1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Dateiverwaltungssystem auf externer Festplatte

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von FAR, 12. Januar 2010.

  1. FAR

    FAR Junior Member

    Registriert seit:
    7. Januar 2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Technisches Equipment:
    DVC 2000 mit Relax Vision 3.4 und Bogart 1.7
    Anzeige
    Ich habe nach dem Erwerb des DVC 2000 mein Avio abgegeben. Die im Avio enthaltene 80-GB-Festplatte wurde ausgebaut und durch meinen Händler so formatiert, dass ich sie am DVC 2000 als „externe Festplatte“ benutzen kann.

    Ich muss zugeben, dass ich nicht mehr weiss, ob mir jemand gesagt hat, in welchem Dateiverwaltungssystem sie formatiert wurde bzw. in Zukunft formatiert werden muss.

    Ich habe sie dann am DVC 2000 als “externe Festplatte“ benutzt, habe zunächst testhalber Filme drauf kopiert und von dort wiedergegeben usw.

    Irgendwann wollte ich sie dann „ernsthaft“, z.B. zur Datensicherung einsetzen.. Und aus diesem Grund habe ich sie auf dem PC neu formatiert. Und von da an wurde mir bei dem Versuch, auf sie auszugeben, immer angezeigt, dass die zu erwartende Belegung „weit über 100 %“ sei: z.B. 3500 % in Rot.

    Inzwischen habe ich erfahren, dass man eine im DVC 2000 benutzte externe Platte, sofern sie mehr als 20 GB hat, mit FAT32 formatieren muss. Das ist ein bei den PC-Betriebssystemen inzwischen längst überholtes System. Als ich mich 1984, also vor 25 Jahren erstmalig mit PCs beschäftigte, gab es die FAT = File Allocation Table, später kam dann FAT16, noch später FAT32. Heute ist NTFS angesagt. 80-GB-Platten kann man aber auf dem PC nicht mehr mit dem regulären PC-Formatierprogramm mit FAT32 formatieren. Dafür muss man ein Extra-Programm haben.

    Folgerung:
    1. Also werde ich meine Festplatte noch einmal von meinem Händler in FAT32 formatieren lassen.

    Jetzt die Fragen an Euch:

    2. Hat jemand irgendwo im Handbuch (Stand 14. April 2009; siehe Rückseite des Handbuchs links unten!) gesehen:
    a) dass man mit dem DVC 2000 überhaupt eine externe Festplatte formatieren kann?
    b) dass dies im FAT32 erfolgen muss?

    3. Hat jemand Erfahrungen mit dieser Materie?

    Bitte: Weiss jemand etwas hierzu?

    Gruß! FAR
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2010
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Dateiverwaltungssystem auf externer Festplatte

    Hm, ich sehe ehrlich gesagt dein Problem nicht. Besorge dir ein anständiges Formatierungsprogramm (gibts als Freeware überall als Download) und Formatiere sie in FAT32.

    Windows hat den FAT32 Support rausgeschmissen (kommt wohl auch mit den nächsten Betriebsystemversionen nicht wieder), aber alle USB Speichergeräte arbeiten mit FAT32 (weil, ist Standard für USB Massenspeicher), also braucht man eh irgendein brauchbares Formatierungsprogramm auf dem PC. Man kann doch nicht jedesmal zum Händler rennen wenn man was zum Formatieren hat ;)
    NTFS taugt dafür nichts und auf was anderes hat man sich bisher nicht einigen können, also bleibt uns FAT32 noch noch viele, sehr viele Jahre lang erhalten. Tja, die alten Sachen sind doch manchmal wirklich die langlebigsten ;)

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2010
  3. Auslasser

    Auslasser Junior Member

    Registriert seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
  4. Henning 0

    Henning 0 Guest

    AW: Dateiverwaltungssystem auf externer Festplatte

    Angeblich arbeitet Enterprise doch mit einem EXT3-Filesystem und kann FAT32 nur so halbwegs für Importe usw.
     
  5. FAR

    FAR Junior Member

    Registriert seit:
    7. Januar 2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Technisches Equipment:
    DVC 2000 mit Relax Vision 3.4 und Bogart 1.7
    AW: Dateiverwaltungssystem auf externer Festplatte

    Hallo Leute,
    erst mal vielen Dank für Eure Reaktionen auf mein Thema.
    Weil ich selbst im Handbuch zum Relax Vision nicht fündig geworden war, hatte ich gefragt, ob jemand zu diesem Thema etwas im Handbuch zum Relax Vision gefunden hat. Leider habe ich aber keine Antwort hierzu bekommen.

    Dass eine als externe USB-Platte benutzte Platte für Relax Vision mit FAT32 formatiert sein muss, hat mir mein Händler gesagt. Eigene Erfahrung bestätigt dies. Inzwischen ist meine Platte wieder mit FAT32 formatiert und siehe da: Es klappt wieder. Also braucht man gar nicht weiter zu diskutieren.

