehr selten - NTFS.

    Mit dem Knoppix kannst du auf jeden Fall diese oben genannten mounten. Doch damit nicht genug. Es kommt hier darauf an was Panasonic hier veranstaltet.
    Ich gehe mal davon aus das die aufgezeichneten Aufnahmen verschlüsselt abgespeichert werden. Das ist nicht wirklich so das Problem sondern eher die Frage: wie/wo wird ein eventueller Schlüssel, Id-key oder was-auch-immer abgelegt.

    Zwar gibt es unter Linux durchaus die Möglichkeit ein 1:1 Kopie zu machen (die ist dann genauso groß wie die Festplatte) die hat aber den Nachteil (außer der Größe) das dir ein neu-formatieren nichts bringt da du ja das exakte disk-image wieder zurückspielst. Hilfreich ist das natürlich bei Hardware-defekten.

    Du kannst allerdinges alle Dateinen zusammenpacken und das Ganze wo anderst speichern. Dann die Platte Formatieren und das Ganze wieder retour.
    Nur sollten sich die oben genannten Infos zum entschlüsseln nicht in Dateien sondern in "nicht sichtbaren" Sektoren verstecken, sind deine Daten danach nutzlos.

    Das ist nun mal der "Große Haken" wenn man die Recording-Funktion der TV's benutzt.
    Wenn du auf Nummer-Sicher gehen willst dann immer über HTCP oder ähnliches was unverschlüselt aufzeichnet.

    Falls du's mit Linux probieren möchtest, lass es mich wissen :)
     
  3. Audhimla

    Audhimla Senior Member

    Registriert seit:
    18. August 2011
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    97
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Daten von USB- Festplatte sichern

    Gehört eigentlich nicht wirklich hierher, aber ist es inzwischen Usus, dass die Daten nur noch verschlüsselt abgelegt werden? Betrifft mich zwar noch nicht, habe einen HD 40" von Technisat, mit normalen CI Schächten und 250 GB Festplatte. Sämtliche Aufnahmen werden unverschlüsselt abgelegt, auch Bezahlfernsehen, und lassen sich via USB auf beliebige externe Festplatten auslagern, und selbstverständlich bearbeiten (nebeibei die eingebaute Schnittmöglichkeit ist hervoragend).
    Nun wird das Gerät jedoch nicht ewig halten, deshalb meine Frage: Nur noch Datenklumpen in Zukunft?
     
  4. may24

    may24 Silber Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Daten von USB- Festplatte sichern

    So wie's im Moment ausschaut: Ja. Der Trent ist auf jeden Fall da.
    Einzige Abhilfe wäre ein entsprechender Receiver bzw. HTPC der die Daten unverschlüsselt speichert.
     
  5. JanFlash

    JanFlash Neuling

    Registriert seit:
    17. Oktober 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Daten von USB- Festplatte sichern

    Ich habe bisher auch nie brauchbare Daten retten können. Egal welches System ich nutzen. Das Linux von den TV Geräten/Receivern verschlüsselt leider gut.
     
  6. Drexl

    Drexl Junior Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2012
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Daten von USB- Festplatte sichern

    Unabhängig vom verwendeten Dateisystem kann man auch unter Windows die S.M.A.R.T.-Werte auslesen. Diese könnten schon einmal einen Anhaltspunkt über ein baldiges Ableben geben.

    Ansonsten besteht noch die Möglichkeit, die Festplatte Block für Block auf eine andere Festplatte - idealerweise gleiche Größe, größer geht auch (wobei dann wahrscheinlich der zusätzliche Plattenplatz verschwendet wird) - zu klonen.

    Das geht am einfachsten unter Linux (auch mit einer Live-CD). Ist die alte USB-Platte /dev/sdb und die neue /dev/sdc, so lautet das Kommando:

    Code:
    dd if=/dev/sdb of=/dev/sdc bs=1024k conv=sync,noerror
     
  7. may24

    may24 Silber Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Daten von USB- Festplatte sichern

    Im Prinzip hat Drexl recht. Das wäre die beste Alternative. Wenn jedoch die Physik der neuen Platte nicht gleich der alten ist - und das ist ja annzunehmen - wird der zusätzliche Platz nicht allokiert und ist somit nicht nutzbar.

    Mir ist da gerade noch 'ne Idee gekommen die vielleicht funktionieren könnte.
    Häne mal eine neue Platte an deinen TV. Dieser wird sie dann "Formatieren" (bzw. irgent eine Dateistruktur + Metakram usw. draufschmieren)
    Dann stecke beide Platten an deinen PC und kopiere - erst mal eine - Datei von alter Platte nach neuer. Jetzt versuche das Video am TV abzuspielen.
     
  8. simi82

    simi82 Neuling

    Registriert seit:
    14. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Daten von USB- Festplatte sichern

    Hallo zusammen und schon mal vielen Dank für die vielen Anhaltspunkte und Ideen!

    Also ich habe in der Zwischenzeit die aktuelle Knoppix Live CD aus dem Netz besorgt und damit gebootet. Leider zeigt er mir meine betroffene Festplatte zwar an, doch wenn ich darauf zugreifen möchte kommt eine Fehlermeldung :-( (oder mache ich da etwas falsch? bin kein Linux- Kenner)
    Also scheint die Verschlüsselung mich hier nicht an die Daten zu lassen.

    may24, ich habe schon eine zweite Festplatte am TV formatiert, hatte eine ähnliche Idee wie du, doch unter Windows bekomme ich die entsprechenden Video- Dateien nicht angezeigt (nur das Gerüst wenn man so will) und unter Linux lässt er mich gar nicht auf die Festplatte zugreifen.

    Ich möchte heute Abend nochmal dran gehen, ob ich vielleicht noch einen Weg finde, hat jemand noch eine Idee, ansonsten muss ich wohl leider in den sauren Apfel beißen und die USB- Festplatte neu formatieren.

    Grüße,
    Simon
     
  9. may24

    may24 Silber Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Daten von USB- Festplatte sichern

    Wie hast du versucht auf die Platte zuzugreifen und was war die Fehlermeldung ?

    Wenn du Knoppix gestartet hast, mach als erstes mal 'ne Konsole auf und schau mit "mount" was, wo und wie Alles ge-mounted wurde. Wielleicht hat er das Dateisystem ja read-only eingehängt. In diesem Fall kan man mit: "mount -o remount,rw /partition/identifier /mount/point" das Ganze auch read-write mounten.
    Aber um sicher zu gehen, setzte doch mal "nur" den mount Befehl ab und poste das Ergebnis hier.

    Edit: Das könnte auch gehen ... ist aber sehr aufwendig. Da sollte man vorher erst mal die Alternativen austesten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2013
  10. simi82

    simi82 Neuling

    Registriert seit:
    14. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Daten von USB- Festplatte sichern

    das ist die Fehlermeldung:
    Error mounting: mount exited with exit code 1: helper failed with:
    mount: wrong fs type, bad option, bad superblock on /dev/sdb1,
    missing codepage or helper program, or other error
    In some cases useful info is found in syslog - try
    dmesg | tail or so



    Ich habe wie im windows unter knoppix ein Fenster aurgemacht entsprechend dem Arbeitsplatz (mein computer). Dann auf die angezeigt Festlatte geklickt und die Meldung kommt dann sofort.
     

Diese Seite empfehlen