    Mein Händler hat mir auch gesagt, dass er zum FAT32-Formatieren von Festplatten mit mehr als 20 GB kein Windows-Programm benutzen kann und deshalb den "Partitions-Manager" von Paragon benutzt. Den habe ich auch im Internet gefunden. Kostet € 29,95.

    Dem Link von Auslasser (vielen Dank!) bin ich nachgegangen und habe festgestellt, dass es für das Formatieren mit FAT32 offensichtlich einige Programme gibt, die aber alle „gelöhnt“ werden wollen,. z.B. bei Conrad € 9,95.

    Wenn USUL mir einen Link zu einem Freeware-Download zukommen lassen würde, wäre ich dankbar.

    Aber das Programm ist gar nicht so dringend. Denn wann formatiert man schon mal die Festplatte. Ich habe bisher an keinem meiner Geräte, weder PC noch Festplatten-Recorder noch Avio bzw. DVC 2000 die Festplatte formatiert, vielleicht in uralten Zeiten, als ich meine ersten Schritte mit PCs machte (1984) und mit diversen Betriebssystemen und Programmiersprachen rumbasteln musste.

    (Mit DVD-RW ist das natürlich etwas anderes.)

    Also: Ich vermute, dass wir damit das Thema abschließen können.

    Gruß! FAR
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2010
  6. FAR

    FAR Junior Member

    Registriert seit:
    7. Januar 2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Technisches Equipment:
    DVC 2000 mit Relax Vision 3.4 und Bogart 1.7
    AW: Dateiverwaltungssystem auf externer Festplatte

    Hallo Leute,
    erst mal vielen Dank für Eure Reaktionen auf mein Thema.
    Weil ich selbst im Handbuch zum Relax Vision nicht fündig geworden war, hatte ich gefragt, ob jemand zu diesem Thema etwas im Handbuch zum Relax Vision gefunden hat. Leider habe ich aber keine Antwort hierzu bekommen.

    Dass eine als externe USB-Platte benutzte Platte für Relax Vision mit FAT32 formatiert sein muss, hat mir mein Händler gesagt. Eigene Erfahrung bestätigt dies.
    Inzwischen ist meine Platte wieder mit FAT32 formatiert und siehe da: Es klappt wieder. Also braucht man gar nicht weiter diskutieren.
    Mein Händler hat mir auch gesagt, dass er zum FAT32-Formatieren von Festplatten mit mehr als 20 GB kein Windows-Programm benutzen kann und deshalb den "Partitions-Manager" von Paragon benutzt. Den habe ich auch im Internet gefunden. Kostet etwas von € 29,95 (?).

    Dem Link von Auslasser (vielen Dank!) bin ich nachgegangen und habe festgestellt, dass es für das Formatieren mit FAT32 offensichtlich einige Programme gibt, die aber alle „gelöhnt“ werden wollen,. z.B. bei Conrad € 9,95.
    Wenn USUL mir einen Link zu einem Freeware-Download zukommen lassen würde, wäre ich dankbar.
    Aber das Programm ist gar nicht so dringend. Denn wann formatiert man schon mal die Festplatte. Ich habe bisher an keinem meiner Geräte, weder PC noch Festplatten-Recorder noch Avio bzw. DVC 2000 die Festplatte formatiert, vielleicht in uralten Zeiten, als ich meine ersten Schritte mit PCs machte (1984) und mit diversen Betriebssystemen und Programmiersprachen rumbasteln musste.

    (Mit DVD-RW ist das natürlich etwas anderes.)
    Also: Ich vermute, dass wir damit das Thema abschliessen können.



    Gruß!
    FAR
     
  7. plainsmen

    plainsmen Silber Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVC 2000, Solitaire, eine alte Premiere-Box., ein paar PC's, Laptop
    AW: Dateiverwaltungssystem auf externer Festplatte

    Hallo FAR,

    unter Windows kannst Du doch Festplatten FAT 32 formatieren, oder ist Dein PC nicht Windows ?
     
  8. Henning 0

    Henning 0 Guest

    AW: Dateiverwaltungssystem auf externer Festplatte

    Ohne Ext3 gibt es spätestens bei größeren Dateien Probleme.
     
  9. plainsmen

    plainsmen Silber Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVC 2000, Solitaire, eine alte Premiere-Box., ein paar PC's, Laptop
    AW: Dateiverwaltungssystem auf externer Festplatte

    das ist zwar richtig, aber FAR fragte nach FAT 32
     
  10. Henning 0

    Henning 0 Guest

    AW: Dateiverwaltungssystem auf externer Festplatte

    Ja, er fragte nach FAT32, man sollte ihm aber davon abraten.
    Über die Suche findet man hier im Forum viele Beiträge zu Ext3.
     

Diese Seite empfehlen